Feel Good Serie: 5 Gründe Chesapeake Shores zu lieben

In: Lifestyle
Feel Good Serie Chesapeake Shores suelovesnyc_susan_fengler_feel_good_serie_chesapeake_shores_netflix_location

Heute gibt es einmal einen Tipp für eine echte Feel Good Serie: Chesapeake Shores. Warum ich darüber einen Artikel schreibe?

In hektischen und stressigen Phasen, da sehnen wir uns nach „leichter angenehmer Beschäftigung”. Deshalb liegt der Roman, der am Meer spielt, neben meinem Bett und nicht das zehnte Sachbuch. Und Netflix, Prime, Apple TV+ und Co. profitieren davon mit Serien und Filmen, von denen wir uns berieseln lassen, seit Jahren. Realitätsflucht von Sorgen und „viel nachdenken”. Eine Feel Good Serie, die wir alle so sehr lieben: Chesapeake Shores. Aber warum eigentlich?

Feel Good Serie: 5 Gründe Chesapeake Shores zu lieben

Wenn ich nach einem richtigen Feel Good Film gefragt werde, dann antworte ich (ohne eine Sekunde nachzudenken): Notting Hill. Und bei einer Feel Good Serie: Chesapeake Shores. Schon seit Staffel 1 empfehle ich jeder Freundin im Umfeld diese Serie nach einer Roman-Vorlage von Sherryl Woods. Für mich einfach eine Serie, die ich mit einem leckeren Tee in der Hand, so richtig genießen kann. Eintauchen. Wohlfühlen. Als ich letzte Woche sah, dass die 6. Staffel bei Netflix erhältlich ist, habe ich mich so riesig gefreut. Warum ich diese Feel Good Serie so häufig in den letzten Jahren empfohlen habe?

#1 Schon die Titelmelodie und der Vorspann ist wie ein „nach Hause kommen”

Normalerweise skippe ich bei Serien häufig den Vorspann. Hat man doch eh schon 1000 Mal gesehen und die Musik gehört. Nicht so bei Chesapeake Shores. Diese Kamerafahrt zu diesem (!) Haus direkt an der Küste. Und das Lied „Coming Home Soon” von Adam Woodall. Das alles hat für mich etwas unglaublich beruhigendes.

#2 Für meine Leben-am-Wasser-Sehnsucht und das Zusammensein

Am besten geht es mir am Meer und wenn ich mich mit Herzensmenschen umgebe. Diese Life at 30 Kolumne schrieb ich vor Kurzem und genau das ist es, was ich hier mit diesem Punkt sagen will.

#3 Dieses Chesapeake Shores Gefühl (und nicht zu viel Realität)

Passend zum zweiten Punkt, stellt sich bei mir beim Anschauen der Serie immer so ein entspanntes Gefühl ein. Liegt auch daran, dass es zwar viele Identifikationsfiguren gibt (bei mir sind es Abby und Bree). Und auch viel Alltägliches in einer Familie, das uns bekannt vorkommt. Aber dann eben doch nicht zu viel Realität (wie z.B. als die Pandemie bei Grey’s Anatomy Thema wurde). Perfekt zum wirklich „Abschalten”.

Irgendwie schafft es die Serie auch, dass alles nicht zu perfekt ist. Aber dennoch ein gutes Gefühl bleibt, dass „alles irgendwie schon gemeinsam zu schaffen ist”. Oder?

#4 Serien nach Romanvorlage sind einfach die besten (vor allem wenn man die Bücher nicht kennt)

Was viele gar nicht wissen: Die Serie basiert auf den Romanen von Sherryl Woods. Ich kann wirklich sagen, dass ich sehr froh bin, sie vorher nicht gekannt zu haben. (Gossip Girl las ich lange vor Serienstart, weil ich die Bücher aus den USA kannte, und man vergleicht dann doch immer Buch und Serie). Die sechste Staffel ist übrigens die finale Staffel. Und neben One Tree Hill eine der wenigen Serien, die ich mir vorstellen kann noch einmal ganz von vorne anzusehen.

#5 Die Location, die Location, die Location – wo wird Chesapeake Shores gedreht?

Ganz ehrlich: Mit demselben Plot aber einer anderen Location, würde die Serie für mich nicht so gut funktionieren. Es sind einfach auch die Bilder vom Strand und dem Haus. Vom gemeinsamen Sitzen am Lagerfeuer unter den riesigen Bäumen. Vom kleinen Hafen mit den schönen Segelbooten. Diese Küstenstädte machen etwas mit mir. Fühlt sich nach Entspannung und Durchatmen an. Und erinnert an tolle Momente auf Reisen.

Ich habe mich schon häufig gefragt: Wo wird Chesapeake Shores gedreht? Fun Fact: Chesapeake Shores ist ja eine fiktive Stadt, die laut Serie in Maryland sein soll. Gefilmt wurde aber in Vancouver, Kanada, genauer gesagt oft in Qualicum Island (mehr Infos hier).

Hast Du schon Chesapeake Shores gesehen? Was magst Du an der Serie?

Hier findest Du noch mehr Feel Good Serien Tipps von mir!

Bild: Unsplash.com


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.