New York City Guide: nur 1 Tag in New York? Sightseeing-Tipps

In: New York City
New-York-City-Central-Park-See

Ich habe Euch mehr New York City Tipps versprochen und starte heute mit einem 1-Tag-in-New-York-Plan. Für alle, die leider nicht so viel Zeit haben den Big Apple zu erkunden und trotzdem nicht zu viel beim Sightseeing verpassen wollen.

Ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr genau daran erinnern, wann ich das erste Mal in New York City war. Allerdings kann ich mich gut hinein versetzen, nicht so viel Zeit zu haben, weil ich als ich jünger war, oft bei meinen Großeltern in New Jersey zu Besuch war und dann nur für einen Tag mit meinem Dad mit dem Zug nach Manhattan gefahren bin.

Ich werde Euch in weiteren Artikeln noch spezifischere New York Tipps geben – für Mode-Mädchen oder den Trip mit dem Liebsten zum Beispiel. Heute möchte ich denen helfen, die noch nicht in New York waren und an einem Tag möglichst viel erleben wollen.

Falls Ihr auf der Durchreise seid oder aus sonstigen Gründen wirklich nur einen Tag in New York City verbringt, dann gibt es ein paar Orte, die Ihr unbedingt besuchen müsst.

Wenn Ihr die Möglichkeit habt, schon früh morgens in der Stadt zu sein, dann schaut auf jeden Fall bei Good Morning America vorbei. Hier wird Montags bis Freitags im Studio am Times Square (Broadway Ecke West 44th Street) von 7 Uhr bis 9 Uhr gedreht und so um halb 8 findet sich das Publikum ein. Zuschauen ist kostenlos – vielleicht sieht man Euch sogar im Fernsehen und ihr habt das Glück einem tollen Star ganz nah zu sein. Im Sommer sind Good Morning America Konzerte im Central Park auch großartig. Ich habe vor ein paar Jahren bei einem Good Morning America Dreh im Bryant Park einmal Usher live gesehen – und das völlig kostenlos.

Wer zum ersten Mal in New York City ist, muss (!) einfach aufs Empire State Building. Das Anstehen ist nervig, aber es lohnt sich einfach wirklich. Ihr müsst Euch nur entscheiden: bei Tag oder bei Nacht? Das Empire State Building hat von 8 Uhr morgens bis 2 Uhr in der Nacht geöffnet. Der letzte Aufzug fährt um 1.15 Uhr die 86 Stockwerke hoch. Für den ersten Besuch würde ich Tageslicht raten, weil man dann einfach ganz Manhattan überblicken kann. Von 11 Uhr bis 12 Uhr mittags muss man meist nicht so lange anstehen. Falls Ihr allerdings als Paar in NYC seid: Manhattan bei Nacht vom Empire State Building zu sehen – es gibt kaum etwas romantischeres.

Sagen wir, Ihr habt bei Good Morning America zugesehen und/oder habt Euch am Times Square umgesehen und Euch dort ein Frühstück gegönnt (leckere Pancakes oder French Toast gibt es in NYC an jeder Ecke). Danach ging es aufs Empire State Building und Ihr habt den atemberaubenden Blick genossen. Dann habt Ihr jetzt Zeit für ein bißchen Shopping auf der Madison Avenue und für die legendäre Fifth Avenue. Dort ist auch einer meiner Lieblingsstores – das Gebäude von Tiffany & Co. Auch wenn Ihr nicht vor habt, Schmuck zu kaufen, ist es auf jeden Fall allein wegen der Atmosphäre einen Besuch Wert.

Wenn Ihr die Fifth Avenue hoch lauft und auch an der berühmten St. Patrick’s Cathedral vorbeikommt, dann vergesst nicht ab und zu mal einen Blick nach oben zu riskieren. Ich liebe die Kombination von alten und neuen Hochhäusern in Manhattan und entdecke immer wieder tolle architektonische Besonderheiten.

Nach den vielen Eindrücken geht es jetzt erst einmal in den Central Park – durchatmen. Ihr werdet überrascht sein, wie viel ruhiger es dort auf einmal ist. Und auch wie viele Jogger euch entgegenkommen – sehen und gesehen werden ist hier auch Teil des Sport-Plans.

Zwei Brücken haben mir es im Central Park besonders angetan. Die Bow Bridge kennt ihr sicher aus vielen Filmen. Den “Lake” (See) im Central Park müsst Ihr einfach gesehen haben. Wenn ihr aber von der Fifth Avenue den Park betretet, dann kommt ihr erst am “Pond” vorbei – hier gibt es eine zauberhafte kleine Brücke, die auch einer meiner Lieblingsorte ist. Dort könnt ihr auch tolle Fotos knipsen – von den Hochhäusern, die über den Baumgipfeln hervorragen.

Nach einer kleinen Auszeit im Central Park geht es mit der Subway downtown. In Little Italy esst Ihr bei Lombardi’s eine super leckere Pizza – ein Restaurant mit einer langen Tradition. Zum Nachtisch gibt es dann in Nolita den besten Cheesecake in New York bei Eileen’s Special Cheesecake. Falls Ihr lieber Cupcakes mögt, dann empfehle ich den Little Cupcake Bakeshop in der Prince Street – wirklich zuckersüß.

Danach geht es mit der Subway oder dem Taxi zum Battery Park. Hier könnt Ihr die Freiheitsstatue sehen. Falls Ihr genug Zeit habt, dann lohnt sich eine kostenlose Fahrt mit der Staten Island Ferry – direkt an der Freiheitsstatue vorbei.

Weitere Highlights sind die Brooklyn Bridge und Shopping in SoHo. Bei nur einem Tag in New York City müsst Ihr Euch aber leider entscheiden, welche Sightseeing-Highlights Euch am wichtigsten sind.

Der perfekte Abschluss für einen Tag in New York City? Im Sommer Drinks auf einer Rooftop Bar (z.B. diese hier) oder das ganze Jahr über im Meatpacking District bzw. dem angesagten Le Bain.



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *