Bali Travel Diary: In Ubud bei den Tegalalang Reisterrassen

In: Travel
ubud_tegalalang_reisterrassen

Warum mir mein Hintern so weh tut? Weil wir mit dem Roller einen Tagesausflug (klingt spießig, war aber traumhaft) nach Ubud zu den Tegalalang Reisterrassen gemacht haben. Das haben wir alles erlebt…

Also Roller fahren ist hier auf jeden Fall nicht so wie in Deutschland. Die einzige Regel, die ich bisher erkennen konnte: Wer hupt, der hat Vorfahrt. Nicht nur deswegen solltet Ihr bei Eurem persönlichen Bali-Trip immer einen Helm tragen (vor lauter Schwitzen braucht Ihr eh keine Angst vor einer schrecklichen Frisur zu haben).

Ab in den Dschungel! Unser Tag in Ubud

Gestartet sind wir in der Stadt und haben einen traditionellen balinesischen Palast besucht (direkt dabei sein könnt Ihr übrigens die ganze Zeit live auf Snapchat (suelovesnyc)). Ein paar Meter daneben haben wir dann auch einen schattigen Platz für ein paar Fruit-Drinks gefunden. Inklusiv Buddha-Statue versteht sich (ommmmm!). Ich trinke hier so viele frische Säfte, dass ich mir glaube ich zu Hause ab jetzt noch mehr Smoothies mixen werde.

ubud

Dschungel-Lunch im Bridges

Dann ging es für den Wahninns-Ausblick kurz mit dem Roller in den Dschungel – wir haben ein absolutes Traum-Resort gesehen – bevor wir ein echtes Lunch mit View im „Bridges” hatten. Das Restaurant liegt in Ubud direkt neben einer Brücke und man hat einen ziemlich coolen Dschungel-Blick.

Die Tegalalang Reisterrassen in Ubud

Absolutes Highlight waren aber auf jeden Fall die Reisterrassen! So etwas wie die Reisterrassen Tegalalang hatte ich vorher noch nie gesehen. Wow! Ihr solltet allerdings unbedingt Sneaker anziehen (um auf den Terrassen herumkraxeln zu können) und Euch mit Anti-Moskito-Zeug einschmieren (ich badete geradezu in „Soffel”, der balinesischen Moskitocreme, die Ihr hier für wenig Geld bekommt). Merci an Sarah und Chris – unsere persönlichen Bali Guides, die immer wussten, ob wir mit den Rollern rechts oder links abbiegen müssen, um den nächsten Wow-Ausblick zu genießen.

Ubud-Trip: Mein ganz persönlicher Lieblingsmoment

Für uns ein besonders toller Moment vor der Heimfahrt? Wir haben einen Basketballcourt entdeckt und dort ein wenig mit balinesischen Kids gespielt. Basketball mitten in der traumhaften Naturkulisse? Besser hätte unser Tag wirklich nicht enden können!

ubud_basketball



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *