Warum hatte ich aufgehört Selfies zu machen?

In: Lifestyle
Selfies Instagram suelovesnyc_susan_Fengler_selfie_selfies_beauty_blogger_hamburg

Vor gar nicht all zu langer Zeit habe ich bei Instagram dauernd Selfies von mir gepostet. Dann war auf einmal Schluss. Warum?

Und damit bin ich nicht allein. Erst vor kurzem hat sich meine liebe Laura von The Limits of Control auf Instagram ebenfalls die Selfie-Frage gestellt. Bzw. sich vorgenommen, wieder mehr Selfies zu posten.

Aber warum hatten wir überhaupt damit aufgehört Selfies zu posten?

Ich kann nur für mich sprechen und ich glaube da hat es viel mit der Professionalisierung von Instagram zu tun. Früher habe ich viel mehr Schnappschüsse gepostet. Ob da ein Bild im Feed zum anderen gepasst hat – darauf habe ich gar nicht geachtet. Handy raus, Selfie-Time. Instagram ist mit der Zeit zwar schöner geworden (ich liebe zum Beispiel den hübschen Feed von Leonie), aber hat dafür den Schnappschuss-Moment eingebüßt.

Klar, ich poste Fotos auch direkt. Aber hinter Instagram steckt jetzt schon mehr Planung als vorher, was den Feed angeht. Drei Selfies hintereinander – das sieht zu ähnlich aus. Also wechselt man lieber ab: Pizza, Outfit, Beauty-Close-up…

Was aber auch damit zusammenhängt, ist, dass ich nach all den Jahren bloggen immer mehr Wert auf Bildqualität lege. Und die Frontkamera beim Smartphone ist immer noch schlechter als die normale Kamera. Da muss das Licht schon gut sein – und das im grauen Hamburg.

Allerdings ist mir aufgefallen: Ich like Selfies bei Instagram einfach gern. Weil ich der Person auf einmal ganz nah bin. Und das Foto nicht bei einem Shooting mit Profi-Fotograf entstanden ist.

Mehr Beauty heißt auch mehr Selfies

Da ich 2017 noch mehr Beauty-Artikel auf Sue Loves NYC schreiben will, als schon im letzten Jahr, wird es auch mehr Selfies geben. Wo der Zusammenhang besteht? Mit einem Selfie kann ich Euch einfach am besten schnell meinen neuen Lieblingslippenstift oder Eyeliner zeigen. Logisch, oder?

Instagram-Neujahrsvorsatz: Wieder mehr Selfie-Sue! Ich bin gespannt auf Eure Insta-Kommentare…



1 comments

  • Stephi

    January 18, 2017 at 5:27 pm

    Ich bin da ganz deiner Meinung und habe ähnliche Gedanken. Klar, hübsch geplante Feeds sind super – aber ich like auch viel lieber das Selfie in meiner Timeline als das hübsch drapierte Tee Service. Ich schließe mich liebend gerne an, Instagram wieder ein stück persönlicher zu machen 😊

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    Reply

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares