Weekly Update: Ich bin gerade so wütend

In: Lifestyle
suelovesnyc_weekly_update_hamburg_wuetend

Und habe überlegt, ob ich das auch genau so hier schreibe. Aber Ihr kennt mich ja. Was raus muss, muss einfach raus. Aber natürlich geht es heute auch um Schöneres im Weekly Update.

Seit Tagen versuche ich mich von einer Wut über eine persönliche Angelegenheit zu lösen und bekomme es aber kaum hin. Weil ich so naiv dachte, na, Ärzten denen kann man doch vertrauen. Ja, bis ich in einer Pandemie (!) die Zahnarztpraxis wechselte, weil ich zum 1. Lockdown nicht durch die halbe Stadt zu meinem Zahnarzt fahren wollte, und ja eigentlich keine Probleme mit meinen Zähnen hatte. Und damit sowas von auf die Schnauze fiel. Ich will das hier gar nicht so ausführen. Karies füllen, wo kaum einer ist. Widerspruch gegen eine absolut ungerechtfertigte Rechnung wird diese Woche noch eingelegt. Ich bin wieder bei meinem alten Zahnarzt zurück, der ebenfalls fassungslos ist.

Ich habe aus bestem Wissen und Gewissen gehandelt und hätte nichts anders machen können (ausser nicht auf eine andere Praxis gegenüber von meiner Wohnung in Winterhude zu vertrauen, sondern bei meinem alten Zahnarzt zu bleiben). Aber damit rechnet ja keiner. Mir ist bewusst, dass während Corona auch in den Praxen viele Einnahmen flöten gingen, aber deswegen mit der Gesundheit von Menschen Abzocke zu betreiben. Das zieht selbst mir als Realistin die Schuhe aus. Und mir ist immer noch ganz schlecht vor Wut, wenn ich daran denke.

Ich muss diese Woche versuchen, mich davon zu lösen…

Aber das ist gar nicht so leicht, wenn die Füllung beim Kauen immer noch wehtut, die vielleicht gar nicht hätte in der Form gemacht werden müssen. Ich schreibe Euch das aber auch als Learning: Nachdem noch ein weiterer Karies behandelt werden sollte, kam es mir doch sehr komisch vor, dass ich Jahrzehnte keine Zahnprobleme hatte und jetzt so viel behandelt werden muss auf einmal. Sagte den weiteren Termin ab und ging zurück zu meinem alten Zahnarzt. Hört immer auf Euer Bauchgefühl! Auch bei Ärzten. Oder vielleicht gerade bei Ärzten. Fragt lieber einmal zu viel nach. Seid der „nervige” und nicht der brave Patient.

Mich haut das gerade echt um. Eine solche Dreistigkeit. Und ich werde versuchen die Angelegenheiten diese Woche zu regeln, um es dann abschließen zu können. Ich brauche diesen „erledigt”-Cut!

Werde diese Woche aber auch noch mehr Zeit für mich im Arbeitsalltag einplanen. Yoga priorisieren und habe heute Morgen erst einmal nach zwei Telefonaten deswegen ein wenig in meinem Buch gelesen. Versuche loszulassen. Aber verfallt nicht in eine aufgesetzte Positivität. Wir dürfen uns auch ärgern und wehren. Es muss nicht immer nur das Schöne in allem gesucht werden.

Aber das Schöne gab es natürlich auch in meiner letzten Woche

Ich habe meine Eltern wieder gesehen und Zeit mit einer lieben Freundin verbracht. Ich sag es wie es ist: Am liebsten würde ich mit meinen engsten Freunden in einem kleinen Dorf am Meer wohnen. Wo man einfach immer mit der Teetasse beieinander reinschneien kann.

Mir ist bewusst, dass jeder immer in seinem Alltagsstress versinkt. Und viele Freunde jetzt auch Kinder haben. Aber immer wenn ich den Abend mit einer lieben Freundin verbringe, fällt mir wieder so sehr auf, wie schade es ist, dass man sich häufig so selten sieht. Dass es oft so anstrengend ist einen „gemeinsamen Termin” zu finden. Aber so ist es im Life at 30 nun einmal.

Wieder mehr Zeit fürs eBook ab dieser Woche

Letzte Woche kam ich vor lauter Zahnärztin-Ärger, Besuch und Kooperationen gar nicht so sehr zum eBook. Das will ich in den nächsten Tagen wieder verstärkt priorisieren. Und ich habe mir am Wochenende auch einen neuen Zeitplan gemacht. Beziehungsweise den alten überarbeitet. Ihr seid immer auf dem Laufenden, wenn Ihr Euch unverbindlich auf der eBook Warteliste eintragt. Klick einfach hier und trage Dich unverbindlich ein.

Ich freue mich schon so sehr darauf, meine so persönlichen Life at 30 Learnings noch in diesem Jahr mit Euch zu teilen.

Was war auf Sue Loves NYC so los?

Natürlich ging es im letzten Weekly Update auch um die für Euch erstellte eBook Warteliste.

Und ich habe eine Life at 30 Kolumne über Teamwork geschrieben.

Außerdem habe ich so leckere Abendbrot Ideen für Euch veröffentlicht und die einfachsten Brotaufstriche! Für alle, die auch glutenfrei essen, gibt’s auch noch Brot-Tipps.

Habt eine gute Woche! Meine Affirmation für diese ist ein richtiger Erlauber für uns:

Ich muss nicht erst etwas leisten, um gut genug zu sein.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.