Weekly Update: Plötzlich Sommer auf Mallorca im Oktober

In: Lifestyle, Travel
Mallorca im Oktober suelovesnyc_mallorca_im_oktober_port_de_soller

Wie ich in den letzten Tagen Mallorca im Oktober erlebt habe? Mit 28 Grad, blauem Himmel und viel Sonnenschein. Und mit ganz viel Yoga.

Ich will noch gar nicht all zu viel vorwegnehmen, da ich für Euch natürlich ganz ausführlich über mein Yoga-Retreat auf Mallorca (genauer gesagt im zauberhaften Port de Sóller) schreiben werde. Aber ein wenig muss ich doch kurz vom Sommer auf Mallorca im Oktober schwärmen…

Plötzlich Sommer auf Mallorca im Oktober: Die letzten Tage taten mir so gut

In meinen letzten Weekly Updates habe ich Euch ja schon erzählt (bzw. Ihr habt es hier und bei Instagram mitbekommen), dass in den letzten Wochen bei mir sehr viel los war beruflich und auch privat. Reisen, Hochzeiten, Jobs im Ausland. Eine super spannende Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Aber immer unterwegs zu sein und „so nebenbei“ die Arbeit zu bewältigen, ohne einen normalen Arbeitstag zu haben, das war auch super anstrengend.

Kurz dachte ich, dass es eine richtig doofe Idee war, direkt im Anschluss an den ganzen Stress die nächste Reise zu legen: ein Yoga-Retreat auf Mallorca. Die Tage zuvor konnte ich kaum kriechen, war wie ausgebrannt und dachte nur: Ich will jetzt einfach ein paar Tage auf der Couch liegen und mich einfach gar nicht bewegen. Decke. Tee. Sofa. Yoga hatte ich in den stressigen Wochen schleifen lassen und es nur rund einmal die Woche auf die Matte geschafft.

Körperlich fertig und dann direkt wieder losfliegen und zwei Mal am Tag Yoga machen. Puh. Aber es war im Nachhinein einfach der perfekte Zeitpunkt. Klar, ich stand in den ersten Yoga-Stunden nicht so energiegeladen auf der Matte, wie ich es sonst gewohnt war (und Ihr kennt mich – da kommt dann doch wieder der Ehrgeiz durch…), aber die letzten Tage haben mir so wahnsinnig gut getan.

Wir hatten auch unfassbar Glück mit dem Wetter – und ich konnte zwischen Yoga, Coaching und Meditation sogar am Pool liegen.

Außerdem hatte ich nicht nur eine tolle Yoga-Lehrerin (Danke liebe Nicole), sondern auch eine sehr nette Gruppe, mit der ich in den letzten Tagen viel gelacht habe. Dafür bin ich super dankbar.

Den Kopf frei bekomme ich nicht am besten, wenn ich „auf dem Sofa chille“

Nur eines meiner Learnings aus den letzten Tagen ist, dass ich meine Energiereserven nicht immer nur durch Ausruhen wieder auffüllen kann, sondern auch durch Bewegung und Sport. Das wusste ich natürlich schon – aber jetzt ist es mir wieder so richtig bewusst.

Und den Sommer auf Mallorca im Oktober zu genießen und die Nase in die Sonne zu halten und wieder an meinem geliebten Meer zu sein – das hat natürlich auch sehr geholfen.

Tut mehr das, was Euch gut tut – und denkt nicht so viel darüber nach, macht es einfach.

Was war auf dem Blog so los?

Natürlich hatte ich für Sue Loves NYC wieder Artikel für Euch vorgeschrieben, die sich veröffentlichten, während ich auf der Yoga-Matte versuchte die Posen doch noch ein bisschen länger zu halten.

Habt Ihr schon meine Life at 30 Kolumne über die Paketboten-Situationen gelesen? Und meinen Artikel über ein tolles Label Abury, das sich für die Frauen in Marrakesch einsetzt? Außerdem hatte ich noch Tipps für Euer Hochzeitsgast-Outfit im Herbst!

Ich wünsche Euch noch eine tolle Woche!


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen