Highlighter Palette: Meine Tipps & Favoriten

In: Beauty
highlighter palette suelovesnyc_highlighter_palette_susan_fengler_beauty_blog_lancome_glow_for_it_mac_hyper_real_glow_tom_ford_shade_and_illuminate_Lov_lovillusion-2

Das Beauty-Must-have schlechthin: eine Highlighter Palette. Ich habe schon viele ausprobiert und gebe Euch heute Tipps und verrate meine Favoriten.

Man könnte fast sagen, dass Highlighter mein kleines Beauty-Geheimnis ist. Oft werde ich nach dem Grund für meinen Glow gefragt (oder: „Warum siehst Du so frisch aus?”). Liegt natürlich auch an einer guten Foundation und dem richtigen Rouge. Aber das kleine Bisschen an Highlighter, das ich an den Schläfen verwende, macht häufig wirklich den Unterschied.

Wo ich meinen Highlighter auftrage?

Aus meiner Highlighter Palette nutze ich für mein Tages-Make-up meist einen warmen Ton, der ein wenig an Goldstaub erinnert. Den setze ich auf den höchsten Punkt meiner Wangenknochen an der Schläfe und verblende ihn ein wenig die Schläfe nach oben entlang. Sieht in etwa so aus, als würde ich mit dem kleinen Pinsel erst einen Punkt setzen und dann ein „C” nach oben hin malen. Den Highlighter-Punkt setze ich übrigens genau da, wo Ihr mit dem Finger Richtung Haaransatz den höchsten Punkt des Wangenknochens fühlen könnt.

highlighter palette suelovesnyc_highlighter_palette_susan_fengler_beauty_blog_lancome_glow_for_it

Highlighter Palette: Meine Tipps

Bei Highlighter kann ich mich nicht auf das eine (!) Produkt festlegen. Liebe auch flüssigen Highlighter. Im Alltag greife ich aber häufig zu einer Palette – deshalb stelle ich Euch heute Paletten-Faves vor.

Für den Tag nehme ich nur etwas Highlighter mit dem Pinsel auf. Abends kann es auch einmal etwas mehr sein – und da liebe ich auch den neuen Holographic-Trend und nutze einmal etwas kältere Töne. Ihr könnt Euch immer herantasten. Erst nur wenig Highlighter verwenden und wenn man den Effekt zu wenig sieht, einfach noch einmal „nachpinseln”. Vorsicht: Bei Tageslicht oder ausreichender Beleuchtung checken. Kann nämlich schnell mal zu viel werden.

Hier seht Ihr die Highlighter Paletten, die ich ausprobiert habe und gut finde. Auf dem Bild oben trage ich gerade den mittleren Ton der Lancôme Glow for it (3 Golden Gleam) Palette* auf.

Das sind meine Highlight-Produkte – im wahrsten Sinne des Wortes…

Natürlicher Effekt ohne „Glitzer”: Tom Ford Shade and Illuminate* (ich habe die neue Spring-Version, verlinke Euch einmal das Kit, das schon seit letztem Jahr erhältlich ist) – da trage ich den hellen Ton einfach mit dem Finger auf, der dunkle ist zum Konturieren gedacht. Wie alle Tom Ford Produkte nicht gerade günstig, aber dafür vom Design und Inhalt ein wirkliches Beauty-Highlight.

Schöner Gold-Glow: Hier liebe ich sowohl die Lancôme Glow for it Palette als auch Hyper Real Glow von MAC Cosmetics. Meine Lieblingsnuancen liegen hier beide Male in der Mitte der Palette. Die anderen Töne der Lancôme Palette sind etwas glitzriger als die von MAC. Deshalb nehme ich für meinen natürlichen Alltags-Look den mittleren Gold-Ton und bei der MAC Get it Glowin’ Palette* benutze ich die beiden helleren Töne (rechts ist für mich eher ein Bronzing-Effekt).

Holographic-Effekt: Den angesagten Holographic-Look schminke ich mit meiner spacig aussehenden Palette von L.O.V LOVillusion. Super Preis-Leistungs-Verhältnis und besonders das „Iridescent Pink” finde ich sehr cool. Das Grün ist für mich etwas zu kalt – aber keine Angst, richtig grün seht Ihr damit natürlich nicht aus.

*Dieser Artikel enthält Affiliate Shopping Links (Für Euch ein ganz normaler Link, ich werde allerdings am Umsatz beteiligt)



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares