Life at 30: Über Essens-Einladungen wenn man 30 ist

In: Life at 30
Essens-Einladungen suelovesnyc_essens_einladungen_life_at_30 Life at 30 Baumstamm-Tisch Baumkanten-Tisch

Abends die Freundinnen zu Pasta einladen. Warum solche Essens-Einladungen mit 30 so ganz anders sind als mit Anfang 20?

Diese Life at 30 Kolumne ist so aktuell, wie sie nur sein könnte. Am Mittwochabend hatte ich nämlich drei meiner engsten Freundinnen zum Pasta-Essen eingeladen. Soweit so gut. Warum der Abend aber zur perfekten Vorlage für diese Life at 30 Kolumne wurde?

Wie anders Essens-Einladungen sind, wenn man 30 ist

Schon in der Vorbereitung ist die Essens-Einladung ein wenig anders. Natürlich habe ich frisches Basilikum und Oliven besorgt und hatte Weißweine und Roséweine im Kühlschrank und Rotwein in der Küche. Rotwein – obwohl wir den eigentlich nie selbst trinken. Mit Anfang zwanzig wäre es maximal eine Flasche Lieblings-Rosé im Kühlschrank gewesen. Und natürlich hatte ich frische Blumen in der Wohnung. Aber ohnehin. Nicht für den Abend. Ganz selbstverständlich, nicht wegen eines Anlasses.

Eingeladen hatte ich auf 19 Uhr. Der Plan: Nach der Arbeit kurz alles vorbereiten, dann eine Runde Yoga und duschen und Punkt Sieben fertig. War dann aber doch nicht so entspannt, weil der WhatsApp-Marathon losging. „Kann ich auch eine halbe Stunde früher kommen, ich bin gerade in der Gegend.“ Zehn Minuten später die zweite Freundin: „Ich bin wahrscheinlich ein bisschen zu früh. Ist das okay?“ Pünktlich? Nein mit 30 sind alle auf einmal ZU FRÜH. Wie bitte? Früher hat man auf 20 Uhr eingeladen und alle kamen um 20.30 Uhr.

Liegt vielleicht aber auch daran, dass jeder um zehn müde ist und schon mindestens einmal gegähnt oder verstohlen auf die Uhr geschaut hat. Ohje schon zehn und das unter der Woche…

Was man mit 30 zur Essens-Einladung mitbringt? Selbstgemachtes – ist doch klar!

Kamen die Freundinnen früher mit einer Tüte Chips in der Hand zur Tür rein, ist es heute selbstgemachtes Pesto. In Einmachgläsern oder Tupperware. „Hatte ich eh noch Zuhause.“

Das erste Gespräch hätte früher mit einem verpatzten Date begonnen. „Also dieser Typ…“ Und jetzt: Geschirr und Besteck. Wirklich! Eine Freundin schwärmt von neuem Geschirr, dass sie sich online bestellt hat und ich zeige gleich einmal das neue Besteck, dass wir im WMF-Outlet gekauft haben. So günstig! Und so schön! Unser Ernst?

Eins war allerdings egal ob mit Anfang 20 oder Anfang 30 genau gleich: der schöne Abend. Die lustigen Sprüche. Und dass jeder sofort lossprudelte und etwas erzählen wollte. Nur eben mit neuem Besteck vor Pasta mit selbstgemachtem Pesto. Und das war so lecker.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen