Reise Guide: 5 Travel-Tipps für Teneriffa

In: Travel
teneriffa travel-tipps

Als ich eben die Bilder durchgesehen habe, wollten meine Finger sofort die nächste Booking-Website aufrufen, um noch heute einen Flug zurück nach Teneriffa zu buchen. Hier sind stattdessen meine Travel-Tipps für Euch!

Ein Urlaubsziel für dieses Jahr zu finden, war nach unserer unerreichbar schönen Santorini-Reise ganz schön schwierig. Nicht zu weit weg (da nur zwei Wochen Urlaub), auf keinen Fall ein Pauschalreise-Hotel-Bunker, bezahlbar, gutes Wetter und ein unbekannter Ort. Das waren unsere Wünsche und die wurden mit dem Urlaub auf Teneriffa auf jeden Fall erfüllt.

1. Teneriffa Travel-Tipps: Hotel bzw. Ruhe-Oase

Zuerst gibt es einen gaaanz großen Hotel-Tipp (der übrigens nicht aus einer Kooperation heraus entstanden ist)! Wir haben über Escapio ein ruhig gelegenes Hotel gesucht und sind im Hotel Spa Villalba in Vilaflor gelandet. Von unserem Aufenthalt waren wir so begeistert, dass ich sogar noch einmal dort Urlaub machen würde. Vilaflor ist die höchstgelegene Gemeinde am Berg, bevor es zum Vulkan geht. Das Hotel liegt abgelegen, aber mit dem Auto gut zu erreichen und hat einen riesigen Spa-Bereich. Whirlpool, Sauna, Pool (mit Indoor Option), Dampfbad, Saunarium, Kletterwand, Fitnessstudio und ein warmes und kaltes Becken zum Durchlaufen. Da das Hotel ohnehin inmitten von Pinienbäumen liegt (diese frische Luft vermisse ich unheimlich) und es sogar kostenloses Yoga (auch draußen!) gibt, konnte ich hier so gut entspannen wie noch nie.

Außerdem kann man Massagen buchen, die auf jeden Fall günstiger (aber genau so gut) sind als in Hamburg.

Das Essen im Hotel war großartig, so lecker, frisch und nicht überteuert. Da haben wir auch ein paar Mal abends im Hotel gegessen.

Das Hotel selbst ist groß und gemütlich – mit viel dunklem Holz. Unser Zimmer war in einem der Türme und riesig. Iinklusive Balkon, Sofa und Schreibtisch. Es ist kein modernes Luxushotel, also ist vielleicht auch mal ein Riss in der Kachel im Bad. Allerdings war alles sehr sauber und ich habe da schon sehr hohe Standards.

schwarzer_strand_teneriffa

2. Teneriffa Beach: Der schwarze Strand

Am Playa La Arena haben wir nicht nur eine tolle Shooting-Location gefunden, sondern es war auch mit Abstand mein Lieblingsstrand. Warum? Kaltes, klares Wasser, schwarzer Sand und ein atemberaubender Blick auf schwarze Felsen. Aber keine Angst, wir waren auf Teneriffa an diversen Stränden. Touristisch in Los Cristianos, bei den Surfen in El Medano (echtes 70s Feeling) und auch bei unserem Santa Cruz Trip in San Andrés (toller weißer Sand). Keiner der Strände hat uns enttäuscht.

3. Teneriffa vom Boot aus: Delphin-Watching

Definitiv mein Highlight des Urlaubs: zum ersten Mal in meinem Leben Delphine ganz nah zu sehen! Dafür sind wir nach Los Gigantes gefahren (hier ist auch der Playa La Arena in der Nähe, den wir nach unserer Bootstour entdeckt haben). Im Hafen haben wir uns für eines der kleineren Boote (mit ca. 12 Leuten) entschieden und eine zweistündige Tour gebucht. Ich hatte ehrlich gesagt nicht erwartet Delphine zu sehen (oder nur aus der Ferne). Aber sie waren so nah und wir haben so viele gesehen, dass ich völlig überwältigt war. Hinweis: Das Bild unten habe ich mit meinem iPhone (nicht mit Objektiv) machen können. Die Tour hat auch nur 15 Euro pro Person (inkl. Getränk) gekostet. Alternativ wären wir noch an einer dreistündigen Tour mit Paella-Lunch interessiert gewesen, die hatten wir an dem Tag aber leider gerade verpasst.

delphin_boot_teneriffa

4. Mit der Seilbahn zu Teneriffas Vulkan

Ich war auf Teneriffa nicht nur von den Pflanzen begeistert (die seltsam aussehenden Blumen, die kegelförmig groß überall wachsen, heißen übrigens Natternköpfe), sondern war auch beeindruckt von der Vulkanlandschaft. Mit der Seilbahn sind wir an einem Tag auf den Vulkan hoch gefahren. Dort kann man dann noch herumwandern. Solltet Ihr unbedingt machen! Allerdings feste Sneaker anziehen und einen Pullover mitnehmen. Ach und gut eincremen. Kann schon mal ein wenig frisch werden da oben. Außerdem bekommt man in der Höhensonne leicht einen Sonnenbrand.

5. Teneriffa Travel-Tipps: Im Nebel durch den Märchenwald

Woran ich mich auch noch gern erinnere, war unser Ausflug nach Santa Cruz durch die Anaga Wälder. Auf einmal verändert sich die ganze Landschaft, alles wird grün und es sieht aus als würde man durch einen richtigen Märchenwald fahren. In dieser Gegend habe ich auch noch einen Restaurant-Tipp für Euch. Im El Mirador in Benijo haben wir direkt an der Küste weit oben das leckerste Essen bekommen (inklusive ganz frischen Fisch). Es war so schön dort und überhaupt nicht teuer.



2 comments

  • Angela

    August 1, 2015 at 8:04 am

    Merci, für diese wundervollen Tipps!
    Für uns geht es Ende August ebenfalls nach Teneriffa (nach langer Suche und viel hin und her). Da wir bisher auch noch nicht da waren, kommen diese Tipps also wie gerufen. Im Netz sind ja leider nicht so viele brauchbare Berichte zu finden, die nicht auf Pauschalurlauber angepasst sind.
    <3

    Reply

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *