Alles über die Hudson Yards & The Vessel in New York

In: New York City
the vessel Hudson yards suelovesnyc_the_vessel_hudson_yards_new_york_blog

Was ist das für ein kupferfarbener Bienenstock an New Yorks West Side? Und all die glänzenden neuen Wolkenkratzer? Heute erfahrt Ihr alles über die Hudson Yards und The Vessel in New York.

Irgendwann hörte der Highline Park Richtung Uptown einfach auf. Keine hübschen Pflanzen mehr, sondern viele Bahnwaggons – aber dann doch noch der tolle Blick auf den Hudson. Jetzt hat das Ende des Highline Parks ein – im wahrsten Sinne des Wortes – glänzendes Highlight. The Vessel sieht aus wie ein kupferfarbener Bienenstock und ist Teil der Hudson Yards. Ein Bauprojekt, das das Aussehen der New Yorker West Side verändert hat.

Schon im September habe ich The Vessel besucht. Damals noch mit Bauzäunen, aber auch da schon so glänzend. Auf der ITB in diesem Frühjahr wurde mir das Projekt Hudson Yards dann näher vorgestellt. Und: The Vessel wurde gerade zu der Zeit im März für Besucher geöffnet, als ich in New York war.

Was sind überhaupt die Hudson Yards & The Vessel?

Wovon ich da überhaupt gerade spreche? Von einem neuen Luxusviertel an der West Side Manhattans. Hudson Yards besteht aktuell aus sieben Hochhäusern, an neun weiteren wird gerade gebaut. 13 Jahre lang wurde geplant und ab 2012 bisher sieben Jahre daran gebaut. Wow. Aber das ist zahlenmäßig nicht alles. Es soll mit 25 Milliarden Dollar das teuerste Immobilienprojekt der USA sein. Lasst Euch die Summe mal auf der Zunge zergehen. Klar, dass hier auch Luxus vorherrscht. Eine luxuriöse Shopping-Mall und Apartments für die oberen Zehntausend sind natürlich Teil des Ganzen. Natürlich gibt es aber auch ein Kunstzentrum – witzigerweise mit dem Namen „The Shed“. „Schuppen“ passt für mich als Name jetzt nicht so gut in den ganzen Luxus. Cool finde ich aber, dass die Halle mit den Waben auch zur Open Air Bühne werden kann.

Eines der weiteren Highlights des neuen Viertels? Die Aussichtsplattform in über 300 m Höhe. Als ich sie von der Straße aus fotografiert habe, war es schon surreal. Klar, dass ich hier unbedingt einmal auf den „Balkon“ will.

suelovesnyc_hudson_yards_new_york

Der kupferfarbene Bienenstock: The Vessel

Optisch auf jeden Fall am auffälligsten: The Vessel. Das architektonische Herzstück der Hudson Yards glänzt so sehr, dass ich ohne weiteres Selfies wie in einem Spiegel knipsen konnte, als ich unter dem Gebäude stand. Der kupferfarbene Bienenstock, der von Thomas Heatherwick designt wurde, besteht aus 154 Treppen mit beinahe 2500 Stufen. Leider war es am ersten Wochenende so voll, dass ich online in der Ticket-Warteschleife schon morgens Nummer 2586 war. Statt mich stundenlang vor den Laptop zu setzen, um ein Besucherticket zu bekommen, habe ich dann doch lieber die Stadt genoßen und den Blick von außen. Das wird aber auf jeden Fall besser werden. In den ersten zwei Wochen nach der Eröffnung war der Hype einfach riesig.

suelovesnyc_the_vessel_hudson_yards_new_york

Vessel heißt übersetzt so viel wie Gefäß. Und dieses „Gefäß“ ist auf jeden Fall einer der neuen Foto-Spots in NYC. Nicht nur innen kann man den Blick von oben auf die vielen Stufen festhalten. Auch der Blick nach außen auf die Hudson Yards und den Highline Park lohnt sich natürlich. Allerdings erwarte ich jetzt mal nicht zu viel. Schließlich ist der Blick nicht mit dem vom Empire State Building – oder der coolen Rooftop Bar meines letzten Hotels, 50 Bowery, vergleichbar. Übrigens ist man wohl noch auf der Suche nach einem anderen Namen für das Aussichtsgebäude. Ich glaube aber, dass sich Vessel auf Dauer dann doch irgendwie durchsetzen wird.

Mich interessieren für einen der nächsten Besuche die Aussichtsplattformen eindeutig mehr als das Luxus-Shopping. Und hey: Nice to know – der Eintritt zum Vessel ist im Luxus-Viertel zumindest kostenlos. Ihr könnt die Tickets hier online buchen oder auch versuchen, vor Ort welche zu bekommen. Geöffnet ist von 10 Uhr bis 21 Uhr täglich. Nur voll und ausgebucht, das wird der neue „Instagram-Spot“ auf jeden Fall noch eine ganze Weile bleiben…


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen