Life at 30: „Ich fühle mich nicht danach” reicht völlig aus

In: Life at 30
suefengler_sue_fengler_suelovesnyc_Life_at_30_kolumne_ich_fuehle_mich_nicht_danach

Wir suchen so oft nach Argumenten und Ausreden. Aber ganz ehrlich: Ein „Ich fühle mich nicht danach” reicht völlig aus. Egal ob es um ganz kleine oder richtig große Dinge geht.

Wenn ich früher gefragt wurde, ob ich Zeit für etwas habe. Dann habe ich oft hin und her überlegt. Wusste eigentlich, dass ich keine Lust hatte, aber habe mich nicht getraut das ohne Ausrede einfach zu sagen. Da steckte viel „Was denkt die andere Person von mir?” dahinter.

Ein Beispiel? Da freust du dich nach einer vollgepackten Woche am Freitagabend auf drei Dinge: Essen, Buch, früh ins Bett. Ja, willkommen im Life at 30 – es geht nicht nur dir so. Die Freundin schreibt dir aber spontan, ob du nicht doch noch mit in die Bar kommen willst. Deine Energie reicht nicht einmal mehr, um dir eine plausibel klingende Ausrede zu überlegen. Du hast einfach keinen Bock. Und das ist völlig okay.

„Ich fühle mich nicht danach” reicht völlig aus

Lasst uns normalisieren, dass genau dieses „keinen Bock haben” einfach in Ordnung ist. Ohne, dass die People Pleasing Maschinerie in uns angeht mit all den Gedanken in die Richtung: Findet sie mich jetzt doof? Langweilig? Fragt sie mich jetzt beim nächsten Mal nicht mehr, obwohl ich da vielleicht richtig Bock hätte? Habe ich in letzter Zeit zu oft abgesagt? Bin ich eine Couch Potatoe? Ist das schlimm? Was denken die andern von mir? Bräuchte ich eigentlich eine Ausrede?

Ich kenne diese Endlosgedanken von früher. Und es ist so verdammt befreiend, wenn du realisierst, dass „Ich fühle das gerade nicht” total ausreicht. Du brauchst keine Entschuldigung, keine Argumente, keine Ausreden, wenn du in deinem Leben einfach machst, worauf du Lust hast. Und eben nicht machst, worauf du keine Lust hast.

Und um bei dem Beispiel zu bleiben: Du bist ja auch nicht sauer auf deine Freundin, nur weil sie an einem Abend lieber ausgehen will, als zu Hause eine Serie zu bingen.

Für mehr „Ich fühle mich nicht danach. Punkt.” statt Ausreden-Sucherei!

Wenn du wegkommen willst von People Pleasing und mehr Grenzen für das Priorisieren deiner Bedürfnisse setzen willst, dann schau dir unbedingt mal mein Ostsee-Retreat an – die Anmeldung ist jetzt offen (und wir haben wieder nur 12 Plätze). 1:1 geht natürlich auch – in meinem Life at 30 Mentoring.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.