New York Top 4: New York Tipps von Hendrik Menken

In: New York City
Hendrik-Menken-New-York-Top-41

Heute habe ich neben meinen persönlichen New York Tipps eine kleine New York City Guide als Teil der New York Top 4 Serie. Dieses Mal verrät Hendrik Menken, Inhaber der gleichnamigen PR-Agentur und großer New York Fan seine Highlights. Beruflich und privat ist Hendrik nämlich gern und oft im Big Apple. Da Hendrik seine Tipps so schön beschrieben hat, lasse ich ihn heute einfach selbst zu Wort kommen.

New York Sightseeing – Wenn man nach New York kommt, sollte man sich in jedem Fall den größten Luxus überhaupt leisten: Zeit. Ich liebe es, mit genügen Zeit New York zu Fuß zu entdecken. Angefangen mit einem köstlichen Coffee-to-go von Dean & Deluca in Soho geht es zu Fuß in Richtung Brooklyn Bridge und von dort nach einer kurzen Pause bei einem immer wieder atemberaubenden Blick auf die Skyline von Manhatten Richtung des lebendigen Szenestadtteils Williamsburg mit seinen individuellen Shops, Cafés, Galerien und dieser einzigartigen kreativen Atmosphäre.

New York Shopping – Welche Stadt bietet mehr Shopping-Möglichkeiten als New York? Obschon es mir schwer fällt, mich zwischen den Shops in der Bleecker Street und großen Häusern wie Barneys oder Bergdorf Goodmann zu entscheiden, ist mir bei meinem letzten New York-Besuch besonders ein Ort zum Shopping aufgefallen: die Urban Zen Boutique von Donna Karan im West Village. Donna Karans Urban Zen Foundation ist eine Non-Profit Organisation, die alternative Heilmethoden gegen Krebs fördert und unterstützt – gegründet von der Designerin nach dem frühen Krebstod ihres Mannes. In der edel und urban eingerichteten Boutique verkauft die Designerin eigens für die Foundation entworfene Kollektionen – superschöne klassisch-moderne, handgefertigte Stücke – als auch Interior-Accessoires aus aller Welt, ausgesuchte Bücher und vieles mehr rund um das Thema Mode, Well-Being und gesundes Leben. Zehn Prozent der Verkäufe fließen direkt in die Urban Zen Foundation. Fashion und ein Anliegen, das von Herzen kommt – ein Mix, der mich sofort begeistert hat.

New York Restaurant – Ich liebe die unendlichen Möglichkeiten New Yorks für Lunch, Dinner oder auch nur den kleinen Snack zwischendurch. Ich habe gleich drei Lieblingsplätze – je nach Anlass völlig verschieden. Nach einem endlosen Shopping-Tag in Soho ist für mich das Café Gitane in der Mott Street der ideale Spot um in eine entspannte marrokanisch-mediterrane Atmosphäre dieses kleinen aber feinen Restaurants einzutauchen. Wer Glück hat, sieht den ein oder anderen Promi. Mein Tipp: das Avocado-Toast! Wer wirklich gute Burger gepaart mit köstlichem Rosé-Champagner und den einzigartigen American Vintage Style eines alten Diners von 1926 liebt, der ist im The Diner in Brooklyn bestens aufgehoben. Köstliche amerikanische Küche, hervorragende Weine, entspannter und superfreundlicher Service und echter Diner-Charme. Da ich gerne von zeitgenössischer Kunst umgeben bin und hervorragende Küche liebe, liebe ich das Wallsé, das Flagship-Restaurant mit österreichischer Sterne-Küche von Chef Kurt Guttenbrunner – ein guter Freund Julian Schnabels, von dem zahlreiche Bilder die Wände des gehoben-gemütlichen Restaurants im West Village nahe Meat Packing District schmücken.

New York Ausgehen – Mein absolutes Favorite im New Yorker Nachtleben ist der Boom Boom Room im obersten Stockwerk des angesagten Standard Hotels im Meatpacking District. Da ich an New York die aus jeder Perspektive unterschiedlichen Blicke liebe, rangiert der Boom Boom Room mit seinen bodentiefen Fensterfronten, durch die man bei den köstlichsten Drinks und kleinen Snacks sowohl in Richtung Uptown als auch in Richtung Downtown atemberaubende Blicke genießen kann, auf Platz 1 meiner Bar- und Clubliste. Das außergewöhnliche Interior Design aus Holz, Kupfer und Champagnerfarben kombiniert mit Jazz-Gigs und dem Who-is-Who der New Yorker Szene machen diesen Club zu einer der exklusivsten Locations der Stadt.



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *