Ausprobiert: Bauckhof Glutenfreies Haferbrot

In: Glutenfrei
bauckhof glutenfreies Haferbrot suelovesnyc_susan_fengler_glutenfrei_blog_bauckhof_glutenfreies_haferbrot_brotbackmischung

Wenn es um gutes glutenfreies Brot geht, bin ich eigentlich ständig auf der Suche. Jetzt habe ich zum ersten Mal Bauckhof Glutenfreies Haferbrot gebacken. Das Ergebnis?

Ehrlich gesagt, war ich lange ziemlich faul. Und die Brotbackmischung lag einfach nur in der Schublade. Ist ja auch einfacher, im Supermarkt schnell ein Brot mitzunehmen. So viel kann ich aber jetzt schon verraten: Ich habe heute direkt nach weiteren Brotbackmischungen gegoogelt.

Bauckhof Glutenfreies Haferbrot – im Brot-Selbstback-Test

Glutenfreies Brot selbst backen – das klingt erst einmal nach einer bröseligen, krümeligen Angelegenheit. Vor allem wenn man nicht mit solch nützlichen Tools wie einer Brotbackmaschine ausgestattet ist. Deshalb habe ich die gelbe Packung mit der Brotbackmischung erst eher skeptisch beäugt.

suelovesnyc_susan_fengler_glutenfrei_blog_bauckhof_glutenfreies_haferbrot_brotbackmischung_glutenfreies_brot_backen

Das brauchst Du außer der Brotbackmischung:

1 Päckchen Trockenhefe

500 ml lauwarmes Wasser

1 25er Kastenform

Glutenfreies Brot selbst backen – so einfach geht’s

In der Halbzeit des Basketball EM-Spiels traute ich mich diese Woche aber ran. Auf der Packung ist glücklicherweise Step by Step genau erklärt, wie ich das glutenfreie Haferbrot backen soll.

Hier für Euch auch nochmal die Kurzfassung:

  1. Brotbackmischung und Trockenhefe vermischen
  2. 500 ml lauwarmes Wasser dazu (habe es einfach ganz kurz im Wasserkocher erhitzt)
  3. Mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine mind. 5 Minuten verrühren (hier dachte ich ehrlich gesagt: Das wird nix! Der Teig wurde wegen der Haferflocken nicht richtig glatt)
  4. Kastenform gut einfetten (ich nehme immer Butter) und den Teig hineingeben (klebrige Angelegenheit)
  5. Mit Wasser glattstreichen (ich war erstaunt, das hat echt gut funktioniert) und anschließend mit Öl bepinseln (wer keinen Pinsel hat, das geht auch mit der Hand)
  6. Mit einer Folie abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen (habe einfach den Küchenstuhl genommen)
  7. Das Brot im vorgeheizten Backofen 60 Minuten lang backen (200 Grad Ober-/Unterhitze)
  8. Wenn’s fertig ist, direkt aus der Form nehmen und auf einem Ofengitter abkühlen lassen

Obwohl ich zwischendurch von der Konsistenz des Teiges erschrocken war (war wegen der Haferflocken nicht gerade ein glatter Teig), hat alles super geklappt. Und in der Zeit, in der der Teig gehen musste, konnte ich das Basketballspiel zu Ende schauen.

Fazit: Ging einfach, auch ohne Küchenmaschine oder Brotbackmaschine. Und das Brot schmeckt richtig gut. Außen ist es schön knusprig und innen wunderbar saftig. Es fällt auch nicht auseinander, wenn man es einmal scharf ansieht. Ich bin überzeugt! Für ca. 3,80 Euro hat man hier ein richtig großes, leckeres glutenfreies Brot. Im Preis-Leistungsverhältnis schlägt Bauckhof Glutenfreies Haferbrot das glutenfreie Brot vom Bäcker um Längen.

suelovesnyc_susan_fengler_glutenfrei_blog_bauckhof_glutenfreies_haferbrot

Weil gerade alle so durchdrehen: Ich stehe nicht mit Bauckhof in Kontakt, habe mir die Brotbackmischung einfach selbst gekauft und wurde auch leider nicht für den Verzehr bezahlt ;).



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares