Zurück zum Longbob: Warum es Zeit für eine neue Frisur war

In: Beauty
longbob suelovesnyc_susan_fengler_beauty_blog_longbob_lob_frisur_the_mercer_ny_kaschmir_pullover

Wir Frauen ändern oft unsere Frisur, wenn etwas in unserem Leben passiert. Letzte Woche wurde es bei mir wieder ein Longbob. Was dahinter steckt?

Am Freitag hatte mein Freund und Hairstylist Bastian Casaretto doch spontan Zeit für mich. Also vor dem Rückweg nach Hamburg noch schnell ein paar Haare lassen. Mir war gleich klar, dass ich es nicht bei „nur Spitzen” belassen wollte.

Warum ich wieder richtig Lust auf einen Longbob hatte?

Den Longbob oder auch trendy gesagt „Lob” hat mir Bastian nicht zum ersten Mal geschnitten. Und sein Schnitt gefällt mir einfach richtig gut. Heißt: Spitzen schneiden wäre einfach völlig verschwendetes Talent gewesen. Wann Bastian mir den Lob zum letzten Mal verpasst hat? Am Tag nach der Hochzeit. Für die Hochzeitsfrisur hatte ich die Haare lang wachsen lassen. Und am Tag danach mussten sie aber einfach wieder ab. Was für ein großartiges Gefühl!

suelovesnyc_susan_fengler_beauty_blog_longbob_lob_frisur

Eine neue Frisur macht etwas mit mir – und tut einfach so gut

Ein Longbob ist nicht nur eine Frisur, die meinen doch recht feinen Haaren mehr Volumen schenkt. Mit kürzeren Haaren fühle ich mich auch ganz anders. Nicht mehr so brav, sondern „frischer”. Lange Haare finde ich sexy und weiblich, aber manchmal steht mir einfach der Sinn danach, ein gutes Stück abzuschneiden.

Meine Freundin Stephie hat sich diese Woche auch die Haare schneiden lassen. Nach der Geburt der kleinen Paula (Ihr erinnert Euch: Tante Sue) musste auch eine neue Frisur her. Die Situation hattet Ihr doch bestimmt auch schon, oder? Neuer Lebensabschnitt gleich neuer Haarschnitt?

Gibt einem auch einfach ein so gutes Gefühl und – lacht jetzt nicht – auch irgendwie neue Power. Bei mir mussten die Haare vielleicht ab, weil sich dieses Frühjahr so viel verändert. Neue Wohnung, neuer Lebensabschnitt. Aber der „Ich gönne mir jetzt was”-Faktor hat auf jeden Fall auch mitgespielt. Dieses „Wie-neu-Gefühl” nach einer stressigen Job-Phase erleben. Vielleicht wollte ich mich einfach richtig gut fühlen und für die Erfolge des bisherigen Jahres belohnen. Ihr seht: Hinter einer neuen Frisur steckt viel mehr als ein Friseur und eine Schere.

Habt Ihr auch Lust auf einen neuen Look für den Frühling? Ich kann das „Wie-neu-Gefühl” gerade sehr empfehlen…

Bilder: Sophie Wolter



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares