Beauty-Know-how: Trockene Kopfhaut? Hier sind meine Tipps!

In: Beauty
Trockene Kopfhaut suelovesnyc_trockene_kopfhaut_beauty_know_how

Gerade jetzt zum Herbst haben viele trockene Kopfhaut. Deshalb habe ich heute einen neuen Beauty-Know-how Artikel für Euch mit genau diesem Thema!

Vor ein paar Jahren hatte ich selbst damit zu kämpfen. Heute habe ich zum Glück keine großen Probleme mehr. Trockene Kopfhaut kann aber ganz schön nervig sein. Deswegen widme ich dem Thema heute einen Beauty-Know-how Artikel.

Wenn jetzt die Heizungs- und Mützenzeit wieder los geht, dann seid Ihr ja vielleicht froh über diese Tipps gegen trockene Kopfhaut.

Beauty-Know-how: Trockene Kopfhaut? Hier sind meine Tipps!

#1 Richtig Haare waschen

Bei trockener Kopfhaut ist es wichtig, dass Ihr Euch nicht zu oft und nicht zu heiß die Haare wascht. Tägliches Waschen oder eine zu heiße Temperatur des Wassers entzieht der Kopfhaut Feuchtigkeit und die Lipide, die für ihren Schutz sorgen. Ich weiß: Eine richtig heiße Dusche im Herbst kann herrlich sein, aber beim Haarewaschen lieber auf lauwarm stellen. So bleibt Eure Kopfhaut in Balance.

#2 Nicht zu heiß föhnen

Hier muss ich mich auch selbst immer wieder daran erinnern. Wenn es schnell gehen muss, stelle ich den Föhn gern heiß und puste einfach so über Kopf und kreuz und quer drauf los. Die heiße Luft direkt an die Kopfhaut zu pusten ist aber natürlich für die Kopfhaut überhaupt nicht gut. Gerade, wenn es um trockene Kopfhaut geht. Lieber mit einer Bürste föhnen und die Föhn-Luft nicht direkt auf die Kopfhaut richten. Auch erst Mal (zum Beispiel während des Eincremens) einen Handtuch-Turban machen, kann helfen, dass die Haare schon mal etwas trockener werden und nicht so lange und heiß geföhnt werden müssen.

Die meisten Haatrockner haben mittlerweile auch eine Temperatur-Kontroll-Funktion, die man anschalten kann, damit die Föhn-Luft nicht zu heiß wird und so Kopfhaut und Haare zu sehr schädigt.

#3 Hausmittel: natürliche Öle für trockene Kopfhaut

Als Hausmittel gegen trockene Kopfhaut werden natürliche Öle eingesetzt. Zum Beispiel Olivenöl, Arganöl oder Kokosöl. Ich habe schon Kokosöl ausprobiert, sanft in die Kopfhaut einwirken lassen und dann mit einem milden Shampoo ausgewaschen.

#4 Die richtigen Produkte verwenden

Vorsicht, wenn Ihr nach dem richtigen Shampoo für Eure Kopfhaut sucht. Oft hat man auch bei trockener Kopfhaut kleine Schüppchen und greift automatisch zum Anti-Schuppen-Shampoo. Hier müsst Ihr aber aufpassen. Denn Schuppen können unterschiedliche Ursachen haben und mit dem ein oder anderen Anti-Schuppen-Shampoo reizt Ihr Eure trockene Kopfhaut nur umso mehr.

Lieber auf Stichworte wie mild, feuchtigkeitsspendend oder sensible Kopfhaut achten, wenn es an die Shampoo-Suche geht.

Von Aveda gibt es auch tolle Produkte, die speziell für die Kopfhaut entwickelt wurden. Ich habe mit Aveda Scalp Remedy* schon gute Erfahrungen gemacht. Dazu gibt es auch das Scalp Benefits Shampoo. Auch von Wella Professionals gibt es gute Scalp Balance Produkte, die die Kopfhaut beruhigen. Toll ist die Maske für sensible Kopfhaut*. Von L’Oréal Professionel gibt es das Sensibalance Shampoo*, das die Kopfhaut vor dem Austrocknen schützt.

Wenn Eure Kopfhaut allerdings trotz der Tipps über längere Zeit juckt oder schuppt und Euch Probleme bereitet, dann schaut unbedingt einmal beim Hautarzt vorbei! Als ich damals einmal richtig Probleme mit meiner Kopfhaut hatte, hat mir mein Hautarzt ein Kopfhaut-Elixier verschrieben, dass in der Apotheke hergestellt wurde und das ich regelmäßig benutzt habe. Also scheut Euch nicht vor dem Arztbesuch.

*Affiliate Link (Für Euch ganz normale Links. Ich werde vom Online-Shop beim Kauf mit einer Provision beteiligt.)

Bild: Sophie Wolter


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen