Weekly Update: Mädelsabende & La La Land

In: Lifestyle
La La Land Weekly Update suelovesnyc_susan_fengler_blog_hamburg_weekly_update_popcorn_lalaland_la_la_land_movie

Die letzte Woche war eine richtige Girls-Week bzw. Friends-Week. Was ich gemacht habe und meine Meinung zu La La Land? Erfahrt Ihr jetzt im Wochenrückblick!

Die letzte Woche war ich die ganze Woche in Hamburg und hatte so endlich mal wieder Zeit für gleich mehrere Mädelsabende. Was ich sonst noch so gemacht habe?

Workworkwork: Diese Woche war ich nach der Berlinale (so so schön, aber natürlich auch ein wenig anstrengend) ganz froh, dass Hamburg-Tage anstanden. So konnte ich meine Artikel im Home Office schreiben und hatte auch Zeit für Privates. Zwischendurch ging es aber bei einem Meeting mit Upfit mal beruflich ums Essen (love it). Das Start-up hat nämlich Ernährungspläne fürs Abnehmen (oder einfach fit sein) entwickelt, die für mich sehr interessant klingen. Weit weg von „I make you sexy” und individualisierbar, wenn man sich zum Beispiel glutenfrei ernährt. Werde ich mal für Euch auschecken.

Girls: In der letzten Woche habe ich gleich drei Abende mit Freundinnen verbracht und mich sehr darüber gefreut. Los ging’s mit Bachelor und Wraps, weiter dann mit GNTM und Sushi und am Wochenende gab es dann La La Land und Popcorn. Ihr seht Girlstalk passt einfach super zu TV, Kino und leckerem Essen.

Zum Schluss gibt’s noch meine La La Land Review (kein Spoiler)

Kino: Wie Ihr wisst, liebe ich es ins Kino zu gehen. Würde ich am liebsten jede Woche. Nachdem ich sonst immer ins Cinemaxx meines Vertrauens gehe (Dammtor), war ich am Samstag mal wieder im Abaton. Einem alten Hamburger Kino ganz bei mir in der Nähe. Gesehen habe ich La La Land. Dort wurde er nämlich auf Englisch gezeigt. Sobald im Film gesungen wird, will ich den Film unbedingt in Originalsprache sehen. Wie ich ihn fand? Super! Natürlich auch ein wenig kitschig (meinem Freund hätte ich das nicht angetan). Aber La La Land ist wirklich ein richtig schöner Film vom Verwirklichen der eigenen Träume. Die ersten fünf Minuten, die sehr musicalmäßig anfingen, haben mich zuerst etwas abgeschreckt. Aber Ryan Gosling und Emma Stone zusammen zu sehen war einfach großartig. Und es wird ja auch nicht die ganze Zeit gesungen. Ich habe gelacht, war ergriffen – so wie es sein muss. Absolute Filmempfehlung, vor allem auf Englisch!

Pic: Pexels.com



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares