Weekly Update: Wieder tief durchatmen lernen

In: Lifestyle
durchatmen suelovesnyc_weekly_update_wochenruckblick_hamburg_breathe_atmen

Letzte Woche kam ich mal nicht so gut klar. Kann man auch mal zugeben. Krank fühlen und Stress im Kopf – keine gute Mischung. Lösungsansatz? Tief durchatmen.

Vielleicht habt Ihr am Freitag meine Life at 30 Kolumne gelesen. Da habe ich heruntergeschrieben, was auch mich gerade letzte Woche beschäftigte. Das im Alltag zu verinnerlichen ist noch einmal eine andere Sache.

Pause machen: Letzte Woche wurde ich durch eine Erkältung und Probleme mit meinem Magen gezwungen die Pause-Taste für mein Leben zu drücken. Termine absagen, auch wenn es richtig schwer fällt. Laptop auch mal ein paar Stunden auslassen. Und das klappte… erst einmal gar nicht! Hatte ich das MacBook nicht bei mir, beantwortete ich eben im Akkord Mails am Handy. Gerade habe ich so spannende Projekte in der Pipeline, da freut man sich auf jede Mail und es fällt schwer auch nur ein paar Stunden abzuschalten. Wenn ich nicht arbeitete, dann versuchte ich online mein Home Office in der neuen Wohnung einzurichten – auch nicht wirklich entspannend. Was ich gemerkt habe: Auch positiver Stress muss in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Mein neuer Plan, damit ich zwischendurch auch mal tief durchatmen kann

Neuer Tagesplan: Normalerweise nehme ich morgens immer als erstes, wenn ich ins Wohnzimmer laufe, das Handy in die Hand. Checke Apps und Nachrichten. Heute bin ich meinen Tag anders angegangen und will das unbedingt fortführen. Vor dem Schlafengehen habe ich schon eine Meditation gehört und mich auf die Shakti Mat gelegt. Heute Morgen: Erst einmal tief durchatmen. Ein paar Seiten in einem inspirierenden Buch lesen (dazu bald mehr). Und in Ruhe frühstücken. Ohne schon nebenbei die Mails zu checken. Sehr sehr schwer! Aber vielleicht schaffe ich es so, nicht schon morgens in Stress zu verfallen. Dafür habe ich mir auch vorgenommen eine halbe Stunde früher aufzustehen. Ich gebe Euch Bescheid, ob und wie es klappt.

Ostern ist Family Time in Hamburg – yeah!

Family Time: Am Mittwochabend kommen meine Eltern über Ostern nach Hamburg. Die Babys der Freundinnen kennenlernen, gleich zwei Basketballspiele und ein großer Osterbrunch – steht alles auf unserem Programm. Vorfreude!

Bis dahin muss ich aber nicht nur ordentlich in die Tasten hauen und noch zwei Kooperationen (Beauty und Food!) umsetzen. Sondern darf auch das mit dem zwischendurch Durchatmen nicht sofort wieder vergessen…

Bild: Unsplash.com



0 comments

Leave a comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen