Zeit für Detox 2.0: Mein Social Media Frühjahrsputz

In: Lifestyle
macbook_gold_social_media_detox_spring

Oh Mann… schon wieder der. Und immer ein negativer Kommentar, sogar an meinem Blumenbild mit Eiscafé findet er was auszusetzen… Im Internet sind nicht alle immer so nett wie es das allgemeine Karma gern hätte. Es gibt bei Facebook und Co. einfach immer diesen einen (oder auch zwei oder drei) User, der alles negativ sieht. Und einem damit nicht nur einmal so richtig die Laune verdirbt.

Mit Kritik kann ich umgehen, freue mich bei meiner Arbeit sogar darüber, da sie mir dabei hilft mich weiterzuentwickeln. Wenn allerdings immer und überall nur das Haar in der Suppe gesucht wird – nicht konstruktiv – sondern einfach nur, um sich selbst daran zu erbauen. Da reicht’s mir irgendwann. Und so kam es zu meinem Social Media Frühjahrsputz.

Auch auf meinem privaten Facebook-Account habe ich mehrere hunderte Freunde. Bekannte, enge Freunde, Kollegen… Ein Nein gibt es meist nur, wenn man sich wirklich gar nicht kennt. Ist ja auch nicht schlimm. Aber letztes Wochenende dachte ich mir: warum muss ich eigentlich mit den Social Media Spaßbremsen und Spielverderbern auskommen? Im echten Leben schaffe ich es doch auch ganz gut sie zu meiden.

Eben! Deswegen gab es dann mal ein Weekend-Detox für einen meiner liebsten Social Media Kanäle: Facebook. Bekannte, die nicht alles lesen sollten, wurden auf die richtige Liste “geschoben” und die Nörgler – die beiden schlimmsten – wurden einfach “entfreundet”. Was?! Klingt hart? Tut aber sooo gut.

Endlich kein Ärgern mehr über Bekannte, die immer an allem etwas auszusetzen haben. Endlich nicht mehr denken: ach was kommt denn da jetzt wieder – nur weil man mal sein Essen fotografiert hat.

Detox 2.0 eben! Kann ich nur empfehlen!



0 comments

  • Jana

    May 14, 2015 at 8:54 pm

    Das kenne ich auch, dass es unglaublich befreiend sein kann, wenn man die ewigen Nörgler einfach löscht. Ich sollte meine Listen aber auch mal wieder durchgehen. Danke für die Erinnerung :-)

    Reply

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *