Hier ist das Fazit der Männer-Parfum Wochen-Challenge

In: Beauty
suelovesnyc männer-parfum wochen-challenge lacoste for him

Eine Woche lang sein Parfum tragen. Wie das war? Hier ist mein überraschendes Fazit der Männer-Parfum Wochen-Challenge!

Das Parfum heißt zwar Lacoste for him – oder genauer gesagt „Eau de Lacoste L.12.12 Magnetic Pour Loui” – aber gerade das hat mich herausgefordert. Kann es auch trotzdem etwas for her sein? In den letzten sieben Tagen habe ich meine rosafarbenen Parfum-Flakons mit Schleife im Beautyregal in die hinterste Ecke geschoben. Stattdessen habe ich mich jeden Tag mit dem Herrenduft eingesprüht. Heute verrate ich Euch, wie das so war.

Männer-Parfum Wochen-Challenge: Der erste Eindruck

Es ist Tag 1. Also der Flakon gefällt mir schon mal super. Blau ist ohnehin meine Lieblingsfarbe und er liegt auch gut in der Hand. Beim ersten Sprühen fühle ich mich aber irgendwie ertappt. Als würde ich gerade meinem Boyfriend das Parfum klauen. In der Woche zuvor habe ich einen sehr floralen, leichten Duft benutzt. Ein echtes Duft-Kontrastprogramm.

suelovesnyc_sue_loves_nyc_susan_fengler_lacoste_for_him_beauty_challenge_herrenduft_maennerduft_4

Männer-Parfum Wochen-Challenge: Was sagten die anderen?

Mein Freund ist abends nach Hause gekommen und fand, dass unsere Wohnung jetzt „männlicher” riecht. Weil er von der Challenge wusste, wurde mir aber zum Glück kein Herrenbesuch im Home Office unterstellt – haha. Sonst hätte ich ehrlich gesagt noch mehr Reaktionen erwartet. Eine Kollegin sprach mich zwar an, dass ich anders riechen würde. Ihr gefiel der Duft – für sie roch ich damit „minzig”. Sonst fiel mein Ausflug in die Herrenduftwelt aber niemandem weiter auf. Auch nicht meiner Freundin, die ganz nah neben mir im Kino saß.

Männer-Parfum Wochen-Challenge: Mein persönliches Fazit

Wenn man längere Zeit dasselbe Parfum benutzt, dann riecht man sich selbst nicht mehr. Diese Woche hat mich der Lacoste for him Duft stattdessen ständig begleitet. Dabei habe ich ziemlich oft an meinen Freund denken müssen – das ist doch mal ein richtig positiver Nebeneffekt. Aus meinem Umfeld merkte ich: For him kann auch mal for her sein. Niemandem ist mein Duftexperiment negativ aufgefallen.

Allerdings freue ich mich diese Woche wieder auf die for her Version. Blumige, fruchtige Düfte rieche ich doch lieber an mir selbst. Gut, dass es neben „pour lui” auch ein pinkes „pour elle” Parfum gibt. Das Herrenparfum geht deshalb jetzt an den Boyfriend – damit ich es weiter an ihm riechen kann.

Sponsored Post



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares