Hygge-Wochen-Challenge: hyggelig als Ziel

In: Lifestyle
hygge hyggelig susan_fengler_suelovesnyc_closed_pullover_rosa_hygge_hyggelig_wochen_Challenge

Eine Anleitung zum glücklich sein? Gibt es die? Ich mache es mir diese Woche hyggelig – mit der dänischen Version vom Glück in meiner neuesten Wochen-Challenge.

Hygge – dieses Wort prangt einem gerade von Zeitschriften und Online-Artikeln entgegen. Nach erfolgreicher (aka höher, schneller, weiter) ist jetzt Gelassenheit der Weg zum Glück. Abgeschaut haben wir uns das von den Dänen und Norwegern, die – sogar wissenschaftlich belegt – glücklicher und zufriedener sind als wir Deutschen.

Neue Wochen-Challenge: Gelassen, glücklich, hyggelig

Diese Woche habe ich mir einmal wieder eine neue Wochen-Challenge gestellt. Dieses Mal geht es nicht um Beauty oder Food, nein, es geht darum glücklich zu sein.

Bei mir wird es diese Woche hyggelig. Das bedeutet auf norwegisch oder dänisch so viel wie „angenehm”, „nett” und „gemütlich”.

Ob sich schon mit einer Wolldecke und einer neuen Duftkerze das Hygge-Gefühl einstellen wird?

Was ich mit dieser Wochen-Challenge erreichen will?

In einer Woche glücklicher werden? Quatsch! Außerdem bin ich im Großen und Ganzen schon sehr glücklich. Nein, ich will meinen Lifestyle Schritt für Schritt ändern. Weg vom innerlichen Herzklopfen, weil ich mir selbst Stress mache, hin zu mehr Gelassenheit. Step by Step.

Ich will – wie man es im Yoga so schön sagt – mehr bei mir sein. Auch wenn’s mal stressig wird. Obwohl ich von meinem Umfeld oft für meine entspannte Art gelobt werde, kann sich in mir nämlich schon einmal der Magen zusammenziehen.

Die Hygge-Regeln, die ich verinnerlichen will

Die habe ich in der Zeitschrift „Hygge” gelesen und will sie mir diese Woche immer wieder vor Augen führen. Der erste Punkt „zusammen sein” funktioniert in den nächsten Tagen schon einmal super, weil ich nicht nur Freunde zum Dinner treffe, sondern auch meine Eltern nach Hamburg kommen.

  1. Zusammen sein (Erlebnisse mit Familie und Freunden teilen – das wird diese Woche leicht)
  2. Gut essen (da bin ich eigentlich ohnehin gut drin – nur l a n g s a m e r muss ich essen und mir Zeit nehmen)
  3. Im Jetzt leben (fällt mir manchmal schwer, da sehr ehrgeizig)
  4. Alle sind gleich (sehe ich ohnehin so – check)
  5. Geborgenheit (Family first, verstehe)
  6. Natur erleben (Ich liebe die Natur – aber ob das diese Woche was wird?)
  7. Sich wohlfühlen (Kerzen an, aufräumen – my home is my castle)
  8. Gelassen bleiben (das versuche ich heute gleich mal bei dem ganzen Termin-Stress)
  9. Werte schätzen (Qualität statt Quantität – auch in der Mode oder Zuhause – top)
  10. Zufrieden sein (Dankbarkeit für das was man hat als Schlüssel zum Lebensglück – finde ich gut!)

Die Schwierigkeiten, die ich jetzt schon sehe

Mit einer Tasse Tee auf dem Sofa sitzen und stundenlang ein Buch lesen. Das kann ich gut. An einem Sonntag. Wie schaffe ich es aber Hygge in meinen Alltag zu integrieren, wenn wie heute ein Job, ein Meeting und drei Press Days auf mich warten? Oder werde ich erfahren, dass Hygge viel mehr mit meiner inneren Einstellung zu tun hat als mit Ritualen wie Spazierengehen oder Kerze anzünden?

Am Sonntag erfahrt Ihr hier, ob die Challenge hyggelig war, oder der Weg zur Gelassenheit eher hügelig. Vis es („bis dann”)!

Bild: Dennis Kayser



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares