Sport-Vorsätze durchhalten – Wie Du das schaffst

In: Lifestyle
Sport-Vorsätze durchhalten suelovesnyc_susan_fengler_botanicactus_mallorca_basketball_sport_vorsaetze_durchhalten_sport_vorsatze_durchhalten

Mehr Sport machen – der (!) Neujahrs-Vorsatz schlechthin. Im Januar sind alle im Fitnessstudio, im Februar wieder mit Chips auf der Couch. Sport-Vorsätze durchhalten – Wie Du das schaffst?

Definitiv unter den Top 3 der Neujahrs-Vorsätze aller Zeiten: Mehr Sport machen. Egal ob Du abnehmen oder fitter werden willst – oder einfach nur etwas für Deine Gesundheit tun. Im Januar findet man dann kaum ein freies Gerät im Fitnessstudio. Im Februar sind alle guten Vorsätze dann aber schon wieder vergessen.

Sport-Vorsätze durchhalten ist nicht einfach – aber Du kannst Dich selbst überlisten

Früher habe ich mir noch viel konkreter Dinge fürs neue Jahr vorgenommen, heute sind meine Vorsätze anders. Trotzdem kann ich das mit dem mehr Sport machen sehr gut nachvollziehen. Und genau so, dass man schnell alles wieder über Board wirft…

Als ich noch Basketball gespielt habe, da war das mit dem regelmäßigen Trainieren deutlich einfacher. Schließlich hatte ich drei Mal Mannschaftstraining die Woche und am Wochenende ein Spiel. Da war die Motivation nicht nur wegen der Verpflichtung und der Liebe zum Sport da. Sondern auch, wegen des Teams.

Deshalb mein Tipp: Suche Dir einen Mannschaftssport, der Dir Spaß macht. Du wirst nicht so schnell aufgeben, wie wenn Du allein mit der Bahn zum Fitnessstudio fahren musst und nur das Laufband auf Dich wartet.

Falls Du – beispielsweise wegen des Jobs – nicht jede Woche an denselben Abenden zum Training erscheinen kannst, dann kannst Du auch einfach ein Fitness-Team bilden. Mach mit einer Freundin aus, dass Ihr jede Woche einmal um die Alster lauft. An welchem Tag ist egal, Hauptsache Ihr erreicht gemeinsam Euer Wochenziel. Oder schnapp Dir Deine Freundin und macht aus, dass Ihr zwei Kurse im Gym pro Woche besucht. Das kann mal Montag und Mittwoch, mal Dienstag und Donnerstag sein. Wenn Ihr es zu zweit macht, dann habt Ihr eine Team-Verpflichtung und könnt Euch nicht so leicht „rauswieseln”.

Wenn Du lieber allein und zu flexiblen Zeiten Sport machen willst, dann mach ihn einfach Zuhause. Meine Yoga-Matte liegt für mein heutiges Training schon im Wohnzimmer bereit.

Und falls Du trotzdem eine Anleitung brauchst, dann kann ich Dir Trainingsvideos empfehlen. Die Gründerin meines Yoga-Studios in Hamburg (wo ich schon lange nicht mehr war…) hat ein paar Yoga-Videos gedreht. Und die nutze ich jetzt immer für mein Training Zuhause. Ich sage Euch, bei dem „Schietwetter” in Hamburg ist sogar das über die Straße zum Studio laufen für mich eine Überwindung. Ich würde nicht halb so häufig Yoga machen, wenn ich es nicht Zuhause machen würde.

Zuhause trainieren geht übrigens nicht nur mit Yoga. Ich finde kurze HIT Trainings auch super für Zuhause. Aber springt den Nachbarn zu Liebe vielleicht nicht unbedingt spät abends in Eurem Wohnzimmer herum.

Wenn Du Dir Trainingsbedingungen schaffst, die Du einfach in Deinen Alltag integrieren kannst, dann bleibst Du auch länger dabei. Und vielleicht nicht gleich von 0 auf 100 und jeden Tag Sport als Vorsatz wählen. Lieber zwei, drei Mal die Woche vornehmen. So kannst Du einfacher Deine Sport-Vorsätze durchhalten und bleibst motiviert.



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen