Rezept: Glutenfreie Plätzchen aus Mürbeteig

In: Glutenfrei
glutenfreie Plätzchen aus Mürbeteig Rezept suelovesnyc_glutenfreie_plaetzchen_glutenfreie_platzchen_muerbeteig_murbeteig_glutenfrei

Ihr hattet Euch von mir ein Rezept für glutenfreie Plätzchen gewünscht – et voilà. Mit diesen Mürbeteig-Plätzchen habe ich mir Kindheitserinnerungen zurückgeholt.

Als ich Euch vor kurzem in einem anderen Artikel fragte, welchen Content Ihr Euch noch vor Weihnachten wünscht, da kam häufig eine Antwort: glutenfreie Plätzchen. Und weil mir Mürbeteig-Plätzchen einfach am besten schmecken, habe ich am Samstagabend einen Weihnachtsfilm angemacht und mit glutenfreiem Mürbeteig gebacken.

Kennt Ihr diese kurzgehaltenen Rezepte à la: Zutaten vermischen, Teig kneten und fertig? Das gibt’s bei mir nicht. Ich lasse Euch immer gern ausführlich an meinen Learnings teilhaben. Also los geht’s!

Rezept: Glutenfreie Plätzchen aus Mürbeteig, die Euch Kindheitserinnerungen zurückbringen

Das braucht Ihr für glutenfreie Plätzchen aus Mürbeteig:

250 g glutenfreies Mehl Mix C Kuchen & Kekse von Schär*

125 g Butter (Das Rezept könnt Ihr natürlich auch ganz einfach laktosefrei mit Margarine statt Butter machen)

1 Ei

125 g Zucker

1 TL Backpulver (glutenfrei)

Vanille (Alternativ: Butter Vanille Aroma)

Zuckerguss: 250 g Puderzucker und 3-4 EL Wasser

Bunte Streusel

glutenfreie Plätzchen aus Mürbeteig suelovesnyc_glutenfreie_plaetzchen_glutenfreie_platzchen_muerbeteig_murbeteig_glutenfre_backen

So backt Ihr glutenfreie Mürbeteig-Plätzchen

Gebt das Mehl in eine Schüssel (oder auf ein Nudelbrett – so etwas hatte ich allerdings nicht). Dann macht Ihr eine Kuhle in die Mitte und gebt das Ei, den Zucker, das Butter Vanille Aroma und das Backpulver hinein. Die kalte Butter in kleinere Stücke schneiden und diese außen verteilen. Dann von außen nach innen kneten. Wenn Ihr eine Küchenmaschine habt: Mega! Sonst einfach die Finger nehmen. Und nicht verzweifeln! Am Anfang dachte ich das bröselige trockene Etwas wird niemals zu einem Teig. Falls es zu trocken bleibt, einfach wie ich 3 EL Wasser dazugeben. Dann hat es super geklappt!

Den Teig dann einfach als Klops (haha meine Rezepte sind rhetorisch nicht wie andere) für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen. Ich habe einfach locker Alufolie darum gemacht.

Beim Ausrollen des Teigs viel glutenfreies Mehl auf Eure Arbeitsfläche und das Nudelholz geben. Ich mehle auch immer wieder nach, sonst bleiben die Plätzchen kleben. Und dann geht es ans Ausstechen. Die Plätzchen einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 10 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Ich kontrolliere immer schon nach 7-8 Minuten, weil sie manchmal schneller fertig sind, je nachdem wie dünn oder dick der Teig ausgerollt ist.

Gut abkühlen lassen (wichtig!) und dann erst mit dem Verzieren beginnen. Ich finde bunte Streusel auch mit fast 30 noch witzig. Also mit Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss anrühren und auf die Plätzchen streichen. Dann schnell die Streusel drüber. Fertig!

Viel Spaß beim Backen!

*Affiliate Link (Für Euch ein ganz normaler Link. Ich werde vom Onlineshop am Umsatz beteiligt)



5 comments

  • Suelovesnyc | Weihnachtsstimmung Fehlanzeige? Hier sind 5 Tipps!

    December 14, 2017 at 7:01 am

    […] Meine glutenfreien Mürbeteig-Plätzchen haben bei mir sofort Kindheitserinnerungen wachgerufen. Und was fühlt sich weihnachtlicher an, als den Tisch mit Mehl zu verwüsten und viel zu viel Teig zu naschen? Hier ist übrigens das Rezept! […]

    Reply

  • Michaela

    November 25, 2018 at 1:37 pm

    Lieben Dank für das tolle Rezept. Die Plätzchen sind prima gelungen.

    Reply

  • Susan Fengler

    November 26, 2018 at 1:17 am

    Das freut mich sehr! Ich liebe sie auch

    Reply

  • Caroline Ebert

    December 9, 2018 at 12:06 am

    Tolles Rezept! Hab meiner Tochter, die glutenfrei essen MUSS, heute Kokoskekse und diese Plätzchen gebacken. Hab das Rezept verdoppelt (so sind es Unmengen Plätzchen geworden), mit 400 g Mehl und 100 g gemahlenen Mandeln plus dann noch geriebener Zitronenschale dran, und die Dinger sind unglaublich knusprig, mürbe und lecker. Und sie zerbröseln nicht, was ich eigentlich befürchtet hatte. Danke und ein schönes Weihnachtsfest!

    Reply

  • Susan Fengler

    December 9, 2018 at 1:39 pm

    Hi Caroline! Das freut mich wirklich sehr – und es kann nie genug Plätzchen geben :). Eine schöne Weihnachtszeit!

    Reply

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen