Hamburg glutenfrei: Bei Aendre gesund und vegan essen

In: Glutenfrei
Hamburg glutenfrei Aendre

In Hamburg glutenfrei essen – wird wirklich von Jahr zu Jahr einfacher. Ein new kid bzw. Café in der Stadt: Aendre (ÆNDRÈ) am Lehmweg. Was Ihr da glutenfrei genießen könnt?

Ich gebe zu: Bei meinem ersten Besuch bei Aendre (genauer gesagt bzw. geschrieben ÆNDRÈ) einem neuen Café in der Location des ehemaligen zweiten Paledos, war ich skeptisch. Warum ich nicht so happy war? Drei von vier Gemüsesorten, die ich in meine gesunde Bowl packen wollte, waren aus. Mittlerweile war ich allerdings einige Male bei Aendre und bin richtig überzeugt. Nicht nur, weil jetzt auch meine Lieblingszutaten vorhanden sind. Sondern weil ich das nachhaltige Konzept auch besser kennengelernt habe. Und besser verstehe: Man musste eben erst einmal schauen, wie viel benötigt wird und mit dem arbeiten, das da ist, damit nicht weggeworfen werden muss.

Aendre ist übrigens ein Verb und heißt übersetzt: verändern. Und ich habe das Gefühl, dieses kleine Café kann in Bezug auf nachhaltiges und achtsames Essen in Hamburg vielleicht wirklich etwas zum Positiven verändern.

In Hamburg glutenfrei bei Aendre essen – gesunde Bowls

suelovesnyc_hamburg_glutenfrei_aendre_cafe_lehmweg

Bei Aendre könnt Ihr Euch Eure Bowl aus regionalen und qualitativ hochwertigen veganen Zutaten selbst zusammenstellen. Für die kleine Bowl dürft Ihr drei Zutaten wählen, für die große sechs. Da gibt es beispielsweise Spinat, Süßkartoffeln, Rote Bete oder Brokkoli. Dazu könnt Ihr noch Toppings (wie Kräuter oder Oliven) wählen. Wöchentlich wechselnd gibt es auch immer etwas Warmes – wie vegane Suppen oder Eintöpfe.

Janine, die Gründerin von Aendre, kommt aus Amsterdam – und ich finde das sieht man auch, wenn man das Café betritt. Erinnert mich sehr an die healthy, hippen Food-Spots in Amsterdam. Nachhaltigkeit trifft auf Gemütlichkeit. Understatement, aber dennoch hip.

Das Essen ist frisch, lecker, regional und vegan. Janine versucht alles weitestgehend selbst zuzubereiten. Ich war bisher immer zum Lunch da, Ihr könnt dort aber auch frühstücken. Das Café am Lehmweg 31A ist unter der Woche von 8-20 Uhr geöffnet. Und ganz bezaubernd steht aber an der Tür, dass es am Wochenende etwas später losgeht (um 9 Uhr).

Meine beiden Highlights haben tatsächlich beide etwas mit Äpfeln zu tun. Das glutenfreie Altländer Apfelbrot ist unglaublich lecker. Außerdem mal etwas anderes – denn meist bekomme ich glutenfrei eher Brownies angeboten. Was ich besonders toll finde: Es ist nicht nur glutenfrei, sondern auch zuckerfrei. An alle Skeptiker: Probiert es – weniger ist hier mehr!

Zum Apfelbrot (und auch zum Banana Bread) könnt Ihr noch Nussmus oder Karamell-Dattel-Sauce dazubestellen – weil ich Karamell liebe, wurde es bisher immer die zweite Sauce.

Der Kaffee soll hier auch richtig gut sein – ich bestelle aber eigentlich immer frischen Ingwer-Tee. Vor kurzem habe ich auch ein heißes Apfel-Getränk zum Altländer Apfelbrot dazu bestellt. Wahnsinnig lecker! Trinke ich beim nächsten Mal sicher wieder.

Für mich ein tolles neues Café in Hamburg, bei dem man nicht nur lecker und gesund, sondern auch glutenfrei essen kann.

Wo man in Hamburg noch lecker glutenfrei essen kann? Lest Ihr in meinem kleinen Guide.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen