Tacos glutenfrei selbst machen – Tipps & Rezepte

In: Glutenfrei
Tacos glutenfrei suelovesnyc_tacos_glutenfrei_selbst_machen

Ich liebe Tacos – egal ob soft oder hart. Heute habe ich leckere Rezepte und Tipps für Euch, wenn Ihr Tacos glutenfrei selbst machen wollt.

Seit wir Ende letzen Jahres in Tulum und dieses Frühjahr in Florida waren, bin ich noch süchtiger nach Tacos als ohnehin schon. Nicht nur in Mexiko, sondern auch in Miami habe ich sehr leckere Tacos gegessen. In Hamburg habe ich bisher noch keinen Lieblings-Mexikaner gefunden (Restaurant-Tipps sind sehr (!) willkommen!), deshalb mache ich die Tacos gern einfach selbst zu Hause. So wie letzten Samstag. Da saßen wir bei uns mit Freunden zusammen und haben Tacos bei uns gegessen.

Tacos glutenfrei? Kein Problem! In Mexiko sind die kleinen Tortillas meist eh aus Maismehl. Und die harten Tacoschalen, die Ihr hier auch aus dem Supermarkt kennt, bestehen meistens ohnehin nur aus Mais. Trotzdem: Immer nachfragen. Vor allem, wenn Ihr im Urlaub seid und im Restaurant esst (auf den Tacos im Supermarkt sind die Zutaten natürlich direkt sichtbar).

Heute habe ich sowohl Tipps für Euch, wenn Ihr ohne viel Aufwand Tacos glutenfrei genießen wollt. Aber ich habe auch ein paar Rezepte, wenn Ihr Euch etwas mehr Mühe geben wollt.

Tacos glutenfrei selbst machen – Hier sind meine Tipps & Rezepte

#1 Tacos kaufen – Favoriten und Tipps

Da ich in Valladolid hausgemachte, frische Tortillas essen durfte, war ich nicht sicher, ob ich von gekauften Mais-Tortillas nicht enttäuscht sein würde. Ich habe ein paar ausprobiert und richtig gut schmecken mir die soften Tortillas von Fuego. Ich habe bei Rewe welche gefunden, auf denen auch groß mit „gluten free“ geworben wird. Und die schmecken nicht nur richtig lecker und haben die kleine Größe. Sie gehen auch beim Falten überhaupt nicht kaputt. Die Hard Shell Tacos haben wir häufig von Old El Paso. Die sind auch super. Beide Taco-Arten mache ich einfach kurz in der Mikrowelle warm und schon können wir sie befüllen.

#2 Hier ist ein Rezept, wenn Ihr selbst Mais-Tortillas machen wollt

Ich habe hier viel recherchiert und kann sagen: Alles steht und fällt mit dem richtigen Mehl. Das normale gelbe Maismehl wird beim Verarbeiten sehr hart und brüchig. Deswegen: Masa Marina benutzen – bekommt Ihr entweder im Supermarkt Eures Vertrauens (apropos Vertrauen, vertraut hier unbedingt den Mexikanern) oder zum Beispiel auch hier online. Steht auch meist direkt vorne drauf, dass es glutenfrei ist. Zum Maismehl wird nach und nach Wasser hinzugegeben, bis der Teig elastisch ist. Dann Kugeln in der Größe eines Golfballs formen. Die Kugeln mit einem feuchten Küchentuch abdecken, sonst trocknet der Teig super schnell aus. Die Kugeln werden dann entweder mit einem Nudelholz (oder next Level mit einer Tortillapresse) zu kleinen Tortillas ausgerollt. Am besten in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl) von jeder Seite 20 Sekunden lang backen. Dieses Rezept hier ist großartig!

#3 Was kommt drauf auf die glutenfreien Tacos?

Also für mich schmeckt ein Taco so richtig nach Taco, wenn er gewürztes Hackfleisch, etwas Salsa-Sauce, ein bisschen Guacamole, Mais, etwas Sour Cream, ein paar Salat-Blätter und geriebenen Käse enthält. Es gibt aber zahlreiche leckere Varianten mit Hähnchen oder Garnelen. Am Wochenende konnte ich mich nicht entscheiden und habe Tacos mit Hackfleisch und mit Hähnchen gegessen. Außerdem schmecken Tacos auch vegetarisch oder vegan richtig gut. Ich habe am Samstag auf meinen Taco veganen Käse von Bedda gestreut. Richtig lecker. Auch veganes Soja-Hack kann richtig gewürzt das Fleisch einfach ersetzen. Nur Tofu passt für mich nicht so gut auf den Taco, habe ich schon ausprobiert. Wenn Ihr glutenfrei esst, dann würde ich das Würzen des (Soja-)Hackfleischs nicht mit den fertigen Würzmischungen machen. Ist auch sonst ganz easy. Einfach ein paar Zwiebeln in der Pfanne dünsten, etwas Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Paprika-Gewürz hinzugeben und das Hackfleisch anbraten. Ich mag es nicht so scharf, aber natürlich könnt Ihr dem ganzen auch mit etwas Chili-Pulver Feuer verleihen. Kidney-Bohnen passen übrigens auch super auf den Taco.

#4 Mein easy Guacamole Rezept

Für mich gibt es keinen Taco ohne Guacamole. Mittlerweile freunde ich mich auch immer mehr mit Koriander an, deswegen kommt er jetzt auch ab und zu in meine Guacamole. Wie Ihr die super schnell und lecker selbst macht? Ich mache die Guacamole immer mit zwei reifen Avocados. Die zerquetsche ich meistens einfach mit einem großen Löffel. Dann gebe ich Limettensaft oder Zitronensaft darüber, würze mit Salz und Pfeffer und gebe etwas Knoblauch (gepresst) hinzu. Die Guacamole könnt Ihr mit Koriander, kleinen Tomatenstücken und kleingeschnittener Zwiebel verfeinern. Fertig! Dauert wirklich nicht lang und ist so lecker. Oft mache ich die Guacamole auch einfach ganz pur und füge gar nicht Koriander, Tomaten und Zwiebeln hinzu. Je nachdem, worauf Ihr gerade Lust habt.

#5 Und der wichtigste Taco-Tipp…

Sauerei machen ist definitiv erlaubt. Wenn nicht mindestens die Hälfte des Tacos an den Fingern klebt, dann habt Ihr irgendwas falsch gemacht. Vielleicht nicht das perfekte Essen fürs erste Date. Aber so lecker!


2 Kommentare

  • Melanie

    29. Mai 2019 at 14:20

    Hi!
    Ich habe mich auch lange durch die Hamburger Tacoläden gefuttert und bin jetzt endlich fündig geworden. Die Tacos bei Mexiko Straße auf dem Kiez sind absolut Knaller. Ob glutenfrei gilt es herauszufinden.

    Antworten

  • Susan Fengler

    29. Mai 2019 at 14:35

    Hi Melanie – danke Dir fürs Durchfuttern! Da frage ich direkt einmal nach. Liebe Grüße, Sue

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen