Gefüllte Süßkartoffel aus der Mikrowelle: 10-Minuten-Lunch-Rezept

In: Glutenfrei
Gefüllte Süßkartoffel aus der Mikrowelle suelovesnyc-gefuellte-suesskartoffel-aus-der-mikrowlle-lunch-rezept-gefullte-susskartoffel-aus-der-mikrowelle

Eine gefüllte Süßkartoffel aus der Mikrowelle, für die man insgesamt (!) nur 10 Minuten braucht? Hier ist mein 10-Minuten-Lunch-Rezept für Euch! Gesund, glutenfrei, vegan – aber vor allem sowas von easy und lecker. Übrigens auch absolut was für Eure Kids!

Eine improvisierte Homeoffice-Lunch-Idee kam in den letzten Tagen auf Instagram so gut bei Euch an, dass minütlich Nachfragen nach dem Rezept eingingen. Eine Süßkartoffel aus der Mikrowelle? Und das ganze Lunch in nur 10 Minuten fertig. Klingt perfekt fürs Homeoffice gerade, oder? Und dann ist das Rezept auch noch so gesund und lässt sich beinahe unendlich variieren.

Ich koche schon seit Jahren super oft mein Lunch frisch im Homeoffice. Aber ich sag es ganz ehrlich: So viel gekocht wie gerade zur Zeit habe auch ich nicht. Schließlich gab es wöchentlich immer den ein oder anderen Business-Termin mit Essen oder ein Lunch-Date mit Kollegen oder Freunden.

Da ich weitestgehend glutenfrei koche (Ihr wisst ja Spuren wie in Saucen sind bei mir okay), habe ich immer frisches Gemüse im Kühlschrank – und vor allem immer ein paar Süßkartoffeln, weil ich sie so gern esse.

Gefüllte Süßkartoffel aus der Mikrowelle – in nur 10 Minuten fertig!

suelovesnyc-gefuellte-suesskartoffel-aus-der-mikrowlle-lunch-rezeptVor ein paar Monaten gab es einen echten Gamechanger in meiner Küche. Vorher habe ich aus Süßkartoffeln oft Brei gemacht. Oder sie einfach klein geschnitten und gekocht gegessen. Ihr kennt es: Eine Süßkartoffel schneiden, da braucht man schon einmal alle Kraft.

Und dann las ich online von einer Mikrowellen-Süßkartoffel. Hm? Die wird doch niemals gar, dachte ich mir. Falsch! Die wird sowas von großartig, wenn man ein paar kleine Tricks beachtet!

So machst Du eine Süßkartoffel in Deiner Mikrowelle

Die Süßkartoffel waschen (wenn Du zwei gleichzeitig machst, achte am besten darauf, dass sie ähnlich groß sind). Dann die Schale an allen Seiten ein paar Mal einstechen. Ich nehme dafür meine kleinen Mais-Piekser. Ihr wisst schon, die man immer nimmt, um Maiskolben zu essen.

Die noch etwas nasse Süßkartoffel in ein nasses Stück Küchenrolle einwickeln. Das haltet Ihr unters Wasser und drückt es anschließend vorsichtig aus, damit es nicht kaputt geht. Dann einfach um die Süßkartoffel wickeln.

Die Süßkartoffel in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben. Weil ich 32 bin habe ich (von Mama natürlich) ein super Mikrowellengefäß von Tupper mit einem Deckel. Da gebe ich einfach die beiden eingewickelten Süßkartoffeln rein.

Dann für 10 Minuten bei 800 Watt in der Mikrowelle garen. Zwischendurch stoppe ich das Ganze einmal kurz und drehe die Süßkartoffeln (mit Handschuhen!) einmal um.

Die Garzeit variiert natürlich je nach Mikrowelle und Größe der Süßkartoffeln. Wenn Eure Mikrowelle keine 800 Watt, sondern beispielsweise nur 600 Watt hat, müsst Ihr einmal ausprobieren, ob es dann z.B. eher 15 Minuten sind.

Ob die Süßkartoffel gar ist, merkst Du ganz easy, wenn sich die Schale weich eindrücken lässt (Vorsicht, richtig heiß!).

Die gefüllte Süßkartoffel aus der Mikrowelle lässt sich unendlich verfeinern

Für die Süßkartoffel, die Ihr auf den Fotos seht, hatte ich noch Mais und Erbsen von einem anderen Essen übrig. Außerdem hatte ich noch eine Avocado. Aus der habe ich, während die Süßkartoffel in der Mikrowelle war, kurz einen Dip gemacht. Quasi eine Guacamole ohne Knoblauch. Die Avocado einfach aus der Schale nehmen, mit der Gabel zermatschen und Zitronensaft drübergeben. Salz und Pfeffer dazu und in meinem Fall getrocknete Korianderblätter, die ich eh immer im Gewürzregal habe. Fertig.

Wenn ich die Süßkartoffel fülle, gebe ich gern einen kleinen Löffel Margarine oder auch Kokosöl in die Kartoffel. Dann kommt die Füllung dazu.

Diese Variante mit Avocado, Mais und Erbsen ließe sich auch super mit Kidneybohnen verfeinern. Noch ein paar Cherrytomaten klein schneiden und Tortilla-Chips drüber bröseln wäre meine Mexiko-Kartoffel-Variante. Mache ich so sicher beim nächsten Mal.

Das Beste: Während die Süßkartoffel in der Mikrowelle ist, kann ich mich kurz mit allen Toppings ausleben – und nach 10 Minuten ist wirklich alles fertig.

Wenn Ihr die Süßkartoffel in dieser Variante nicht vegan essen möchtet, dann könnt Ihr auch ein wenig Butter in die Kartoffel geben. Und mit Garnelen oder Hühnchenstreifen schmeckt sie sicher auch ganz toll.

Beim Topping für die gefüllte Süßkartoffel könnt Ihr wirklich kaum etwas falsch machen und super frische Reste verbrauchen, die noch im Kühlschrank sind.

Guten Appetit!

P.s. Die Food-Bilder habe ich übrigens ganz fix mit meiner Sony Alpha 6500 gemacht, weil Euch das so oft interessiert. Einfach die Blende auf 1.8 – und ein wenig mit der Unschärfe spielen. Ging so schnell, dass mein Essen danach immer noch richtig heiß war.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen