Glutenfreier French Toast: Lecker glutenfrei frühstücken

In: Glutenfrei
Glutenfreier French Toast suelovesnyc_blog_susan_fengler_glutenfrei_french_toast_glutenfreier_frenchtoast

Bei dem April-Wetter mein Plan für gute Laune? Lecker glutenfrei frühstücken! Und glutenfreier French Toast ist so einfach und schnell gemacht.

Beim Frühstück – egal ob glutenfrei oder nicht – gab es bei mir schon immer eine Frage: Pancakes oder French Toast? Gar nicht so einfach sich da zu entscheiden.

Wenn es am Wochenende schnell gehen muss, dann macht aber auf jeden Fall glutenfreier French Toast das Frühstücksrennen. Das hier heute als Rezept zu bezeichnen ist nämlich fast schon übertrieben.

Glutenfreier French Toast: So esse ich ihn am liebsten

Weil ich kein großer Zimt-Fan bin, esse ich meinen French Toast ohne Zimt. Ihr könnt aber gern zu meiner Eier-Milch-Mischung eine Prise Zimt hinzugeben, wenn es Euch da anders geht.

Das brauchst Du für den glutenfreien French Toast

8 Scheiben glutenfreien Toast (ich benutze häufig das helle Schär Meisterbäckers Classic Brot dafür)

4 Eier

200 ml Milch (Mandel- oder Kokosmilch geht aber zum Beispiel auch super)

3 EL Vanillezucker (könnt Ihr variieren – je nachdem wie süß Ihr sie haben wollt)

Ein Stück Butter für das Anbraten in der Pfanne

Ganz wichtig: Ahornsirup zum Drübergießen

Eventuell: Himbeeren oder Erdbeeren zum Garnieren

Und das war’s auch schon…

So geht’s

Eier in einem großen tiefen Teller (oder zB einer flacheren Tupperschüssel) aufschlagen. Mit einer Gabel gut durchrühren. Dann die Milch dazugeben und nocheinmal rühren. Schließlich noch den Vanillezucker dazu geben. Normaler Zucker funktioniert natürlich auch, allerdings mag ich den zusätzlichen Vanillegeschmack sehr. Mit der Zuckermenge könnt Ihr herumprobieren. Ich mache manchmal auch etwas weniger Vanillezucker dazu, weil ich ja über die fertigen French Toast ohnehin noch Ahornsirup gebe.

In diese Milch-Eis-Mischung dann einfach die Toastscheiben einweichen (ich mache immer zwei gleichzeitig) und mit einem Stück Butter in die heiße Pfanne geben. Eventuell müsst Ihr die dann ein wenig herunterschalten, damit die glutenfreien French Toast schön gleichmäßig braun werden. Nach ein paar Minuten wenden – voilà, fertig.

Dazu gab es letztes Wochenende bei mir Ahornsirup und Himbeeren. Yum! Die 8 Scheiben rechne ich bei uns übrigens für zwei Personen. Man lebt nur einmal…

Definitiv kein „healthy breakfast”, aber so so so lecker!



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares