Amsterdam glutenfrei – Meine Erfahrungen und Tipps

In: Glutenfrei, Travel
Amsterdam glutenfrei suelovesnyc_susan_fengler_amsterdam_glutenfrei_essen_glutenfreier_Bagel_bagels_beans

Weil mein erster Amsterdam-Trip beruflich war, habe ich erst jetzt auschecken können, wo man in Amsterdam glutenfrei essen kann. Soviel vorab: Ich war begeistert!

Die glutenfreien Food-Optionen werden immer mehr. Nie hätte ich gedacht, dass man in Mailand so easy glutenfreie Pizza bekommt beispielsweise. Auch wenn Deutschland was Cafés und Restaurants angeht noch ein bisschen hinterherhinkt – auch in Hamburg finde ich immer mehr. Allerdings kann Hamburg nicht mit Amsterdam mithalten. Hier gab es „glutenvrij” an jeder Ecke.

Amsterdam glutenfrei: Der Zuidermarkt war mein absolutes Highlight

suelovesnyc_susan_fengler_amsterdam_glutenfrei_essen_glutenfrei_crepe_zuidermarkt_crepes

Unser Airbnb lag direkt um die Ecke, also sind wir morgens erst einmal auf den Markt. Den Zuidermarkt könnt Ihr übrigens immer Samstag besuchen. Ich hatte vor dem Marktbesuch glutenfreies Porridge „vorgegessen”. Schließlich bin ich es absolut nicht gewohnt auf einem Markt etwas glutenfreies für mein Frühstück zu finden. Außer vielleicht Obst…

Angekommen waren wir von dem kleinen gemütlichen Markt einfach nur begeistert. Gesundes Essen, aber auch Süßes wie Croissants oder Burger mit den besten Zutaten. Hier gab es einfach alles. Wehmütig schaute ich zu einem Crêpes-Stand. Jens wollte ein Crêpe und ich wollte gerade in mich hinein seufzen, als ich auf dem Schild las: glutenvrij. Jackpot! Der leckerste glutenfreie Crêpe, den ich je gegessen habe. Und dieser hier in Paris war schon richtig gut…

Mein Lieblingssnack sind Nüsse – und beim Nuthouse Stand war ich wieder im Food-Himmel. Günstiger als die aus der Packung bei uns in Deutschland. Dafür Nuss-Variationen sogar mit Gojibeeren und Maulbeeren. So lecker!

suelovesnyc_susan_fengler_amsterdam_glutenfrei_essen_nuthouse_zuidermarkt_amsterdam

So viel wie es dort an glutenfreiem Essen gab, konnte ich leider gar nicht essen. Es gab noch glutenfreies Porridge zu kaufen und einen ganzen Stand mit Backwaren. Definitives Highlight, wenn Ihr in Amsterdam glutenfrei essen wollt.

Bagels & Beans – Leckere glutenfreie Bagels

Mein Mittagessen bestand dann aus einem richtig guten Bagel. Online hatte ich gelesen, dass es die Bagels & Beans Kette nicht nur an jeder Straßenecke in Amsterdam gibt (wirklich oft). Es soll auch noch glutenfreie Bagels geben. Und ich liebe (!) Bagels! Hier muss ich definitiv beim nächsten Amsterdam-Trip auch mal frühstücken gehen. Fürs Lunch habe ich mich für den Smoked Chicken Bagel entschieden. Mit Hähnchen, Basilikum-Pesto und Pinienkernen. Müsst Ihr unbedingt probieren. Okay, das war auch gleich der teuerste für 6,95 Euro. Dafür war er groß genug für ein Lunch. Und so lecker. Die Peanutbutter Bagels sind natürlich viel günstiger und kosten ungefähr die Hälfte. Noch ein Grund dort frühstücken zu gehen. Ach übrigens wurde mir auch das Pancakes (gleich vier Mal in Amsterdam) für glutenfreie Pancakes empfohlen, ich habe es aber leider in der kurzen Zeit nicht hingeschafft.

suelovesnyc_susan_fengler_amsterdam_glutenfrei_essen_nuthouse_zuidermarkt_amsterdam_bagels_and_beans

Sla – Bowls und Salate

Natürlich gibt es auch zahlreiche weitere glutenfreie Restaurants in Amsterdam. Ich war wirklich positiv überrascht, wie groß das Angebot war. Bei Sla gibt es zum Beispiel Salate und Veggie-Bowls – wurde mir auch für ein glutenfreies Lunch empfohlen. Übrigens auch eine Kette, die ich gleich zwei Mal bei meinem Amsterdam-Trip gesehen habe.

Glutenfrei einkaufen in Amsterdam bei Albert Heijn

Albert Heijn war der Supermarkt, bei dem wir uns immer zwischendurch mit Getränken und Snacks versorgt haben. Gibt es wirklich an jeder Ecke. Und in jedem habe ich ein gut gefülltes Glutenfrei-Regal entdeckt. Auch wenn der Supermarkt noch so klein war. Hier habe ich Schär-Produkte gefunden, Genius und auch einige Marken, die ich noch nicht kannte. Außerdem könnt Ihr dort die beliebten Stroopwafels (eine Art Waffel-Keks) auch in der glutenfreien Version kaufen.

Bei meinem nächsten Amsterdam-Besuch muss ich noch einmal genauer auf die Suche nach glutenfreien Food-Highlights gehen. Aber ich muss auch unbedingt noch einmal zum Zuidermarkt. Und vielleicht gleich zwei Crêpes essen…



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen