Life at 30: Auch wenn wir uns nicht so oft sehen…

In: Life at 30
Freundschaft suelovesnyc_freundschaft_life_at_30

Was ich mit dreißig über Freundschaft weiß? Auch wenn wir uns nicht so oft sehen, egal wie weit wir entfernt sind. Wahre Freundschaft hat immer etwas gemeinsam.

Als Teenager da war das einfacher mit den Freunden. Schließlich ging man oft in dieselbe Klasse oder auf dieselbe Schule. Oder man spielte – in meinem Fall zum Beispiel – im selben Team Basketball. Wenn man sich regelmäßig sieht, dann stärkt das eine Freundschaft. Was aber wenn die Freundin auf einmal am anderen Ende der Welt wohnt?

Eine Freundschaft übersteht etliche Kilometer und auch mal komplette Funkstille

Auch wenn wir uns nicht so oft sehen…

Ich habe Freunde überall auf der Welt. Eine meiner besten Freundinnen wohnt in Neuseeland. Also weiter könnte es wohl wirklich nicht sein. Fast so weit: Meine Freundin in Sydney. Aber auch meine Freundinnen aus München sehe ich bei weitem nicht so oft, wie wir es gern hätten.

Eigentlich würde man sich gern viel häufiger sehen, aber manchmal ist es einfach nicht möglich. Gerade war ich sehr happy, dass Auckland – Hamburg einen Freundschafts-Zwischenstop in New York machen konnte. Aber selbst wenn wir uns auch mal ein ganzes Jahr nicht sehen. Sobald wir wieder an einem Ort sind, da ist alles wie vorher. Wie zur Studentenzeit, in der Du auch mal von der Wohnung über mir eine Milch vom Balkon runterwerfen konntest, wenn ich Pancakes machen wollte.

Über die Jahre habe ich gelernt, dass das wahre Freundschaft ausmacht. Man kann am anderen Ende der Welt wohnen. Oder wochenlang nichts voneinander hören. Wenn man sich dann aber sieht, dann ist alles wie immer.

Auch wenn wir mal nichts voneinander hören…

Alltag, Job, Ehe – Da kann es schon einmal passieren, dass ich von einer Freundin, die ebenfalls in Hamburg wohnt, wochenlang nichts höre. Und sie auch nicht von mir. Und das ist völlig okay. Da erinnere ich mich an ein amerikanisches Sprichwort „No news is good news”. Lässt Du nichts von Dir hören oder herrscht bei uns auch mal zwei Wochen Funkstille, dann gehe ich davon aus, dass alles läuft. Manches vielleicht zu schnell. Zwischen uns ist aber alles gut. Wenn wir dann wieder aus unserer Blase auftauchen und Luft holen, dann kommt eine WhatsApp. „Was macht Ihr am Wochenende?” Schon steht das nächste Date. Und da haben wir auch richtig viel zu erzählen.

Und du weißt, läuft es mal so gar nicht, reichen auch nur drei Worte. Ich brauche Dich. Und sofort bin ich da. Oder Du für mich.

P.s. Witzigerweise haben Sarah und ich diese Woche in Mexiko festgestellt, dass wir unabhängig voneinander Freundschafts-Kolumnen für diese Woche geschrieben haben. Passender könnte es nicht sein, oder? Und dann haben wir auch noch die gleichen Gedanken… Ihren Artikel lest Ihr hier.

Bild: Ausschnitt aus einem meiner Hochzeitsbilder von Plan Liebe



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen