Weekly Update: Vorsichtige Vorfreude

In: Lifestyle
Weekly Update vorsichtige Vorfreude suelovesnyc_weekly_update_vorfreude_susan_fengler_hamburg

Vorfreude. Was war das nochmal? Gerade spüre ich ein wenig vorsichtige Vorfreude. Und es gibt einen kleinen Wochenrückblick für Dich.

Erinnerst Du Dich noch an Ostern 2020? Als mein Mann und ich so sagten: Ach, nach Ostern ist sicher wieder alles besser (mit Corona). Wie falsch wir doch lagen und wie lang sich alles hinziehen sollte. Zwei Jahre später (!)… Wow. Aber gerade macht sich zumindest vorsichtige Vorfreude bei mir breit. Vorsichtig, weil man ja leider so oft erlebte in den letzten beiden Jahren, dass das Planen einfach nicht möglich ist.

Vorsichtige Vorfreude diese Woche

Morgen habe ich zwei Termine, die eigentlich so alltäglich klingen, aber die mir so, so wichtig sind. Auch wenn es vielleicht bescheuert klingt und nebensächlich. Die kleinen Dinge des Alltags tun mir gerade nach einer solch langen Zeit des „Abkapselns” so wahnsinnig gut. Ich nehme Euch bei Instagram Stories etwas mehr mit in meinen Alltag gerade, auch morgen. Weil Ihr Euch das gewünscht habt und ich es jetzt auch wieder mehr fühle als vor ein paar Monaten noch. So viel vorab: Morgen bekomme ich endlich eine neue Matratze, ein neues Kissen und ein neues Lattenrost. Von meiner „Ich bestelle mal eben im Internet und schlafe vor lauter Rückenschmerzen dann monatelang nur mit der Matratze auf dem Boden (auch hier in der neuen Wohnung) Odyssee” hatte ich noch gar nicht erzählt. Du kannst Dir also vorstellen, wie sehr ich mich auf den Termin mit SchlafTEQ gefreut habe in Hamburg und jetzt auf die „Lieferung” morgen. Berichte noch bald ausführlicher darüber. Außerdem habe ich morgen nach einem Jahr mal wieder einen Kosmetiktermin und freue mich so sehr. Ich weiß, das klingt nach so „unwichtigen Dingen”, aber morgens ohne schmerzhafte Verspannungen aufzuwachen und berufliche Kooperationen, die mir auch noch selbst so gut tun, wahrnehmen zu können. Darauf freue ich mich morgen so, so sehr.

Außerdem bekommen wir über Ostern und den Geburtstag meines Mannes Familienbesuch. Und darauf freue ich mich auch schon. Das Wetter soll ab heue auch endlich besser werden. Also ist diese Woche irgendwie eine Woche für vorsichtige Vorfreude.

Und was war letzte Woche so los?

Gearbeitet: Habe ich die letzten Tage an schönen Projekten. Und habe auch bei Instagram Kooperationen gepostet. Schaut Euch unbedingt mal das Reel an, das Sophie und ich zusammen erstellt haben. Außerdem habe ich Euch nicht nur in der Life at 30 Kolumne Persönliches verraten. Ich habe Euch auch Tipps für die Wohnungssuche (in Hamburg) gegeben.

Genossen: Einen „typischen” Sonntag. Mit Pancakes und Erdbeeren und dem ersten selbstgekochten Spargel. Zwischendurch dringend notwendige Ablage (Puh, endlich). Einem kleinen Sonntagsspaziergang zur Basketballhalle. Und einem Film und Basketball mit meinem Mann. Solche Tage sind manchmal die schönsten.

Gestrahlt: Habe ich nach der Thai-Massage. Ich hatte mich 1 1/2 Jahre wegen Corona nicht getraut. Und gehe jetzt endlich wieder regelmäßig. Letzte Woche war die zweite Massage an der Reihe. Und ich freue mich so, so sehr darüber, dass ich daran arbeite, die leidigen Verspannungen auch so loszuwerden.

Aufgeräumt: Klar, wenn man die gesamte Staffel „The Home Edit” in einer Woche schaut, dann hinterlässt das Spuren. Bei uns in der Küche, wo ich alle Schubladen einmal komplett aufgeräumt habe. Das tat so unglaublich gut.

Gespendet: Auch wenn ich nicht so viel darüber bei Instagram poste aktuell. Ich beschäftige mich jeden Tag mit der Situation in der Ukraine. Und habe mich deshalb gefreut, dass wir bei unserem Rewe direkt Sachspenden abgeben konnten. So wanderten Nudeln, Zahnpasta und Co. in den Einkaufswagen, die wir dann nach der Kasse direkt einsortieren konnten. Eine tolle Aktion. Hoffentlich diese Woche wieder. Bei meinem Sonntagsspaziergang habe ich auch eine Spendenaktion des Yoga-Studios in der Nachbarschaft gesehen. Schaut mal bei Tribe Yoga Base vorbei. Da findet am 24. April eine Spendenklasse statt (vor Ort, aber auch online!).

Gegessen: So viele Erdbeeren, dass ich heute ausnahmsweise einmal genug davon habe. Spargel von Stadtsalat und selbstgekocht. Und ich hatte Euch auch meine frühlingshaften Cake-Pops bei Instagram gezeigt. Hier ist ein ähnliches Rezept für Lemon-Cheesecake-Pralinen (so easy und lecker und perfekt für Ostern).

Rezepte für den Oster-Brunch gesucht?

Falls Du noch nach glutenfreien Oster-Rezepten suchst, dann schau Dir auch gern mal mein selbst gebackenes Osterlamm und die bunten Waffeln an! Und natürlich sind Banana Pancakes immer eine Option für den Osterbrunch.

Hab eine gute – kurze – Woche und hoffentlich recht entspannte freie Tage. Ich werde vielleicht auch eine kleine Pause einlegen, weil ich so sehr merke, dass ich gerade dringend eine benötige.

Die Wochen-Affirmation für diese Woche:

Ich nehme mir immer wieder bewusst kleine Pausen und sorge für mich.

Anzeige/Nennung von Kunden und Verlinkung von Kooperationen (keine bezahlten Platzierungen, redaktionell eingebunden)


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.