Life at 30: Wir haben das doch schon mal durch

In: Life at 30
suelovesnyc_united_nations_share_kindness_life_at_30

Neue Runde, neue Runde. Gerade fühle ich mich wie beim Autoscooter und denke nur: Wir haben das doch schon mal durch.

Dass der Herbst und Winter Pandemie-mäßig happig werden, damit habe ich schon gerechnet. Wird es einen zweiten Lockdown geben? Man weiß es nicht. Es gibt da aber doch ein paar Sachen, die (!) wir mittlerweile wissen.

Leute, wir haben das doch schon mal durch…

Eine Kollegin sagt zu mir: „Es geht wieder los, das Horten.” Ein paar Monate sind vergangen und gerade dachte ich nicht mehr daran, wie es war, als ich (weil nicht gehortet) ständig auf der Suche nach Klopapier war. Glutenfreies Brot backen? Lange nicht möglich, weil ich nicht an Hefe kam. Verrückte Zeiten.

Und jetzt geht es wieder los? Ernsthaft? Dabei müssten all die „Horter” da draußen doch eigentlich mittlerweile gecheckt haben, wie alles funktioniert. Unabhängig davon, dass die meisten von ihnen immer noch einen Klopapier-Vorrat zu Hause haben sollten. Ein Zettel im Supermarkt zeigt aber: Hier wurde gar nichts verstanden. Und statt Verstand einsetzen, muss es wieder Regeln geben. „Begrenzung auf 1 Packung Klopapier pro Einkauf”.

Eigentlich müssten wir durch das Frühjahr doch schlauer sein, oder? Haben doch gemerkt, dass die Supermärkte immer weiter offen blieben. D.h. ich muss nicht zu Hause Unmengen an Nudelpackungen haben. Ist das seit Lockdown #1 nicht in alle Hirne gesickert?

Und selbst als Idioten sich um Klopapier prügelten und man beim Wocheneinkauf mal keins bekam gab’s ja noch Tempos und Servietten. Wenn’s sozusagen knapp wurde, weil man nicht gehortet hatte.

Gerade in diesen Zeiten suche ich teilweise gesunden Menschenverstand vergeblich. Und vor allem das viel hervorgehobene Miteinander. Wo ist Dein Gemeinschaftsgefühl, wenn die nette Oma von nebenan schon wieder bald kein Klopapier und keine Hefe mehr bekommt, weil Du zu Hause den ganzen Schrank vollgestopft hast? Mit viel mehr als Du brauchst.

Ich fürchte diesen Winter werde ich wieder an der ein oder anderen Stelle fassungslos zuschauen. Auf dem Blog und auf Instagram weiter geradezu laut herausbrüllen, dass wir mit einem Miteinander statt einem Gegeneinander doch eigentlich viel weiter kommen. Und für alle Egoisten da draußen, sogar durchs Helfen anderer selbst glücklicher sind (siehe hier in diesem Artikel).

Wir sehen es kommen: Das wird kein romantischer Bilderbuch-Winter. Aber lasst uns doch nicht vergessen, was wir in den letzten Monaten gelernt haben. Dass wir mit Rücksicht nehmen auf andere doch ziemlich gut dastanden.

Bild: Unsplash / Image created by João Pedro Costa for United Nations


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.