Weekly Update: Warum mir das Lächeln schwer fällt

In: Lifestyle
Lächeln suelovesnyc_sue_loves_nyc_susan_fengler_weekly_update_hamburg_dennis_kayser

Smile! Eigentlich bin ich sehr glücklich. Warum mir das Lächeln aber trotzdem manchmal so verdammt schwer fällt?

Es gibt da diesen einen Song von James Bay… Fake Smile. Kennt man besonders gut aus der Mode-Branche. Und genau das muss ich manchmal gerade aufsetzen, um mich zu einem echten Lächeln zu überzeugen. Warum?

In meiner kleinen Blase bin ich sehr glücklich. Mein bester Freund ist gleichzeitig meine große Liebe, ich habe tolle Eltern und Freunde, einen großartigen Job. Warum ich aber trotzdem so oft das Gefühl habe, innerlich unglücklich und zerissen zu sein? Das liegt daran, dass ich nicht nur in dieser Blase lebe.

Wenn ich mich machtlos fühle, dann fällt mir das Lächeln schwer…

In diesem Artikel hatte ich geschrieben, dass wir nicht einfach nur zusehen dürfen. Aus unserer Schockstarre erwachen sollten. Unsere Welt selbst aktiv mitgestalten müssen. Jetzt im neuen Jahr (zwei Monate nach dem Artikel) merke ich aber immer wieder, dass ich mich so oft einfach nur machtlos fühle. So wie vor ein paar Tagen als ich beim amerikanischen Einwanderungsverbot so sehr an unsere deutsche Vergangenheit erinnert wurde. Da schalte ich die Nachrichten an, lese Artikel im Internet und bin einfach nur eins: Zuschauer. Und das zerreisst mich innerlich.

Wenn ich nämlich ganz ehrlich zu mir bin, dann kann ich in diesem Fall nichts tun. Ich kann in Deutschland zur Wahl gehen und hier meine Werte vertreten. Aber, dass die ganze Welt gerade neue Grenzen ziehen will. Dass die mächtigsten Politiker fatale Entscheidungen treffen. Da kann ich wirklich nur zusehen. Sogar Tim Bendzko scheint zu resignieren. Will erst kurz die Welt retten und beschwert sich jetzt „ich bin keine Maschine”. Das ist natürlich nicht völlig ernst gemeint. Aber man darf den Humor nicht verlieren in einer Welt, die einen jeden Tag schockiert…

Manchmal fällt mir das Lächeln deswegen schwer. Aber dann versuche ich mich auf die kleinen guten Dinge im Leben zu konzentrieren. Und an manchen Tagen muss ich mich dann in meine kleine private Glücks-Blase zurückziehen…

Pic: Dennis Kayser



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares