3 Dinge, die Du jetzt für DICH tun solltest

In: Achtsamkeit
dinge die du für dich tun solltest suelovesnyc_dinge_die_du_fur_dich_tun_solltest_dinge_die_du_fuer_dich_tun_solltest

Es ist Zeit. Für diesen Artikel. Und für diese Zeilen. Heute geht es um 3 Dinge, die Du jetzt für DICH tun solltest.

Dieses Jahr ist nicht einfach und eine große Herausforderung. Jeder hat gerade größere oder kleinere Sorgen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir uns in diesen schwierigen Zeiten um uns selbst kümmern.

Self Care ist nicht nur so ein Trendwort, das gern von Magazinen in jede Überschrift gepackt wird.

Hier sind 3 Dinge, die Du jetzt für DICH tun solltest

Wenn wir daran denken, dass wir uns um uns selbst kümmern sollten, dann ist da oft so ein Bild im Kopf. Vielleicht von einer Tasse Tee, einem Buch und einer Kuscheldecke auf dem Sofa.

Klar, solche Momente der Ruhe sind wahnsinnig wichtig. Aber das ist es nicht ausschließlich, worauf ich heute hinaus will. Wenn ich mich um mich selbst kümmere, dann hat das oft mehr mit „für mich einstehen” als einer Kuscheldecke zu tun.

Ich will hier auf unser mentales Wohlbefinden und Wohlfühlen heraus.

#1 Was Du für Dich tun solltest? Nein sagen.

Nein sagen? Hm? Klingt jetzt irgendwie nicht nach Massage, Wellness und den sonstigen Self Care Tipps? Ist aber so, so wertvoll. Das Wichtigste, das wir für uns selbst tun können, ist für uns selbst einzustehen. Und natürlich könnte man in den vollen Tag auch noch zig Sachen zusätzlich reinquetschen. Aber wollen wir das? Tut es uns gut? Manchmal ist ein nettes „Nein” so wichtig für uns selbst.

#2 Mit Dir selbst reden, wie Du mit einer Freundin reden würdest.

Laut Studien haben wir etwa 60.000 Gedanken pro Tag. Das sind ganz schön viele, oder? Ist Dir auch schon aufgefallen, dass Du mit Dir selbst häufig sehr viel kritischer bist und sprichst, als Du beispielsweise mit einer Freundin reden würdest? Wir sollten uns viel häufiger selbst gut zu sprechen. Gerade jetzt. Dabei können Dir Glaubenssätze und Affirmationen helfen. Zum Beispiel, wenn oft das Gefühl hast etwas nicht zu schaffen, zu Dir selbst zu sagen „Ich bin viel stärker, als ich oft glaube”. Oder Dir Deinen Mutmache-Spruch an einer Stelle aufzuschreiben, an der Du ihn immer wieder siehst.

Sei nett zu Dir selbst und mach Dich in Gedanken nicht immer selbst runter oder fertig. Du machst so viele Dinge großartig – wertschätze Dich dafür selbst.

#3 Unterstützung und Hilfe nicht nur anbieten, sondern auch annehmen.

So oft geben wir, ohne auch nur darüber nachdenken zu müssen. Ganz selbstverständlich helfen wir anderen. Und das ist so schön und gerade in der heutigen Gesellschaft wahnsinnig wichtig. Wusstest Du, dass Du, indem Du Gutes für andere tust, auch selbst (ganz egoistisch) glücklicher wirst?

Was aber mindestens genau so wichtig ist, ist dass wir Hilfe auch annehmen. Das fällt uns oft genau so schwer wie ein Kompliment anzunehmen („Ach das? Habe ich doch nur schnell…”). Wenn wir uns von anderen helfen lassen und uns Unterstützung suchen, dann ist das keine Schwäche. Es ist vielmehr eine Stärke von uns. Denn wir setzen in unser soziales Umfeld und wissen, dass wir gemeinsam viel stärker sind als jeder allein.

Also tu Dir etwas Gutes, indem Du Dich von Deinem Umfeld unterstützen lässt und nicht nur immer allein kämpfst! Das kann das Abholen der Kids von der Kita sein, das Ihr aufteilt. Oder dass der Haushalt nicht immer nur Deine Aufgabe ist. Es können ganz kleine Dinge sein, die aber so wertvoll sind.

Das waren jetzt vielleicht nicht die drei Dinge, die Du jetzt für DICH selbst tun solltest, die Du erwartet hast. Aber sie sind so wichtig. Gerade jetzt.

Bild: Sophie Wolter


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.