Taschen-Liebe: CREAGH ist ein New Yorker Label-to-watch

In: Fashion, New York City
Creagh Brooklyn suelovesnyc_creagh_brooklyn_sarah_creagh

In Brooklyn habe ich vor kurzem ein richtig interessantes Taschen-Label kennengelernt. Und eine inspirierende Gründerin und Power-Frau! Heute erfahrt Ihr mehr über CREAGH Brooklyn.

Je länger ich in der Beauty- und Fashion-Welt arbeite, desto mehr suche ich nach inspirierenden Geschichten hinter Marken. In Brooklyn habe ich mich deshalb mit Sarah Creagh getroffen. Sie hat – wie ich – den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Und hat ihr eigenes Taschen-Label gegründet.

Must-buy beim nächsten New York Trip: Eine Tasche von CREAGH

suelovesnyc_creagh_brooklyn_bags_taschen

Die erste Kollektion von CREAGH ist recht übersichtlich. Drei Taschen-Formate in drei unterschiedlichen Farben. Aber dafür ist jedes einzelne Stück wirklich ein Eyecatcher. Die Bags sind inspiriert von Brooklyn, werden aber in Italien hergestellt. Und die Verarbeitung ist einfach großartig. Sehr wertig und elegant.

Inspirerende Atmosphäre im Loft in Brooklyn

Getroffen habe ich Sarah in ihrem Office in einem Loft in Brooklyn. Sehr cool und urban. Eigentlich genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Wäre ich nicht von einem riesigen Flauschball überrascht worden. Sarahs Hundwelpe war nämlich mit von der Partie im Office und „sooo fluffy”. Da musste ich erst einmal kurz knuddeln, bevor ich sie interviewt habe. Das Interview könnt Ihr übrigens bei Instagram TV sehen – einfach bei mir im Account.

Mit Sarah verbindet mich nicht nur die Liebe zu New York, sondern auch der Schritt in die Selbständigkeit. Sie hat vorher für namenhafte Brands wie Coach, Nine West und Banana Republic in Manhattan gearbeitet. Jetzt designt sie nicht mehr für andere, sondern unter ihrem eigenen Namen. Ein mutiger Schritt, allerdings mit einem tollen Konzept.

suelovesnyc_creagh_brooklyn_bags

Was ich besonders an den CREAGH mag? Die Taschen sind nicht nur hübsch und gut verarbeitet, sondern auch praktisch. Viele verschiedene Fächer, teilweise mit Magnet-Verschluss. Ich liebe es, wenn schön und praktisch aufeinander treffen. Mein Favorit: Die „Accordion Satchel” in Grau. Klar, dass ich die haben musste…

Aktuell gibt es die Taschen leider nur in den USA. Ich musste einigen von Euch die traurige News schon bei Instagram schreiben. Aber hey: Online ins New Yorker Hotel bestellen ist doch eine gute Lösung, oder? Und wenn CREAGH ein wenig größer wird, dann können wir uns die Bags auch sicher direkt bestellen. Preislich liegen die Taschen zwischen 295 und 795 Dollar. Hier bekommt Ihr mehr Infos!

Ihr sucht gerade den „Anzeige” Claim? Ich schwärme hier ganz redaktionell. Und wünsche Sarah von Herzen ganz viel Erfolg für ihr noch junges Label. Und mir (und Euch) wünsche ich, dass die Taschen bald auch aus Deutschland zu haben sind.



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen