Instagram Fail: Ich hoffe, das sind Eure Bots

In: Lifestyle
bots suelovesnyc_instagram_fail_kommentare_bots

„So ein schönes Bild!“ Als Kommentar unter einem Video. Oder „Wie toll!“ unter meinem Posting, dass Karl Lagerfeld tot ist. Absoluter Instagram Fail. Ärgere ich mich da über die Kommentare echter Menschen oder sind das Bots?

Da gibt man sich viel Mühe mit einem Instagram Bild. Schreibt eine sinnvolle, durchdachte Bildunterschrift. Und dann kommen Kommentare, die unpassender wohl nicht sein könnten. Am Todestag von Karl Lagerfeld unter mein Chanel Bild mit Worten, die ich emotional erst finden musste, bevor ich sie niederschrieb: „Wie toll!“ Da hat wohl jemand nur die Chanel-Tüte gesehen (die ich allerdings absichtlich nur schwarz-weiß in Szene setzte). Die Bildunterschrift gar nicht gelesen. Dann fällt mir auf: Derselbe Kommentar steht auch bei anderen. Mittlerweile muss man sich da ja fragen: Ist das noch der Mensch hinter dem Account oder sein Bot über den ich mich da ärgere?

In diesem Fall würde ich mir für die Influencerin fast wünschen, dass es ihr bescheuerter Bot war – und nicht sie selbst. Damit käme sie fast besser weg…

Instagram Fail: Sind das Eure Bots oder überfliegt Ihr nicht mal mehr die Bildunterschrift?

Solche Kommentare sind mittlerweile aber absolut keine Seltenheit mehr. Oft wird nur kommentiert was das Zeug hält, damit der andere auch zurück kommentiert. Damit die Frequenz auch ja schön hoch bleibt, ist wohl nicht die Zeit, die Bildunterschrift zumindest zu überfliegen. „Tolle Farbe!“ Unter meinem Schwarz-Weiß-Foto. Keine Seltenheit.

Instagram ist Teil meines Jobs und auch ich scrolle oft schnell durch meinen Feed und verteile fix ein paar Herzchen. Ich folge vielen Accounts auch beruflich und sitze nicht stundenlang da und beschäftige mich minutenlang mit jedem einzelnen Post den ich sehe.

Aber die auf Instagram wirklich doch meist kurz gehaltenen Bildunterschriften zumindest zu überfliegen – das darf doch wohl noch drin sein. Ich kann doch nicht unter ein Sonnenuntergangsbild eines Travel-Bloggers „Wow wie wunderschön“ kommentieren, wenn in der dazu passenden Bildunterschrift steht, dass er um ein Elternteil trauert und an dieses denkt. Instagram Fail hoch 100. Und für den Blogger sicherlich kein schöner Moment, wenn er den Kommentar liest.

Ist unsere Welt wirklich schon so schnelllebig und egoistisch geworden, dass sogar vermeintlich nett gemeinte Kommentare nur noch Fassade sind? Oder ist es am Ende in der App schon die Technik und nicht mehr der Mensch, über den ich mich hier gerade ärgere?

Bild: Dennis Kayser


1 Kommentare

  • Coriful

    27. Februar 2019 at 15:28

    Ich konnte nur nicken bzw bin selbst so traurig darüber… ich habe immer mehr das Gefühl, dass kein Mensch liest, was sinnvolles oder wundervolles unter einem Bild steht bzw. welche Kernaussage ein Post hat! Es ist traurig, denn ein Wort oder Emoji kann jeder unter das Bild setzen, dies wiederum ist jedoch meist wirklich unangebracht oder oberflächlich! Sollte nicht der Fokus der Likes und Followern darauf liegen wenigstens mit Respekt und Aufmerksamkeit den Post anzusehen? Ich finde da sagt man lieber nichts als etwas unangebrachtes zu kommentieren, jedoch dazu wird doch das heutige Instagram. Auf Profilen, bei denen Sinn und Nachhaltigkeit und das nötige Herzblut, die versteckte Mühe in einem Post vorkommen, diese werden doch lange nicht mehr anerkannt bzw gar nicht gesehen … es zählt viel die Reichweite und selbst dann werden Botschaften oder Fragen auch sehr oft nur mit Emojis oder den ein und selben Worten wie toll etc abgespeist!
    Tolle message und wundervoller Blogpost und ein wirklich so wichtiges Thema! Medien sollten viel mehr sein und gerade dort wird sichtbar, wie sich viele Charaktere entwickeln! Support, aufmerksame und sinnvolles austauschen sollte viel mehr wieder IN sein! Oberflächlichkeit und überfliegen ist doch OUT! #teamAufmerksamSein #teamAktiverLeser ❤️

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen