Das musst Du wissen, wenn Du dieses Jahr heiratest

In: Hochzeit
suelovesnyc_planung_der_hochzeit Planung der Hochzeit

Neues Jahr, neue Hochzeitseinladungen von lieben Freunden. Die Planung der Hochzeit – eine wahnsinnig spannende Zeit. Das musst Du wissen, wenn Du dieses Jahr heiratest!

Ich kann es kaum fassen, dass unsere Hochzeit sich diesen Sommer schon zum zweiten Mal jährt. Es kommt mir so vor, als wäre sie erst letztes Jahr gewesen. So schöne Erinnerungen!

Diese Woche habe ich gerade die Termine für die Hochzeiten 2019 im Kalender markiert. Ich freue mich jetzt schon sehr. Häufig werde ich von Freunden, Bekannten und Lesern nach Tipps für die Zeit der Hochzeitsplanung gefragt. Damit die nicht nur einzelnen helfen, wird es hier auch nach meiner eigenen Hochzeit immer wieder ein paar hilfreiche Artikel geben.

Planung der Hochzeit: Das musst Du wissen, wenn Du dieses Jahr heiratest

#1 Gebt auch Euren Gästen Zeit zu planen

Kümmert Euch darum, dass die schriftlichen Einladungen recht früh rausgehen. Um unsere kümmerten wir uns im Herbst, als wir im Sommer darauf heirateten. Schließlich kann man nicht zu früh Bescheid wissen, um sicherzustellen, dass man an dem Datum nicht im Urlaub ist oder bei einer anderen Einladung zugesagt hat. Gerade jetzt im Januar planen viele ihr Jahr und reichen Urlaubszeiten ein. Der richtige Zeitpunkt, um ein Wochenende für Eure Hochzeit zu blocken.

Wenn die Einladungen bei der Planung der Hochzeit länger dauern als erwartet, dann gebt einfach ein Save the Date mit dem Datum (und noch ohne Location etc.) heraus.

#2 Sprecht Einladungen erst aus, wenn alles fix ist

Es gibt wohl kaum eine unangenehmere Situation als einen Bekannten schon mal salopp zur Hochzeit eingeladen zu haben. Und dann festzustellen: So groß wird der Kreis dann doch nicht. Also erst eine genaue Gästeliste erstellen und nicht zu voreilig sagen „Du bist natürlich eingeladen”. Ist uns zum Glück nicht passiert, aber einer Bekannten.

Und macht Euch aber nicht zu viele Gedanken, wenn Eure Gästeliste (aus Budget-Gründen oder weil Ihr es kleiner halten möchtet) nicht all zu lang ist. Nicht jede Bekannte und jeder Arbeitskollege muss auch auf die Gästeliste für die Hochzeit.

#3 Führt ganz spießig ein Hochzeits-Notizbuch

Ich musste vor kurzem richtig lachen, als mein Mann zu einem Freund, der 2019 heiratet, sagte: „Glaube wir hatten keine Liste dafür.” Naja, stimmt auch wieder: Wir hatten nämlich mehrere Listen. In einem Notizbuch.

Die wichtigste Liste ist natürlich die Gästeliste. Die legt Ihr am besten recht früh fest. Schließlich ist die Anzahl der Gäste auch essentiell für die Locationsuche. Aber eine Liste mit DJ, Hochzeitseinladungen, Blumenschmuck, Deko, Fotograf, etc. sollte es auch geben. So verliert Ihr nicht den Überblick. Und könnt auch wichtige E-Mail Adressen oder Telefonnummern direkt notieren. Nichts ist nerviger, als diverse Zettel in der Ablage zu suchen (oder in der Handtasche, Jackentasche…).

#4 Fragt Freunde, die schon geheiratet haben, um Rat

Klingt so logisch. Oft denkt man aber, man muss das Rad für die eigene Hochzeit neu erfinden. Eure Freunde hatten einen richtig guten DJ und Ihr heiratet in derselben Stadt? Dann fragt sie nach dem Kontakt. Eine Suche weniger. Und Deine Freundin, die schon geheiratet hat, hat sicher auch gute Tipps, wie Du kurz vor der Hochzeit nicht zur Bridezilla wirst.

#5 Und last but not least: Mein wichtigster Rat…

…den ich auch schon hier in diesem Artikel gegeben habe. Ihr werdet es nicht allen Recht machen können. Sucht die Deko aus, die Euch beiden gefällt. Das Essen, das Euch schmeckt. Und die Musik, zu der Ihr tanzen wollt. Bitte kein: „Das macht man eben so.”

Ach und noch etwas ganz simples für kurz vor der Hochzeit. Bitte (bitte!) checkt das Wetter nicht auf der iPhone-App. Die liegt doch so oft daneben (oder zeigt einfach den ganzen Tag Regen an, wenn es nur von 18 bis 19 Uhr regnen soll). Den unnötigen Stress sollten wir doch vermeiden. Meine Favoriten: WeatherPro und die Regenradar App. Und einen Plan B für Regen in der Tasche haben.

Und der wichtigste Tipp von allen: Tief durchatmen, nicht von Kleinigkeiten stressen lassen. Und die Planung der Hochzeit genau so gestalten, wie Ihr (!) es Euch persönlich wünscht.

Bild: Unsplash.com



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen