Weekly Update: Ruhe ins Chaos bringen

In: Lifestyle
ruhe ins chaos suelovesnyc_weekly_update_herbst_hamburg_ruhe_ins_chaos

Die letzte Woche war emotional so anstrengend. Gerade versuche ich ein wenig Ruhe ins Chaos zu bringen. Was mir dabei hilft?

Ich weiß nicht, wie oft ich es schon geschrieben habe, aber dieses Jahr fordert einen heraus. Auch mich. Und irgendwie scheint es immer so, dass gerade wenn etwas zu laufen scheint, eine neue Hürde kommt. Letzte Woche schrieb ich im Weekly Update, dass ich mich auch auf den Neuanfang in der Wohnung freue. Wenn wir nach Monaten endlich wieder einziehen können und der Schimmel und alles hoffentlich behoben sein wird. Ausmisten, neu ordnen, neue Möbel. Darauf freue ich mich auch und versuche so das Positive zu sehen.

Und dann kurz vor einem beruflichen Termin letzte Woche kommt wieder eine negative Überraschung per Mail.  Chaos und Überraschungen bezüglich der Wohnungssituation bin ich ja normalerweise gewohnt. Aber da kam etwas so frech Unerwartetes, dass mir kurz vor Wut die Luft wegblieb. Mir, die doch so ruhig und positiv ist und nicht besonders temperamentvoll. Ich kann darauf nicht weiter eingehen, aber wollte es dennoch anreissen. Denn manche fragten sich, warum ich bei Instagram in den Stories letzte Woche häufig so ruhig war. Ich musste mich sammeln. Ruhe ins Chaos bringen. Die innerliche Wut aushalten und verpuffen lassen.

In der letzten Woche musste ich Ruhe ins Chaos bringen

Was mir dabei half? Entspannte Treffen mit Freunden und einer lieben Freundin. Einfach nach Feierabend zu Hause mit einer leckeren Pho.

Dazu noch Herbstspaziergänge und ein wahnsinnig ruhiges Wochenende. Mit einem guten Buch und von Freitag auf Samstag ganzen zehn Stunden Schlaf. Das habe ich so gebraucht. Unterschätzt die Wichtigkeit von Schlaf für Euer Wohlbefinden und Eure Gesundheit nicht.

Außerdem merkte ich wieder, wie wichtig es ist, nicht in den negativen Dingen zu versinken. Ich haben in den letzten Jahren gelernt, mich an den kleinsten Dingen zu erfreuen (wie zum Beispiel dem strahlenden Herbstbaum vor unserem Küchenfenster der Ersatzwohnung). Und Dinge in Relation zu setzen. Was mir auch Energie gegeben hat? Dass diese Woche beruflich richtig positiv war und gleich mehrere Zusagen für Kooperationen kamen. Es freut mich so sehr, dass trotz der schwierigen Zeiten gerade, Kunden auf mich und meine Arbeit setzen. Das tut so gut.

Trotzdem: Die letzte Woche war (auch emotional) wieder herausfordernd. Das Wochenende war da um Kraft zu sammeln und Ruhe ins Chaos zu bringen. Da kam die geschenkte Stunde Schlaf einfach wie gerufen (die kleinen Dinge…).

Einen Buchtipp habe ich aus dem ruhigen Wochenende für Euch. Der neue Roman von Shari Lapena „The End of Her” ist wieder so spannend, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Und: Absolut passend zum Life at 30.

Was war auf Sue Loves NYC so los?

Nachdem ich an der ein oder anderen Stelle schon wieder so den Kopf schütteln musste und das Klopapier im Supermarkt sogar wieder knapp wird. Da lag mir diese Life at 30 Kolumne besonders auf der Seele. Freue mich über Euer Feedback!

Außerdem habe ich einen Stressmanagement-Artikel für Euch geschrieben. Mit einem wichtigen Thema: Du musst nicht alles allein schaffen.

Und es gab auch wieder einen Beauty-Artikel für Euer Life at 30. Mit Hautpflege-Tipps für den Winter.

Habt eine schöne Woche! und denkt dran: Gemeinsam mit positivem Zusammenhalt sind wir viel stärker!


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.