10 Fakten über New York City, die Du noch nicht wusstest

In: New York City, Travel
10 Fakten über New York City suelovesnyc_10_fakten_ueber_new_york

Heute habe ich 10 Fakten über New York City, die Du sicherlich noch nicht kennst. Ob die Recherche zu diesem New York Artikel besonders viel Spaß gemacht hat? Oh ja!

Die Idee zu diesem Artikel kam mir im Frühjahr, als ich in New York eine Bootstour gemacht habe. Bei der Circle Line Cruise habe ich wirklich einige interessante Fakten über New York City gelernt, die selbst ich noch nie gehört hatte. Ein paar habe ich direkt für Euch aufgeschrieben. Und sie jetzt noch durch eine ausführliche Big Apple Recherche ergänzt. Übrigens: Alle New York Artikel von mir findet Ihr gesammelt hier.

Bist Du bereit für die 10 Fakten über New York City, die Du noch nicht wusstest?

#1 Viele, die in New York City wohnen sind reich. Ich meine: superreich!

Im Big Apple wohnen unfassbar viele reiche Menschen. Das wusste ich schon. Als ich die Anzahl der Millionäre in New York City hörte, hat es mir aber trotzdem kurz die Sprache verschlagen. In 2018 lebten ca. 350.000 Millionäre in New York City. Wahnsinn, oder?

#2 Das teuerste Appartement in Manhattan kostete über 200 Millionen Dollar

Wo wir gerade schon bei reichen New Yorkern sind. Hedgefond-Milliardär Ken Griffin soll laut CNN, USA Today und Co. die teuerste Wohnung der USA gekauft haben. Sein Penthouse (220 Central Park South) soll 238 Millionen Dollar gekostet haben. 238 Millionen! Ken Griffin ist der Gründer des Hedgefonds Citadel und hat in seiner 2000-Quadratmeter-Wohnung jetzt einen atemberaubenden Blick auf den Central Park. Den Rekord für das teuerste Haus in den USA hatte zuvor ein Haus in den Hamptons (also ebenfalls im Staat New York) inne. Das hat 2014 allerdings „nur“ 137 Millionen Dollar gekostet. Schnäppchen…

#3 Um die 13.500 Taxis fahren in New York City

Erinnert Ihr Euch noch an meinen Taxi-Artikel? Da habe ich mit ein paar Yellow Cab Mythen aufgeräumt. In Manhattan sieht man überall Yellow Cabs (außer wenn es regnet und man gerade ganz dringend eins braucht). Hättet Ihr gedacht, dass um die 13.500 gelbe Taxis durch New York City fahren? Dazu kommen noch rund 50.000 Uber. Wahnsinn!

#4 Deswegen stehen Wassertanks auf manchen Hochhäusern

Das habe ich mich schon häufiger gefragt als ich New York City besuchte, es dann aber irgendwie immer wieder vergessen. Bei meiner Bootstour gab es endlich die Antwort, die ich auch schon vermutet hatte. Es war einfach früher nicht möglich, den Wasserdruck bis oben in die Hochhäuser zu gewährleisten. Auf der Bootstour wurde mir auch erzählt, dass die Wassertanks auch wegen möglicher Hausbrände installiert wurden. Früher hatte die Feuerwehr nicht so hoch löschen können. Nice to know: Man könne anhand der Wassertanks sehen, welche Häuser vor und nach 1947 gebaut wurden. Nur die vor 1947 haben die Tanks.

#5 Manhattan wurde früher erst einmal platt gemacht

Manhattan war nicht immer so flach wie jetzt, sondern wurde regelrecht platt gemacht. Mein liebstes Viertel Greenwich Village hatte früher einen richtigen Hügel, der abgetragen wurde. Das könnt Ihr heute noch erkennen, weil manchmal die Straßen nicht gerade verlaufen.

#6 Die Beach Street führte noch nie zum Strand

Diesen Fact kennt Ihr vielleicht schon von meinem Instagram Account. Im letzten Jahr habe ich ein Foto des Straßenschildes der Beach Street fotografiert. Und wollte anschließend natürlich auch wissen, warum die so heißt. Schließlich führt sie zu keinem Strand. Eigentlich hat sie auch gar nichts mit einem „Beach“ zu tun. Namensgeber war eigentlich Paul Bache. Irgendwie wurde dann aus Bache aus Versehen Beach. Früher hat sie wenigstens noch bis zum Hudson River geführt (also wenigstens zum Wasser…). Heute ist sie nur noch ein sehr kurzer Straßenabschnitt. Mitten in Manhattan.

#7 Manhattan produziert ca. 21 Tonnen Müll pro Minute!

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass ich mich bei meinem vorletzten New York Besuch hier im Artikel tierisch über den Müll im Big Apple aufgeregt habe? Vor kurzem habe ich erfahren, dass Manhattan über 21 Tonnen Müll produziert – pro Minute. Ich habe recherchiert und für ein Jahr wird sage und schreibe 14 Millionen (!) Tonnen Müll für New York City als Zahl herausgegeben. Unfassbar! Allgemein wird in den USA laut meiner Recherche der meiste Müll produziert. Wundert mich nicht, nachdem ich in Cafés in NYC und Hotels auf unserem Florida Roadtrip häufig selbst in der Lokalität/im Hotel mein Essen auf Plastiktellern bekam. Das kann so nicht weitergehen!

#8 Mr. Jones hat die Lage des Central Parks unterschätzt

Kennst Du den Jones Park in New York? Nö? Aber der Central Park ist Dir ganz sicher ein Begriff, oder? Tja… Im 19. Jahrhundert sollte am East River der Jones Park entstehen, benannt nach einer bekannten New Yorker Kaufmannsfamilie. Dann wurde sich allerdings um die Location gestritten und der Park sollte nicht am East River sondern an der heutigen Location des Central Parks entstehen. Ein Park mitten in der Stadt? Die Jones Familie stritt um die Location. Schließlich entstand der Park, wo er auch heute ist, mitten in New York City. Den Namen Jones wollte die Familie ihm nicht geben – einen Park mitten in der Stadt wird ohnehin keiner besuchen. Tja, falsch gedacht…

Wusstet Ihr übrigens, dass es im Central Park mittlerweile über 275 Vogelarten zu beobachten gibt? Ganz schön beeindruckend oder?

#9 So viele Studenten gibt es in New York

Im Statt New York gibt es ganze 252 Colleges und Universitäten, an denen über 880.000 Studenten angemeldet sind. Direkt in New York City kennt Ihr sicherlich die NYU und die Columbia.

#10 Der Name „Big Apple“ stammt von einem Pferderennen

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, was New York City eigentlich mit einem großen Apfel zu tun hat? Die Form der Insel Manhattan ist es ja auf keinen Fall. Der Name „Big Apple“ wurde in den 1920ern in einer Kolumne über Pferderennen benutzt. Mit „Big Apple“ war gemeint, dass beim Pferderennen in New York das große Geld zu holen ist. Es gibt allerdings auch noch weitere Theorien und Legenden über den Namen „Big Apple“ – schaut mal hier.

Super interessant, oder? Vielleicht kann ich ja bald noch einmal ein paar Fakten für Euch ausfindig machen, wenn Euch der Artikel gefällt. Gebt mir gern hier in den Kommentaren Feedback. Und schaut auch immer mal bei mir auf Instagram (@suelovesnyc) vorbei, da poste ich ab und an „NY-Knowledge“ Bilder mit allerlei Facts über New York.

Und hier ist Dein 3-Tage-in-New-York-Plan für Deinen nächsten New York Trip!


2 Kommentare

  • Sarah

    28. Juli 2019 at 09:50

    Ich liebe diesen Artikel!

    Antworten

  • Susan Fengler

    29. Juli 2019 at 09:55

    Danke! Er hat mir auch sehr viel Spaß bereitet. Schreibe sicherlich bald noch eine Fortsetzung.

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen