Apps gegen Stress: Meditations- & Yoga-Apps für Apple Watch und iPhone

In: Achtsamkeit
apps gegen stress suelovesnyc_susan_fengler_stressmanagement_apps_gegen_stress_apps_apple_watch_iphone apple watch

Ich werde oft gefragt, welche Apps gegen Stress empfehlenswert sind. Heute stelle ich Euch einige Meditations- und Yoga-Apps für Apple Watch und iPhone vor.

Apps gegen Stress nutze ich selbst regelmäßig. Und genau deshalb empfehle ich meine Favoriten auch gern. Ihr wisst ja zum Beispiel schon, dass ich wahnsinnig gern mit der App 7Mind meditiere. Besonders vor dem Einschlafen. Da habe ich mir sogar den vollständigen Zugang gekauft. Ihr könnt die meisten Apps gegen Stress aber eigentlich immer zunächst kostenlos ausprobieren oder in einer eingeschränkten Version nutzen.

Meditations- und Yoga-Apps fürs iPhone nutze ich schon seit einigen Jahren. In diesem Jahr teste ich aber auch Apps für die Apple Watch. Ehrlicherweise hätte ich nicht gedacht, dass die Apple Watch so viele Mindfulness Features hat. Denn ich verbinde mit ihr eigentlich immer sofort: Joggen und Aktivitätstracking (wie Schritte zählen).

Bei meiner Recherche nach Apps gegen Stress sind mir aber auch bei ihr ein paar Features und Apps aufgefallen, die ich heute auch mit Euch teilen will.

Kennt Ihr schon die Achtsames Atmen App der Apple Watch?

suelovesnyc_susan_fengler_stressmanagement_apps_gegen_stress_apps_apple_watch_atmen

Ein Mindfulness Feature, das ich wirklich super finde und gerade jeden Tag nutze, ist „Achtsames Atmen“. Hier werde ich erinnert, zwischendurch tief durchzuatmen. Und die sich öffnende und schließende Blume finde ich dabei sehr beruhigend.

Den Reminder für achtsames Atmen finde ich wirklich großartig. Und ich freue mich immer, wenn mich die Apple Watch daran erinnert. Andere Reminder schalte ich häufig lieber aus, um bei mir zu sein.

Man kann natürlich festlegen, wie oft die Erinnerung ans Atmen an einem Tag erscheint. Außerdem könnt Ihr die Atemfrequenz anpassen und die Dauer der Atemübung. Das geht von einer Minute bis zu fünf Minuten. Ich würde Euch für den Anfang raten, eine Minute zu wählen und dann nach einer Zeit zu steigern. Dann bleibt Ihr leichter dran.

Hier sind einige Apps gegen Stress: Meditations- & Yoga-Apps für Apple Watch und iPhone

Gerade liege ich abends oft auf der ShaktiMat und höre mir dabei eine Meditations-App an. Das entspannt mich wirklich richtig gut. Meistens lege ich dabei einfach mein iPhone neben mich auf den Boden.

Besonders liebe ich gerade eine Atemübung der MyLife App (kennt Ihr vielleicht von früher als Stop, Breathe, Think). Ich nutze aktuell die kostenlose Version und liebe gerade besonders das Atemzählen. Dabei kann ich gut herunterkommen am Abend. Ich finde es super, dass man beim Öffnen immer einen kurzen „Wie geht es Dir gerade?“-Check macht.

Neben (wie schon oben erwähnt) 7Mind, kann ich auch die Calm App sehr empfehlen. Sogar Psychologen sprechen sich positiv für diese App aus. Die geführten und ungeführten Meditationen sind einfach super. Außerdem mag ich die „Daily Calms“ – Weisheiten für den Tag – sehr. Psst… Kleiner Tipp: Es gibt in der englischsprachigen Version (falls Ihr Meditationen auch gern auf Englisch hört) eine noch größere Auswahl. Calm könnt Ihr sieben Tage kostenlos testen, danach kostet die App 38,99 EUR im Jahr (lässt sich aber jederzeit kündigen). Bei 7Mind habe ich das „für immer freischalten“ einmalig gekauft damals, weil es bei dieser App auch diese Option gab.

Falls Ihr gern Meditationserinnerungen habt, um dranbleiben zu können oder Achtsamkeitshinweise in Euren Tag bringen wollt, dann probiert doch einmal die Achtsamkeits App aus. Ich finde, diese App begleitet einen sehr gut durch einen achtsamen Tag. Hier gibt es auch Kurse mit diversen Sessions zu einem Thema (zum Beispiel zum Thema Selbstmitgefühl). Habe bisher aber nur 7 Tage kostenlos getestet.

Aktuell mache ich fast jeden Tag Yoga draußen auf der Terrasse, weil es so schönes Wetter ist. Da stelle ich oft einfach schnell mein iPhone an einen Yoga-Block und mache die AirPods Pro in die Ohren (um bei mir zu sein und die die Nachbarskinder dank Noise Cancelling nicht nebenbei beim Spielen zu hören). Für meine Yoga-Praxis liebe, liebe, liebe ich die Yogaeasy App. Am liebsten trainiere ich da mit meiner Kollegin Annika Isterling. Die Yogaeasy-Mitgliedschaft ist kostenpflichtig, war für mich aber das tollste Weihnachtsgeschenk von meinen Eltern letztes Jahr (Danke!). Auch hier könnt Ihr natürlich kostenlos testen und es gibt verschiedene Modelle (1 Monat 16 EUR, 6 Monate 80 EUR, 12 Monate 130 EUR aktuell – finde ich für das riesige Angebot von Videos zertifizierter, bekannter Trainer sehr fair). Hier gibt es auch tolle Yoga Nidra Meditationen.

Wusstet Ihr, dass Ihr die Apple Watch fürs Yoga nutzen könnt?

suelovesnyc_susan_fengler_stressmanagement_apps_gegen_stress_apps_apple_watch_yoga

Hier bin ich wie immer sehr ehrlich mit Euch: Ich nutze die Apple Watch ab und an für meine Yoga Session, aber nicht bei jeder Praxis. Vor allem nicht bei ruhigen Abend-Sessions. Warum? Weil ich es beim Yoga anders als beim Joggen auch einfach schön finde, ganz frei von allem zu sein und nichts zu tracken. Mir geht es da nicht um Kalorienverbrauch, sondern um das bei mir sein. Warum ich die Yoga-Funktion aber dennoch nutze? Um beispielsweise bei anstrengenden, längeren Sessions danach meinen Herzschlag zu kontrollieren. Oder auch einfach um mich zu motivieren, wenn der innere Schweinehund mal nicht so will.

Für mich ist ganz wichtig, wenn es um Apps gegen Stress geht: Wenn Ihr merkt, dass Euch bspw. Tracking unter Druck setzt oder stresst, dann nutzt es lieber nicht. Das fühlt jeder unterschiedlich. Schaut einfach, was Euch in Eurem Alltag unterstützt, Euch aber nicht zusätzlich unter Druck oder in Stress versetzt. Das kann auch einfach ganz nach Tagesform sein (wie übrigens auch bei mir).

Bilder: Sophie Wolter

– Die Apple Watch Series 5 wurde mir als Testgerät von Apple als Journalist zu Recherchezwecken zur Verfügung gestellt. Dieser Artikel ist keine bezahlte Kooperation. –


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen