Weekly Update: „Das ist doch verrückt!”

In: Lifestyle
suelovesnyc_weekly_update_susan_fengler_hamburg

Diesen Satz habe ich letzte Woche nicht nur gedacht, sondern ganz laut ausgerufen. Warum? Mehr dazu jetzt im Weekly Update.

Eigentlich, wenn ich jetzt gerade so darüber nachdenke, passt der Satz „Das ist doch verrückt!” zu einigen Situationen meiner letzten Woche. Konkret habe ich ihn aber richtig laut gesagt, als ich feststellte, dass man diese Immobilien-Suchagenten Mails sowas von den Hasen geben kann. Und dann auch noch hinzu kommt, dass gute Wohnungen in Hamburg oft nur überhaupt eine Stunde online sind. Eine hatte ich „zufällig erwischt”. Eine andere ist mir, als ich das noch nicht erkannt hatte, direkt durch die Lappen gegangen.

Ich kann gar nicht deutlich genug sagen, wie wenig ich von der Online-Wohnungssuche als Stressmanagement-Trainerin halte. Jede Stunde einmal die eingestellte Wohnungssuche „refreshen”. Immer wieder drauf klicken. Immer dran denken. Ist ja nicht so, als würde man nicht arbeiten müssen.

Das „Alles ist zu viel” war letzte Woche auch Thema

Kein Wunder, dass ich als Themen für meine Life at 30 Kolumne (kannst Du hier lesen) und die neueste Podcast-Folge letzte Woche „Alles ist zu viel” gewählt habe. Eigentlich wollte ich da viel mehr noch auf den Erwartungsdruck im Life at 30 eingehen, um den es in meinem eBook geht, das in der ersten November-Woche erscheint. Aber dann kam auch viel zu meiner aktuellen Situation hinzu.

Wir haben letzte Woche erfahren, dass wir die Vorweihnachtszeit, wie schon letztes Jahr, wieder nicht in unserer Wohnung sein können. Ein Auszug von mindestens zwei Monaten steht wieder bevor. Ersatzwohnung wie im letzten Jahr (da wurden es fünf Monate). Leider ist eine neue Wohnung in Hamburg auch nicht so einfach zu finden, dass man jetzt einfach „flüchten” könnte. Also ja: Gerade ist mitten im eBook Pre-Launch alles wirklich sehr viel.

Zum Glück habe ich mein Leben in den letzten Jahren so stark geändert. Sonst wäre es sicher schon ein komplettes „Alles ist zu viel” geworden in der letzten Woche.

Der eBook-Launch kommt immer näher

Und ich habe mir für das Layout Unterstützung bei meiner Fotografin und Freundin Sophie geholt. Heute haben wir den ganzen Tag zusammen bei ihr in der Wohnung gearbeitet. Genau darum geht es übrigens auch in einem Kapitel von „Namastay Yourself – Weg vom Erwartungsdruck im Life at 30″. Dass wir eben nicht alles immer versuchen sollten, allein zu schaffen. Sondern wir so ein starkes Umfeld haben. Mit so viel Power!

Noch diese Woche werde ich Euch das Cover zeigen! Und Euch auch noch von einem tollen Bonus verraten, das ich für die Launch-Woche, für alle, die das eBook direkt zu Beginn kaufen, vorbereitet habe.

Meine Wochen-Affirmation passt zum heutigen Tag und damit verabschiede ich mich (und mit dem letzten Klick auf ImmoScout24) in den Feierabend!

Nicht alles allein zu machen, das ist nicht schwach, sondern stark!

P.s. Zum Schluss noch ein kurzer Film-Tipp. „Du Sie Er & Wir” ist neu bei Netflix und ich fand ihn am Wochenende sehr unterhaltsam.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.