Glutenfrei essen auf Reisen – Meine Tipps

In: Glutenfrei, Travel
suelovesnyc_glutenfrei_essen_auf_reisen_susan_fengler_blog_bali_milk_and_madu glutenfrei essen auf reisen tipps

Sich Zuhause glutenfrei zu ernähren, das finde ich nach all den Jahren recht einfach. Aber glutenfrei essen auf Reisen, das stellt mich immer wieder vor Herausforderungen.

Zum Glück soll ich Gluten wegen einer Unverträglichkeit nur meiden und Spuren vertrage ich. Sonst wäre die Ernährung auf Reisen sicherlich noch schwieriger. Zu Beginn meiner ärztlich angeordneten Ernährungsumstellung vor ein paar Jahren saß ich so oft hungrig an Flughäfen oder Bahnhöfen, wenn ich unterwegs war. Und auch vor dem Hotel-Frühstück graute es mir oft. Das ist heute dank des ganzen Food-Trends einfacher, trotzdem habe ich mir ein paar Tricks angewöhnt fürs glutenfrei Essen auf Reisen.

Glutenfrei essen auf Reisen – Mit diesen Tipps ist es einfacher

#1 Vorbereitet sein

Ich habe IMMER etwas glutenfreies zu essen dabei. Egal ob Brezelchen in der Gucci-Bag oder gleich das volle Programm mit glutenfreiem Sandwich und Apfel. Das Hauptproblem beim glutenfrei Essen auf Reisen ist nämlich oft der Snack zwischendurch. Erklärt mal in Paris jemandem, dass ein Baguette oder Croissant einfach nicht drin ist…

Selbst auf Pressereisen bin ich immer food-technisch ausgerüstet. Und fürs Frühstück (falls es im Hotel nichts gibt) habe ich immer ein paar Toast-Waffeln dabei. Sicher ist sicher.

#2 Im Hotel wegen des Frühstücks anrufen

Apropos Hotel. Viele Hotels sind mittlerweile so gut ausgerüstet, dass man einfach nach glutenfreiem Brot oder Brötchen beim Frühstück fragen kann. Meist haben sie etwas in der Tiefkühltruhe und man muss nur ein paar Minuten warten. In traditionelleren Hotels wurde ich sogar schon mit extra Frühstücksecken mit glutenfreiem Food überrascht (z.B. im Melia in Berlin). Einige Design- (sagen wir mal auch Hipster-) Hotels haben nicht das Standard-Sortiment. Für meinen Berlin Trip übermorgen habe ich einfach im Weinmeister Hotel angerufen und gefragt, ob sie glutenfreies Brot für mich haben, oder ob ich welches mitbringen soll. Sie haben keins da, aber wollen jetzt welches für mich besorgen. Super!

#3 Andere Länder, andere Flughafen-Food-Möglichkeiten

Nur, weil es bei uns zum Beispiel bei McDonald’s keine glutenfreien Burger gibt, ist das nicht automatisch in anderen Ländern auch so. In Barcelona am Flughafen konnte ich zwischen zwei Flügen einen glutenfreien Burger snacken und konnte das glutenhaltige Brötchen/die Kekse auf dem Flug dann einfach links liegen lassen.

#4 Nach Bali reisen

Nirgends war es bisher für mich so einfach, mich gesund und glutenfrei zu ernähren wie auf Bali. Egal ob glutenfrei oder vegan – hier seid Ihr (für wenig Geld!) im Food-Himmel. Am liebsten hätte ich mein liebstes Frühstückscafé, das Café Organic, einfach komplett mit nach Hamburg genommen.

Pic: Das Bild von meinem glutenfreien Avocado-Toast habe ich übrigens bei Milk & Madu auf Bali gemacht (hach…)



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares