Welche Sonnencreme? Was Du jetzt über Sonnenschutz wissen musst

In: Beauty
welche Sonnencreme suelovesnyc_blog_sonnencreme_sonnenschutz_la_mer_after_sun_vichy_ideal_soleil_la_roche_posay_anthelios_ultra_empfindliche_augenpartie_sonnencreme

Welche Sonnencreme soll ich benutzen? Das werde ich gerade täglich gefragt. Was Du jetzt über Sonnenschutz wissen musst – meine Lieblingsprodukte für vor und nach der Sonne und alle Facts!

Also solch einen heißen Sommer im Mai habe ich in Hamburg noch nie erlebt. Da ist Sonnenschutz jetzt noch wichtiger als sonst. Weil ich bei Instagram und Co. so viel zu meinen Sonnencreme-Favoriten gefragt werde, schreibe ich Euch heute noch einmal alles auf.

Welche Sonnencreme ist die Beste für mich?

Das werde ich so häufig gefragt, da gibt es aber leider keine Universal-Antwort. Zunächst kannst Du entscheiden, ob Du einen mineralischen oder chemischen UV-Schutz möchtest. Bei den Sonnencremes, die ich gerade benutze, ist es aber ein Mix aus beiden Filter-Varianten. Das Wichtige ist, dass Ihr die Sonnencreme gut vertragt. Ich teste eine Sonnencreme immer (!) für ein paar Stunden zuerst an meinem Unterarm, denn ich habe schon auch einmal auf Cremes allergisch reagiert. Da will ich Pustelchen doch lieber nicht direkt am ganzen Körper.

Mein Sonnencreme-Highlight diese Saison?

Die neue Anthelios Ultra „Empfindliche Augenpartie” Gesichts-Sonnencreme von La Roche-Posay. Wie lange ich nach einer Sonnencreme fürs Gesicht gesucht habe, die ich mir bis unter die Augen auftragen kann, ohne dass diese tränen. Ich bin richtig begeistert! Sogar bei einer Fahrradtour (da schwitze ich gern mal so richtig) hatte ich keine tränenden Augen. Auch diese Sonnencreme hat einen Mix aus chemischen und mineralischen Filtern. Sie ist etwas gelblich, lässt sich aber gut auftragen und man glänzt auch nicht zu sehr.

suelovesnyc_la_roche_posay_anthelios_ultra_empfindliche_augenpartie_sonnencreme

Welche Sonnencreme? Sprühen oder cremen?

Mag ich ehrlich gesagt beides. Nur ins Gesicht sprühe ich mir nicht so gern. Wichtig, wenn Ihr eine Sonnencreme zum Sprühen habt (wie die von Vichy vom Foto – übrigens mit Hyaluron): Beim Nachcremen am Strand in die Hand sprühen und dann auf dem Körper verteilen. Ich sehe es so, so häufig, dass im Wind gesprüht wird und man regelrecht sehen kann, dass die Hälfte gar nicht erst auf dem Körper landet. Muss ich auch ab und zu meinem Mann nochmal sagen, wenn wir im Urlaub sind.

Immer auch ein Lippen-Produkt verwenden

Gerade benutze ich einen Isana-Lipbalm von Rossmann (Tropical), weil er auch noch so sommerlich schmeckt (und UV-Schutz enthält). Sonst nehme ich aber auch oft meine kleine weiße Blistex-Tube mit ins Schwimmbad. Schließlich will ich nicht so viele Lippenfältchen haben und außerdem ist es auch ein schönes Pflege-Gefühl.

After-Sun nicht vergessen!

Das Schönste nach einem Urlaubstag am Strand? Die Dusche abends. Ich fühle mich da wie neu geboren. Da die Haut trotz Sonnencreme ja ziemlich strapaziert wurde, benutze ich immer After-Sun. Und im Gesicht auch gern mal eine Maske (z.B. die After Sun Tuchmaske von Garnier*). Vor kurzem habe ich eine richtige Luxus-After-Sun von La Mer entdeckt – The After Sun Enhancer, die der Haut einen wahnsinnig tollen Glow verleiht. Benutze ich gerade sehr sparsam für Arme, Schultern und Dekolleté. Sonst sind Produkte mit Aloe Vera auch super für Eure sonnengestresste Haut. Cremt Euch ruhig richtig ein – ich bin kein Fan von Indusch-After-Sun. Mein Tipp (schon seit Jahren), wenn es ums Verlängern der Bräune geht: Der Tan Maximizer von Lancaster*. Kaufe ich mir wirklich jedes Jahr schon seit über einem Jahrzehnt. Mama benutzt den übrigens auch – glaube sogar ich habe die After Sun damals bei Ihr geklaut. Ähm… Sorry!

Noch ein ganz wichtige Tipps zum Schluss: Immer ausreichend Sonnencreme benutzen (daran wirklich nicht sparen). Schon eincremen, bevor Ihr am Strand oder im Schwimmbad seid (chemische Filter brauchen 3o min bis sie wirken). Und zwischendurch (auch wenn wasserfest draufsteht) immer wieder nachcremen.

Viel Spaß in der Sonne!

*Affiliate Link (für Euch ein ganz normaler Link, ich werde allerdings vom Shop am Umsatz beteiligt)



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen