Life at 30: So ein richtiger Alles-läuft-schief-Tag

In: Life at 30
alles-läuft-schief-tag suelovesnyc_life_at_30_alles_lauft_schief_tag

Diese Woche hatte ich einen und es scheint dann für einen Moment wirklich so, als würde gerade wirklich alles schief laufen. Ihr findet mich unter der schwarzen Comic-Gewitterwolke…

Morgens drei Mal den Wecker ausgedrückt, weil einfach viel zu müde. Dann dadurch unnötiger Zeitdruck. Morgenroutine? Keine Chance. Stattdessen: Schon morgens miese Laune und direkt das Handy in der Hand. Kurz nicht aufgepasst (vielleicht wegen des Handys) – zack – das Frühstück rutscht aus der Hand. Wenn der Tag schon so anfängt.

Und auf einmal scheint wirklich alles schief zu laufen…

Naja, dann eben in die Arbeit stürzen. Aber da geht es gerade nur so weiter. Ein Job-Projekt läuft doch nicht so wie geplant. Eine Mail nervt so richtig. Und dann hängt genau dann der Server, wenn man gerade etwas abspeichern wollte. Wieder ins Bett und die Decke über den Kopf ziehen ist wegen der langen To-Do-Liste aber leider so gar nicht drin.

Kennt Ihr diese Tage, an denen man denkt, dass eine von diesen schwarzen Gewitterwolken aus den Comics über einem schwebt? Scheinbar läuft alles schief. Alles.

Raus aus dem Kopf, raus an die frische Luft

Eigentlich will ich dann nur eins: Schokolade, einen richtig guten Film und eine Wolldecke (bis zur Nase hochgezogen). Dafür müsste es allerdings schon abends sein und nicht mitten am Tag. Was mir diese Woche geholfen hat? Kurz mal eine Runde rausgehen. Waren nur 10 Minuten, also kaum länger als die ein oder andere Raucherpause eines Kollegen. Aber hat mir so gut getan. Ich kam nicht nur raus an die frische Luft, sondern kam auch raus aus meinem Kopf.

Und habe gemerkt: Okay, heute passierten vielleicht ein paar negative Dinge am Stück. Aber hey: Nicht mein ganzes Leben steckt unter der schwarzen Comic-Gewitterwolke fest. Sondern nur dieser Tag. Und ich kann ihm jetzt noch die Stirn bieten. Also kurz am Kiosk Schokolade gekauft und zurück an den Computer. Auf den Feierabend mit Ehemann und ein Ende dieses Tages freuen. Und jetzt erst Recht die nervige Mail mit ganz viel positiver Energie beantworten. Pah!

Wie sagte Mama schon früher beim Trösten? Morgen ist wieder ein neuer Tag! Und Mama hat ja bekanntlich immer Recht…

Bild: Sophie Wolter



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen