Essential Looks World Tour in Berlin

In: Beauty
Sue-Styling-Schwarzkopf

Anfang dieser Woche war ich neben einigen wenigen Bloggern und vielen internationalen Journalisten von Schwarzkopf nach Berlin zur Essential Looks World Tour eingeladen. Bisher mein erstes “Frisuren-Event” in dieser Größe (über 3000 Friseure sahen sich im Velodrom die neuen Trends an), deshalb war ich sehr gespannt auf die Show.

Zunächst gab es im nhow Hotel (mein pinkes Zimmer war ein Traum!) ein nettes Get Together – mir wurden von einer Schwarzkopf Stylistin die Haare gestylt und von Douglas bekam ich ein schönes Make-Up. Dann hatte ich Zeit mich mit den anderen Journalisten und Bloggern auszutauschen. Neben Daniela, Julia und Roland, die ich schon kannte, habe ich mich auch sehr gefreut Jona und Steva kennenzulernen.

Bei der Show im Velodrom angekommen fühlte ich mich zuerst wie beim Eurovision Songcontest, da auf der Leinwand die verschiedenen Nationen begrüßt wurden. Die Show war super – tolle Tanzeinlagen, gute Musik (und ein überragender Sound, besser als jedes Kino!) und alles sehr gut visuell umgesetzt. Die Frisuren-Trends die präsentiert wurden, kann ich mir allerdings so nicht an Köpfen im Alltag vorstellen. Muss ich aber auch nicht, denn deshalb gibt es die Catwalk und Salon Looks. Während die Catwalk Looks sehr auffällig und meiner Meinung nach nur für die wenigsten im Alltag tragbar sind, werden die Trends für den Salon in tragbaren Versionen umgesetzt. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, habe ich euch in der Galerie von den verschiedenen Essential Looks: Mono Mods, Glam Chic, White Angles und Electric Youth jeweils einen Catwalk und einen Salon Look herausgesucht.

Mehr, die Bilder-Galerie und der englische Text nach dem Klick! / Read the English text and take a look at the pics after the cut!

EL WT Show Glam Chic

Der Trend, der mich am meisten angesprochen hat, war eindeutig Glam Chic, da er natürlicher war als die anderen meist sehr asymmetrischen Kurzhaar-Trends. “Local Heroes”, also erfolgreiche Schwarzkopf-Friseure aus verschiedenen Nationen, haben ihre Frisuren auf der Bühne präsentiert. Dankbar muss ich wohl einem “Local Hero” aus dem Libanon sein, der Schwarzkopf dazu inspiriert hat, mehr Trends für lange Haare zu schaffen. Ich habe mir nämlich schon des Öfteren gedacht, dass es schade ist, dass “trendy” in Bezug auf Frisuren zu 90% kurz bedeutet.

Die Haarfarben an sich haben mir wegen ihres Glanzes und der Leuchtkraft sehr gut gefallen – in der Pressekonferenz wurde uns die neue Farbe “Igora Royal” dann noch genauer erklärt und ich war begeistert von den roten langen Haaren des Models, das links auf dem Foto bei der Pressekonferenz steht (in der Galerie zu sehen).

Es war sehr interessant in die Friseur-Welt einzutauchen. Meine Eindrücke seht ihr unten (mit einem Klick auf eines der Bilder landet ihr in der Galerie).

At the beginning of this week, I was invited by Schwarzkopf to attend the Essential Looks World Tour in Berlin. I’ve never been to such a big “hair-event” before (3000 hair dressers attended), so I was excited to be a part of it.

At first, there was a nice get together at the nhow hotel (I loved my pink room!), where a hair stylist turned me into “curly Sue” and I received a make-up by Douglas. Afterwards I had the chance to get to know the other press guests. I was happy to see Daniela, Julia and Roland, but also to meet new bloggers, like Jona and Steva.

The show itself was great – I really liked the dancers, the great music and presentation and the great sound (better than any movie theatre!). The trends shown on the models were not quite wearable, but they don’t have to be. Schwarzkopf showed the catwalk looks and salon looks – the salon looks are wearable versions of the catwalk looks. If you take a look at the gallery, you can see catwalk and salon looks of the essential looks: Mono Mods, Glam Chic, White Angles and Electric Youth – so you can get a better understanding.

“My trend” was definitely Glam Chic, because it is more natural and not as asymmetrical. “Local Heroes”, successful hair dressers of different countries, showed their styles on stage. I have to be thankful to a Lebanese hair dresser, because he inspired Schwarzkopf to create more trends for long hair. In the past, I often regretted that considering hair, trendy always means short.

I really liked the bright colors. At the press conference, we were introduced to the new color “Igora Royal” and I especially liked the red long hair of one of the models (you can see a picture in the gallery).

Thank you to Schwarzkopf for this interesting experience!

pics: every pic with “EL” in its name – Essential Looks by Schwarzkopf Professional, other pics – Suelovesnyc.com



0 comments

  • mia

    March 7, 2013 at 2:53 pm

    schön, dass es dir gefallen hat! Ich war bei den Proben dabei, und alles war wirklich sehr hart Arbeit!! :)

    Reply

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shares