Weekly Update: Eine richtig gute Idee & die schönste Bucht auf Mallorca

In: Lifestyle
Bucht auf Mallorca Cala Mondrago suelovesnyc_weekly_update_bucht_auf_mallorca_cala_mondrago

Meine letzte Woche startete traumhaft schön. Und zwar mit einem Tag an der schönsten Bucht auf Mallorca. Was das mit einer richtig guten Idee zu tun hat?

Morgens aufstehen, in einer unfassbaren Relax-Atmosphäre gemütlich frühstücken. Norah Jones läuft leise im Hintergrund. Es ist nur ein anderes Paar am Frühstückstisch. Und vor mir steht eine Tasse Tee und Porridge mit dem leckersten frischen Obst. Die Sonne scheint schon auf den Pool, auf den ich blicke. Und sonst: Nur Palmen und Pflanzen. So begann mein letzter Montag. Da ist es kein Wunder, dass ich etwas wehmütig zurückdenke, während ich hier am Schreibtisch sitze, oder?

„Komm wir verbringen den Hochzeitstag an unserer liebsten Bucht auf Mallorca“

Einfach mal machen: Vor etwa drei Wochen da hatten wir eine richtig gute Idee. Jens war zu einem Junggesellenabschied nach Mallorca eingeladen (oh ja…) und schaute ein wenig traurig auf seine Reisebuchung. „Ach eigentlich hätte ich das anders buchen sollen. Sonntagmorgens so früh zurück macht doch gar keinen Sinn. Aber wenn ich Montag dann vielleicht noch frei nehme, dann bin ich an unserem zweiten Hochzeitstag nicht da.“ Das absolut Wunderbare an meinem Job (auch wenn er dafür nie aufhört und es keinen „Feierabend“ gibt)? Ich kann spontan sein. Und so, suchte ich online nach einem Yoga-Retreat für die Zeit davor und wir buchten uns für die beiden Nächte danach gemeinsam in ein ländliches Fincahotel ein.

Und dann… ja dann verbrachten wir unseren Hochzeitstag einfach an unserer liebsten Bucht auf Mallorca. Ein wunderschöner Tag, der mit einem unfassbar leckeren Abendessen in einem kleinen Restaurant in Cala Pi in der Taverne La Paleta (unbedingt hin da!) gekrönt wurde. Ihr kennt sicher diesen „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Film. Diesen Tag würde ich tatsächlich gern immer und immer wieder erleben.

Die Bucht, die wir auf Mallorca so schön finden, ist übrigens eigentlich eine Doppelbucht. Cala Mondrago – zu beiden Seiten gibt es einen Strand im Parc Natural de Mondrago. Wir entscheiden uns immer den Weg zur Bucht zu laufen, an der es ohne Liegen und Restaurant nicht so touristisch ist. Das Wasser ist wirklich unfassbar schön türkisblau.

Zwei Hotel-Tipps für entspannte Tage auf Mallorca

Finca-Life: Sowohl das Hotel meines Yoga-Retreats, die Son Manera Retreat Finca in Montuiri kann ich Euch absolut empfehlen. Ich bin sicher, dass ich dort nicht zum letzten Mal war. Eine tolle entspannte Atmosphäre, leckeres, gesundes Essen und ein großartiger Pool. Und dieser Blick über die Landschaft! Unbeschreiblich schön. Außerdem mit oder ohne Yoga zu buchen und deshalb vom Preis auch variabel zu gestalten.

montuiri_mallorca_son_manera_retreat_finca_suelovesnyc

Mit dem zweiten Fincahotel „Es Llobets“ auch ländlich gelegen in Llucmajor haben wir auch einen echten Glücksgriff gehabt. Die Besitzer Michael und Arne waren tatsächlich aus der Nähe von Hamburg (wussten wir vorher gar nicht) und großartige Gastgeber. Dann gab es noch die Frühstücksfee Tana, die auch sehr lieb war. Apropos Frühstück: Das war sehr lecker und abwechslungsreich (sie besorgen auch gern zB glutenfreies Brot). Die Atmosphäre an der Finca war ein einziger Traum. Super ruhig (ist auch adults only) und mit ein wenig Hippie-Flair. Einziges Manko: Wir waren an sehr heißen Tagen dort und es gab im Zimmer keine Klimaanlage. Das war schon sehr, sehr warm. Ich würde aber auf jeden Fall wiederkommen, vielleicht wenn es nicht 35 Grad hat. Hier kann man aber wirklich in richtig freundschaftlicher Atmosphäre zur Ruhe kommen. Und das Preis-Leistungsverhältnis ist auch hier super – kein unbezahlbares Luxus-Hotel, sondern wirklich bezahlbar.

es_llobets_finca_hotel_mallorca_Suelovesnyc_llucmajor

Was war auf dem Blog so los? Ich hatte große News für Euch!

Natürlich habe ich Euch ganz ausführlich von meinem ersten Yoga-Urlaub berichtet. Und ich habe auch eine Life at 30 Kolumne darüber geschrieben, warum das allein Urlaub machen so ganz anders war als gedacht.

Und dann hatte ich noch meine große News für Euch: Ich werde Achtsamkeitstrainer. Auf diese neue Herausforderung freue ich mich jetzt schon wahnsinnig!

Habt eine schöne Woche!


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen