Meine Restaurant-Tipps für Santorini

In: Travel
restaurant-tipp-the-dolphin-santorin-santorini

Meine Lieblingsbeschäftigungen im Urlaub auf Santorini? In der Sonne liegen, Quad fahren und abends Orte und Restaurants entdecken. Deshalb habe ich jetzt Restaurant-Tipps für Santorini – und die Restaurants sind für die Mini-Insel ziemlich vielfältig.

Im The Dolphins griechisch essen auf Santorini

Das Restaurant The Dolphins liegt kurz vor dem Red Beach, zwischen den Ausgrabungen von Akrotiri und dem unfassbar coolen Strand (ihr müsst unbedingt zum Red Beach!). Wenn man die Stufen runter zum Restaurant läuft, sieht man erst, dass man direkt am Wasser isst. Die Wellen (die an diesem Tag ungewöhnlich viel waren) brachen direkt am Steg vor unseren Füßen. Auf der Speisekarte stehen leckere griechische Gerichte und toller frischer Fisch. Trotzdem nicht unbedingt teuer – mein Fisch plus Beilage hat 12 Euro gekostet. Unbedingt, die Würstchen als Vorspeise nehmen und teilen (große Portion!) – die waren in Kombi mit einem griechischen Salat richtig lecker.

Marmita in Megalochori – griechische Küche mal anders

Vom Essen her mein Favorit! Bei Marmita sitzt man ganz romantisch auf dem kleinen Platz an der Kirche (Megalochori ist sehr klein, aber hübsch) und das Essen war großartig. Ich hatte Fisch mit Spinat – der auf der Zunge quasi zerfallen ist und mein Freund hatte einen Fleischmix nach Art des Hauses. Beides war sehr lecker und ein wenig ausgefallener – nicht die typischen griechischen Gerichte, sondern mit einem Extra-Pfiff. Super! Preislich ein klein wenig teurer als wir sonst gegessen habe – aber jeden Cent Wert. Mein Fischgericht lag glaube ich um die 15 Euro.

Senor Zobra – ein mexikanisches Restaurant auf Santorini

Am Anfang des Urlaubs habe ich mich quasi von griechischem Salat, Fleisch und Oliven ernährt. Nach einer Woche kann man allerdings den Tsatsiki nicht mehr sehen. Wir hatten Lust auf etwas anderes. Ich kann nur sagen: ich wünschte Senor Zobra gäbe es hier in Hamburg. Das mexikanische Restaurant, das einer Familie aus Colorado, USA, gehört (der Vater ist Grieche, die Mutter Amerikanerin und der Sohn kam für ein paar Wochen zum Helfen). Ist nicht nur von der Atmosphäre her lustig und cool – der Blick ist auch der absolute Wahnsinn. Unfassbar schön! Außerdem kann man dort richtig lecker mexikanisch essen – so wie ich es aus den USA kenne. Die Portionen sind groß, es gibt Chips for free und der Fruchtcocktail (ohne Alkohol) war so lecker, dass ich gleich zwei getrunken habe. Yam! Preislich wieder absolut in Ordnung – definitiv empfehlenswert!

Thailändisch essen auf Santorini bei Kiwi in Kamari

In Kamari waren wir bei Kiwi richtig gut thailändisch essen, bevor wir in das Open Air Kino gegangen sind (die absolute Santorin-Empfehlung von meiner Seite – unbedingt besuchen!). Typische Gerichte wie Ente à la Orange mit ganz viel Reis. Wir haben uns zwei Gerichte geteilt und konnten uns gar nicht entscheiden, welches uns besser geschmeckt hat. Für alle, die wie wir länger als ein paar Tage auf der Insel sind und ab und zu mal nicht griechisch essen wollen – das Essen bei Kiwi war toll!

Allgemein haben wir uns über die moderaten Preise gewundert – Soft Drinks waren billiger als in Hamburg und auch das Essen, das wir bestellt haben, hat oft um die 10 bis 15 Euro gekostet. Dafür wurde man aber auch richtig satt und hat meist noch ein ganzes Brot mit Dip dazu bekommen.



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares