Beauty-Favoriten: Body Breakfast mit Himbeeren

In: Beauty
sue loves nyc beauty-favoriten suelovesnyc_sue_loves_nyc_beauty_blog_Blogger_beauty_favoriten_clarisonic_mia_2_clinique_sweet_pots_body_breakfast_loreal_paris_false_lash_superstar_x_fiber

Lange habe ich Euch keine Beauty-Favoriten mehr vorgestellt. Warum eigentlich? Hier kommen vier Kandidaten aus der Kategorie „getestet und für gut befunden”.

Oft hat man Beauty-Favoriten aus den unterschiedlichsten Produkt-Kategorien. Über jedes Lieblingsprodukt einen eigenen Beitrag schreiben – passt manchmal nicht so gut. Deswegen will ich Euch wieder häufiger meine Faves vorstellen. Schließlich probiert man als Beauty Editor so einiges aus. Und da will ich auch verraten, was es bei mir gerade ins Bad geschafft hat.

Das waren meine Beauty-Favoriten im Januar

#1 Dieser Lipbalm sieht aus wie ein Macaron

Der Sweet Pots Sugar Scrub & Lip Balm (puh langer Name) von Clinique ist einfach zuckersüß. Im wahrsten Sinne des Wortes. Sieht aus wie ein Macaron. Und der Lip Balm schmeckt (in meinem Fall) nach Himbeere. Yum! Was ich aber am coolsten finde: das kleine Döschen enthält ein Lippen-Peeling und einen Lip Balm. Erst mit dem Sugar Scrub die Winter-Lippen peelen, dann pflegen. Smart!

#2 Die Clarisonic-Bürste in der Mini-Version

Mit Peeling geht es gleich auch weiter… Jetzt kommt ein kleines Geständnis: Während ich Zuhause gern eine Gesichtsbürste benutze, habe ich sie eigentlich selten mit auf Reisen genommen. War mir einfach zu schwer und unhandlich. Seit Anfang diesen Jahres begleitet mich auf jeder Reise die liebe Mia. Nein, keine neue BFF, sondern eine kleine Version meiner Clarisonic-Bürste, die Mia 2. Die passt auch überall rein.

#3 Mein Body Breakfast

Ich verbrauche Bodylotion tonnenweise. Duschen und danach nicht eincremen? Gibt es nur, wenn ich danach meine Haarentfernung mit Licht gemacht habe (Update dazu kommt noch!). Sonst liebe ich Bodylotions. Besonders mit angenehmem Duft (Rituals ist hier ganz vorne mit dabei).

Im Januar habe ich die Body Breakfast Creme von Méthode Jeanne Piaubert benutzt. Und liebe sie! Nicht nur, weil das pinke Packaging für gute Laune sorgt. Und nicht nur, weil die Creme auch pink ist (aber ist ein Plus!). Sondern vor allem, weil sie sich so leicht und frisch auftragen lässt. Dabei aber trotzdem sehr viel Feuchtigkeit verleiht. Und sie riecht so gut nach Himbeere. Ihr seht schon Pink und Himbeere kommt im grauen Januar bei mir gut an. Einziger Minuspunkt (wie so oft im Leben): der Preis. Online findet man die Lotion nicht unter ca. 30 Euro. Aber dafür ist sie auch wirklich gut – viel besser als viele andere Bodylotions im selben Preissegment.

#4 Neuer Mascara-Superstar

Eine Mascara mit schwarzem Primer? Musste ich ausprobieren! Und: ich bin begeistert. Direkt einmal die Good News für den Geldbeutel vorab: Hier seid Ihr mit ca. 13 Euro dabei. Ich will noch gar nicht zu viel verraten, weil ich für nächste Woche einen großen Drogerie-Mascara-Check plane. Aber, ich kann schon mal sagen, dass die neue L’Oréal Paris Mascara False Lash Superstar X-Fiber definitiv zu meinen Monats-Faves gehört. Mehr erfahrt Ihr dann im ausführlichen Testbericht!



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares