Im Winter nach New York: 5 Tipps

In: New York City
im Winter nach New York im Winter suelovesnyc_susan_fengler_blog_new_york_im_winter_nach_new_york_nyc

Normalerweise liebe ich den Sommer in New York City, weil man beim Herumlaufen so viel entdecken kann. Ihr wollt jetzt aber im Winter nach New York? Dann habe ich hier Tipps!

Ein Trip im Winter nach New York kann natürlich auch wunderschön sein. Allerdings sollte man ein paar Dinge bei der Planung nicht außen vor lassen.

Ihr wollt im Winter nach New York? Hier sind meine Tipps!

#1 New York im Winter heißt präziser planen

Während es einem im Sommer nichts ausmacht, mal eine Viertelstunde auf ein Taxi zu warten, kann das im Winter schon anders sein. Vor allem ist so ein Taxi im Winter auch gern mal rar. Für die Abholung vom Flughafen kann man entweder das gebuchte Hotel nach einem Shuttleservice fragen, oder auch schon vorher online eine Limousinen-Service buchen. Keine Angst, das ist nicht unbedingt teurer als das Taxi, wenn Ihr keine Stretch-Limo bestellt. Eine Firma, die ich kenne, ist zum Beispiel Carmel. Aber es gibt auch noch weitere Anbieter. Nur nicht von einem Fahrer am Flughafen anquatschen lassen. Die wollen einen nur übers Ohr hauen.

Und auch Euer Gepäck solltet Ihr gut planen. Es kann im Winter schon mal eiskalt sein. Also lieber den Daunenmantel mitnehmen – und auch eine Thermosohle für die Stiefel.

#2 Geht eislaufen, auch wenn es kitschig ist

Man kennt es aus jeder Hollywood-Romanze: Eislaufen am Rockefeller Center. Allerdings ist die Eisbahn in der Holiday-Season vor allem eins: voll. Also vielleicht lieber ein wenig zuschauen und an anderer Stelle die Schlittschuhe anschnallen. Im Bryant Park kann man beispielsweise auch eislaufen und muss nicht Stunden in der Schlange verbringen. Aber eislaufen und danach eine heiße Schokolade trinken – das sind schon absolute NYC-Winter-To-Dos.

#3 Top of the Rock

Ein toller Blick auf die Stadt, ohne auf der Plattform des Empire State Buildings zu erfrieren. Top of the Rock ist ein Winter-Sightseeing-Highlight.

#4 Vergesst Silvester am Times Square

Außer Ihr steht auf langes Anstehen. Leider ist es nämlich nicht so, dass man einfach kurz vor 12 wie bei uns auf die Straße läuft. Silvester am Times Square – da gibt es strenge Sicherheitsvorkehrungen. Und für einen guten Platz muss man schon mal ein paar Stunden ausharren. Da würde ich lieber eine schöne Restaurantreservierung machen und in einem intimeren Rahmen aufs neue Jahr anstoßen.

#5 Trinkt eine heiße Schokolade (ach was sage ich: zehn!)

suelovesnyc_susan_fengler_blog_new_york_im_winter_nach_new_york_hot_chocolate_heisse_schokolade_nyc

New York City im Winter und „Hot Chocolate” – das ist für mich quasi ein und dasselbe. Ich trinke nicht wirklich viel Kaffee, aber heiße Schokolade – yum! Die gibt es in New York eigentlich an jeder Ecke und in jeder der süßen Bakerys. Berühmt ist allerdings auch die bei Max Brenner. In der Chocolate Bar am Union Square (841 Broadway) kann man sogar reservieren. Wer hat Lust auf ein Date bei Max Brenner mit Peanutbutter-Hot-Chocolate? Wer es etwas kleiner und weniger touristisch mag, der sollte bei MarieBelle (484 Broome Street) in Soho reinschauen.

Ich wünsche Euch eine traumhaft schöne Zeit! Zur Einstimmung solltet Ihr unbedingt „Serendipity” (Weil es Dich gibt) schauen… Habe ich einmal im traumhaften The Ludlow Hotel nachts gesehen, bevor ich zurück nach Deutschland flog.

Bild: Unsplash.com (Zach Miles & Jennifer Pallian)



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares