Weekly Update: Eine Entscheidung. Für mich.

In: Lifestyle
suelovesnyc_hamburg_entscheidung_fur_mich_weekly_update_magnolien_Hamburg

Soll ich das jetzt in meinem Weekly Update schreiben? Zu persönlich? Nein, finde ich nicht. In der letzten Woche traf ich eine Entscheidung. Für mich.

Meine letzte Woche war, wenn ich so zurückblicke, sehr positiv. Ich habe versucht in jeder Arbeitspause die Nase in die Sonne zu strecken. By the way: Wie schön sind bitte gerade die Magnolien überall? Das Bild habe ich einfach mit meinem iPhone 12 Pro bei einem kurzen Spaziergang gemacht. Super, oder?

Außerdem konnte ich schöne Kooperationen für Euch online stellen von richtigen langjährigen Herzenskunden. Gerade in der schnelllebigen Online-Branche bin ich immer wieder so dankbar für Partner, die schon seit Jahren an mich und meine Arbeit glauben. Die vegetarischen und glutenfreien Wraps, die ich gestern mit Euch geteilt habe, sind so unglaublich lecker. Letzte Woche habe ich sie gleich zwei Mal gegessen (einmal nach dem Shooting und einmal mit meinem Mann).

Aber wenn ich an die letzten Tage zurückdenke, dann denke ich nicht nur an tolles Kundenfeedback für einen von mir geschrieben Text und die umgesetzten Kooperationen. Ich denke nicht nur an die schöne Sonne, die gerade so gut tut. An ein tolles Shooting mit Sophie, das sich wie immer gar nicht anfühlte wie Arbeit. Und an einen Spaziergang mit einer lieben Freundin und ihrem Baby. Ich denke auch besonders an eine Sache, die ich letzte Woche endlich (nach langen, langen Überlegungen) umgesetzt habe.

Ich traf letzte Woche eine Entscheidung. Für mich.

Obwohl, das ist nicht richtig ausgedrückt. Die Entscheidung traf ich eigentlich schon zuvor, aber letzte Woche setzte ich sie dann endlich um.

Nach 16 Jahren (!) habe ich letzte Woche die Pille abgesetzt. Ich habe überlegt, ob ich das heute mit Euch teilen soll, aber ich fand es irgendwie passend und ehrlich. Denn das getan zu haben, ist natürlich das persönliche und sehr private „Ereignis” meiner letzten Woche. Denn natürlich mache ich das nicht „einfach mal so”. Aber habe es nach gesundheitlichen Problemen in den letzten Monaten, auf die ich hier nicht näher eingehen will, jetzt endlich getan.

Ich schreibe endlich, denn ich habe mir diesen Schritt schon vor Jahren einmal überlegt. Meinen Körper einfach mal sein zu lassen, zu schauen, wie und ob alles gut funktioniert. Aber da war dann immer der eine und dann der andere Arzt der sagte: Wenn es Dir gut geht, dann nimm die Pille doch weiter. Was ja prinzipiell auch verständlich ist. Schließlich ist nicht alles an der Pille automatisch schlecht. Nur ging es mir eben in den letzten Monaten nicht gut. Und das hat dann den Ausschlag gegeben, es einmal ohne zu versuchen.

Warum ich das auch teile? Um deutlich zu machen: Letztendlich entscheide ich doch in meinem Leben für mich. Ich treffe die wichtigen Entscheidungen. Und das musste mir auch selbst erst bewusst werden, denn ein „da machen sie sich dann ganz neue Baustellen auf” eines Arztes vor nicht all zu langer Zeit, das ließ mich natürlich nicht kalt.

Aber wenn ich eines in den letzten Jahren gelernt habe, dann ist es ganz bewusst auf mich selbst zu hören. Und meine innere Stimme sagte: Jetzt ist der Zeitpunkt. Sicherlich werde ich mit Euch hierüber an der ein oder anderen Stelle in den Austausch treten. Denn gerade das Thema Verhütung und Hormone ist in unserem Life at 30 doch so wichtig. Und ich finde, dass wir noch viel offener über solche Themen sprechen sollten. Und gerade jetzt sauge ich alle Informationen auf, die ich bekommen kann. Also schreibt mir Eure Erfahrungen immer sehr gern.

Um es vorweg zu nehmen: Ich gehe diesen Schritt gerade für mich und für meine Gesundheit. Und vor allem für mein persönliches Wohlbefinden. Nicht aus einem aktuellen Kinderwunsch heraus. Vielleicht wisst Ihr es schon, dass ich da gerade keine eindeutige Antwort geben kann. Wenn nicht, dann lest doch einmal meine ehrlichen Worte in dieser Kolumne.

Ich versuche gerade einfach alles auf mich zukommen zu lassen. Und Entscheidungen für meine Gesundheit und mein Wohlbefinden bewusst zu treffen.

Was war auf Sue Loves NYC so los?

Letzte Woche hatte ich einige Artikel direkt aus dem Life at 30 für Euch. Ich habe nämlich beispielsweise 5 Beauty Learnings für die Haut ab 30 geteilt.

Und natürlich wieder eine Life at 30 Kolumne geschrieben. Dieses Mal ging es darum, dass ich mehr „kleine” Erfolge feiern will.

Ach und dann hatte ich ja wie oben schon geschrieben die leckersten Caesar Salad Wraps für Euch!

Habt eine gute Woche! Hier ist meine Affirmation für die nächsten Tage:

Nur ich kann die wichtigen Entscheidungen für mein Leben treffen.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Name*Stephanie

    13. Mai 2021 at 15:26

    Hey Sue, Glückwunsch zu der Entscheidung die Pille nach so langer Zeit abzusetzen! Mir ging es vor ca. 2 Jahren genau so (habe die Pille 12 Jahre genommen). Mit der Pille ging es mir gut, aber ich hatte Angst vor den Nebenwirkungen, wenn ich sie absetze. Als meine Mutter ein Blutgerinnsel hatte und meine Ärztin meinte, dass ein Absetzen der Pille ggf. sinnvoll wäre, war es für mich der richtige Zeitpunkt um das Thema endlich anzugehen. Tatsächlich sind die ersten Veränderungen nach ca. 2-3 Monaten eingesetzt. Meine Haare wurden schneller fettig, ich hatte teilweise Haarausfall und auf einmal Pickel im Gesicht bei vorher prima Haut. Aber ich kann dich beruhigen, dass war alles nicht von Dauer! Mittlerweile ist meine Haut wieder richtig toll, die fettigen Haare waren mit einem anderem Shampoo gut in den Griff zu bekommen und der Haarausfall ist auch Geschichte. Von daher, hat es sich absolut gelohnt nun endlich “Hormonfrei” zu sein! Ich freue mich jedes mal über meinen regelmäßigen Zyklus und meinen Körper, der mir sagt, dass alles in Ordnung ist!
    Ps: Es gab übrigens auch positive Auswirkungen nach Absetzen der Pille: Durchschlafen! Vorher musste ich nachts meistens 1 mal kurz raus, das ist nun nicht mehr nötig. Auch sind meine Beine wieder viel straffer (ich glaube vorher hatte ich Wassereinlagerungen).

    Liebe Grüße & Alles Gute für dich

    Antworten

  • Susan Fengler

    17. Mai 2021 at 14:44

    Hallo liebe Stephanie,
    wie schön, dass es Dir damit so gut geht! Ich danke Dir sehr für Dein Feedback. Bisher ist alles gut bei mir, ich schaue mal, wie sich alles weiter entwickelt, aber freue mich über meine Entscheidung. Liebe Grüße, Sue

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.