So machst Du schöne Food Fotos mit dem iPhone

In: Glutenfrei, Lifestyle
food Fotos mit dem iPhone suelovesnyc_susan_fengler_food_fotos_mit_dem_iphone_xs_tipps

Ganz ehrlich? Nicht nur Blogger wollen doch im Restaurant ihr hübsches Essen kurz festhalten. Heute gebe ich Tipps, wie ich ganz fix tolle Food Fotos mit meinem iPhone XS mache.

Wenn ich mit Freunden frühstücken oder Mittagessen gehe, dann fotografiere ich oft schnell mein Essen. Meistens für Instagram – damit ich Euch „Glutenfrei-Tipps“ geben kann. Oder einfach, um das hübsch dekorierte Essen (das ja in 2 Minuten schon nicht mehr so aussieht) festzuhalten.

Eigentlich dachte ich, dass das so ein „Blogger-Ding“ ist. Aber auch meine Freundinnen, die ganz andere Jobs haben, knipsen gern kurz ihr Essen, wenn wir zusammen unterwegs sind. Häufig bekomme ich da die Frage: „Wie sieht das mit dem Handy denn ganz schnell möglichst gut aus?“. Schließlich will man ja a) nicht dass das Essen während der „Fotografiererei“ kalt wird, b) ist es auch ein bisschen unangenehm erst eine dicke Kamera rauszuholen und c) soll es aber trotzdem total „profimäßig“ und lecker aussehen.

Deswegen habe ich mir gedacht: Gebe ich Euch doch mal ein paar Tipps, die ich mir so angeeignet habe.

suelovesnyc_susan_fengler_food_fotos_mit_dem_iphone_xs

So machst Du schöne Food Fotos mit dem iPhone

#1 Bei Food-Bildern kommt es auf die Farbe an

Das Grün des Salats soll richtig schön knackig aussehen und die gelben Maiskörner möglichst frisch rüberkommen. Bei Food Fotos kommt es auch viel auf die Farbe an. Keine Angst: Du musst jetzt nicht à la Profi-Fotograf unbedingt mit Photoshop nachhelfen. Wenn Du beispielsweise beim iPhone ein Foto auswählst und auf bearbeiten klickst, kannst Du auch schon mit den Farbwerten spielen. Wenn Du doch mehr ausprobieren willst: Ich nutze ganz oft die Lightroom App. Da kannst Du für den Anfang auch einfach mal kurz auf „Auto“ rechts unten in der Leiste klicken und das Bild wird automatisch verbessert.

#2 Der Porträt-Modus ist der Key

Ein absoluter Game-Changer bei meinen Food Fotos ist tatsächlich der Porträt-Modus bei meinem iPhone XS. Ist ja eigentlich dafür gedacht – wie der Name schon sagt – schöne Portraits zu knipsen. Aber mit dem Porträt-Modus sehen auch meine Food-Schnappschüsse sofort super gut aus und unterscheiden sich nicht von den Bildern, die ich mit einer Spiegelreflexkamera machen würde. Dafür einfach beim Fotografieren „Porträt“ auswählen und dann könnt Ihr noch das Licht einstellen. Meistens benutze ich „Natürliches Licht“.

#3 Tiefen-Kontrolle

Wenn Ihr ein Foto im Porträt-Modus fotografiert habt, dann könnt Ihr auch ganz schnell und einfach nachträglich noch die Tiefe kontrollieren. Dafür öffnet Ihr das Foto einfach in „Fotos“ und klickt auf „bearbeiten“. Direkt unter dem Bild seht Ihr sofort eine Skala und durch schieben könnt Ihr die Tiefe im Bild bestimmen.

#4 Gibt’s da nicht eine App dafür?

Für Food Fotos gibt es sogar eine spezielle App und die heißt passenderweise Foodie. Die könnt Ihr Euch kostenlos im App-Store herunterladen. Mit dem Top View Feature seht Ihr, wann Ihr das iPhone im optimalen Winkel von oben über Euer Essen haltet. Und es gibt auch eine ganze Reihe an perfekten Food-Filtern. Super easy!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bild: Sophie Wolter


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen