Präsident Trump – Warum mir das Angst macht

In: New York City
suelovesnyc blog wahl trump

Wenn ich früher Trump hörte, dann hatte ich den Trump Tower in New York vor Augen. Ich stellte mir vor, dass in dem prunkvollen Skyscraper der Businessmann Donald Trump in einem ledernen Stuhl hinter einem großen Schreibtisch sitzt. Der selbe Mann hinter dem Schreibtisch des Oval Office? Das will ich mir gar nicht vorstellen.

Sue loves NYC ist kein politischer Blog und ich bin wahrlich keine Politikjournalistin. Aber genau so wie ich keine Politikexpertin bin, ist Trump kein Präsident. Sue loves NYC – der Name meines seit Jahren mit großer Leidenschaft geführten Blogs, drückt auch meine Liebe zu den USA aus. Zweite Heimat. Sogar Gedanken einmal in die USA auszuwandern – wie mein Vater und meine Großeltern damals – hatte ich schon mal. Jetzt könnte sich das Land auf einen Schlag verändern. Zum Negativen. Das kann man sich, wenn man ein bisschen informiert ist, nicht schönreden.

Je mehr ich mich einlese, je mehr ich die Wahl verfolge, desto mehr Angst bekomme ich. Warum mich das so beschäftigt, obwohl ich in Hamburg und nicht in New York wohne? Weil es uns alle betrifft, wer da im Oval Office sitzt. Europa und die ganze Welt. Soll eines der wichtigsten Ämter der Welt von einem Mann besetzt werden, der von Atomwaffen spricht als wären sie 4. Juli Feuerwerke?

Es stellt sich gar nicht die Frage Trump vs. Clinton

Gerade erst habe ich einen Artikel im aktuellen Stern gelesen. Immer wieder musste ich den Kopf schütteln. Kann es einfach nicht fassen, dass jemand mit den Ansichten Trumps mittlerweile sehr gute Chancen hat Präsident zu werden. Wake up, America! And vote for Hillary!

Die Frage, ob Hillary Clinton die perfekte Kandidatin ist, stellt sich für mich gar nicht. Es ist keine Wahl Trump gegen Clinton. Sondern Trump gegen die Demokratie. Während wir alle entsetzt zusehen. Immer wieder mit rassistischen, fremdenfeindlichen, frauenfeindlichen Kommentaren von einem Präsidentschaftskandidaten konfrontiert werden. Kopfschüttelnd dasitzen.

Am Anfang habe ich die Kandidatur Trumps nicht ernst genommen. Jetzt bin auch ich aufgewacht. Und leider ist trotz meines Erwachens der politische Albtraum noch nicht zu Ende…

Bild: Unsplash.com



2 comments

  • Lena

    October 2, 2016 at 10:58 am

    Richtig guter Post! Trifft meiner Meinung nach die Ängste vor allem unserer Generation, welche die Kandidatur nie wirklich ernst genommen hat (ging mir genauso). Besonders gut ist der Teil, in dem du schreibst, dass es tatsächlich uns alle betrifft und die Auswirkungen, sollte Trump tatsächlich Präsident werden, sich nicht auf Amerika beschränken werden sondern eine negative Veränderung für alle bedeutet, wenn die Weltmacht USA “den Bach herunter geht”. Sollte Trump tatsächlich Präsident werden ist das ein Schlag ins Gesicht für das Bildungssystem der USA. Freue mich sehr neben den tollen Beauty- und Reisetipps auch mal was Politisches zu lesen :-)

    Reply

  • Mel

    October 4, 2016 at 11:49 am

    Ich finde es toll, dass du über dieses Thema berichtest.
    Ich dachte am Anfang auch das er eine Witzfigur ist und niemals es weiter schaffen wird als bis zur Kanditatur.
    Jetzt habe ich auch meine Sorgen ! Hoffen wir das die Menschheit und vorallem die Amerikanischen Wähler nicht verloren sind
    und nicht die falsche Person wählen.
    LG
    Mel
    https://smajlispassion.wordpress.com/

    Reply

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *